Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 16.04.2015 - 17:30 | 14

Apple Watch vorerst nicht in Apple-Stores verfügbar

Wie aus einem Memo von Apple hervorgeht, wird man die Apple Watch vorerst nicht im Laden, sondern nur online kaufen können. Das scheint an der großen Nachfrage und an Produktionsengpässen zu liegen. Apple wird angeblich bis Mai nur etwa 2,3 Millionen Einheiten der Smartwatch produziert haben.

Apple Watch vorerst nicht in Apple-Stores verfügbar

Apple Watch: Aktivität | (c) Apple

Dem britischen Telegraph liegt nach eigenen Angaben ein Memorandum von Apple- Verkaufschefin Angela Ahrendts vor, aus dem hervorgeht, dass die Apple Watch bis tief in den Mai und vielleicht sogar in den Juni hinein nicht im Laden gekauft werden kann, sondern ausschließlich online. Apple-Mitarbeiter in den Retail-Stores sollen Kunden auf eine Online-Bestellung verweisen, die auch Wunsch auch vor Ort durchgeführt werden könne. Die Entscheidung zu dieser Vorgehensweise sei Apple nicht leicht gefallen, aber durch die hohe Nachfrage und die geringere Anzahl an vorproduzierten Geräten bedingt. Da es sich bei der Art der Uhr um einen völlig neuen Ansatz handele, müsse man erstmals ein Gerät vor der eigentlichen Kaufmöglichkeit im Laden ausschließlich ausstellen und zeigen, den Verkauf aber auf das Internet beschränken, so Ahrendts. In Zukunft werde man aber wieder auf die bisherige Herangehensweise setzen.

Anzeige

Laut einem Bericht von Macrumors geht der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities davon aus, dass Apple von März bis Mai etwa 2,3 Millionen Watches hergestellt haben wird. Da die Uhren in den Shops nicht erhältlich sind, dürfte die Nachfrage deutlich höher sein. Bislang liege das Hauptinteresse der Kunden auf der günstigen Apple Watch Sport (85 Prozent), etwa 15 Prozent entschieden sich für die Apple Watch und nur etwa ein Prozent für die teure Apple Watch Edition, so Kuo. Die Produktion soll nach Angaben des Apple-Kenners auf monatlich zwei bis drei Millionen Smartwatches erhöht werden. Derzeit seien das AMOLED-Display von LG und der Vibrationsmotor des Herstellers AAC die Hauptgründe für die schleppende Produktion.

Eine Prognose, ob die Apple Watch ein Verkaufserfolg ist, lässt sich derzeit noch nicht abgeben. Auch wenn bereits die Rede von einer Millionen Vorbestellern am ersten Tag war, soll die Bestellrate in Relation zu iPhone-Nutzern nur bei unter 10 Prozent liegen. Nur "Hardcore-Fans" hätten Interesse an einer frühen Bestellung gehabt, so Kuo.

Mehr zum Thema: Smartwatch, Apple Watch

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 14 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 17.04.15 10:05 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Ein Vertriebsvorstand der Automarke Bentley hat mal den Satz geprägt, dass ein cleveres Unternehmen immer ein Auto weniger produziert, als es der Markt verlangt.
    Dies sagt weder etwas über die Qualität des Produktes aus, noch ist es grundsätzlich verwerflich so zu kalkulieren. Die ganze Aufregung über "künstliche Verknappung" zeigt mir nur die Unsicherheit mancher User, ob sie die Apple Watch wirklich verteufeln sollen, oder ob nicht vielleicht doch was positives dran ist

  2. 17.04.15 04:03 Echse (Handy Master)

    Wenn künstliche Verknappung so gut funktioniert, sollten das die anderen auch mal probieren.:-)
    Ach ja richtig. Das würde ja nicht funktionieren. Denn wenn ich eine Nachfrage nach sw habe, welche im Vergleich zu Apple gen Null tendiert, brauch ich auch nichts zu verknappen:-)


    Mr.no
    Natürlich ist da auch der Druck der Konkurrenz nicht von der Hand zu weisen.
    >>sprechen wir noch vom Sw Markt ? Welchem Druck ist denn Bitteschön Apple ausgesetzt?
    Mal abgesehen davon, dass die Konkurrenz kein Bein auf den Boden bekommt.
    Und da die Apple watch eh nur mit iPhones funktioniert, is Druck von Seiten der Konkurrenz nahezu
    Komplett ausgeschlossen.apple kann sich höchstens selber unter Druck setzen, wenn man bei der
    Apple watch vom "next big Thing'" spricht.

  3. 16.04.15 22:20 usher (Member)

    Der 24.4. wird schon ein komischer Releasebeginn der Apple Watch. Noch keine Uhren für den öffentlichen Verkauf im Applestore, dafür beginnt Apple an diesem Tag nur wenige Modelle an Kunden auszuliefern die auch am 10.4. vorbestellt haben. Finde ich schon recht merkwürdig, wie Apple den Verkauf der Apple Watch jetzt managed. Auf den Apple Webseiten steht das Releasedatum nicht mehr, da heißt es nur Apple Watch kommt. Damit scheint nur die Auslieferung der Vorbestellungen irgendwann im Mai oder Juni gemeint zu sein. So haben sich viele Menschen diesen Release sicher nicht vorgestellt. Ich übrigens mir auch nicht.

  4. 16.04.15 22:03 bocadillo (GURU)

    Die künstliche Verknappung - unser Running gag.

    Schließlich ist es ja sinnvoll auf Halde zu produzieren nach dem Prinzip Hoffnung ;-)

  5. 16.04.15 21:52 benthepen (Advanced Handy Master)

    Endlich kommen wir zur künstlichen Verknappung... Dachte, das kommt gar nicht mehr.... Wäre ja schade. :-)

  6. 16.04.15 21:44 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    @ homeend:
    " Hatten wir die Diskussion der künstlichen Verknappung nicht schon mal bei Apple? "

    ==> Oder bei Google Nexus (Modellnummer hab ich vergessen)… Das war doch auch ausverkauft …… weil nur 20. oder 50.000 Stück produziert worden waren.…

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige