Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Tobias Czullay
| 4

Edgest-Display: Weniger Display-Rahmen als am Sharp Aquos Crystal 2 geht kaum

Smartphones ohne Display-Rand an drei Seiten stellte Sharp bereits vor nicht einmal einem Jahr vor. Mit dem Aquos Crystal 2 und dem Aquos Xx geht die Serie an Smartphones mit fast randlosen Displays in die zweite Runde. Weniger soll hier mehr sein.

Edgest-Display: Weniger Display-Rahmen als am Sharp Aquos Crystal 2 geht kaum

Sharp Aquos Crystal 2 | (c) Sharp

Einige Hersteller biegen das Display um die Ecke, andere versuchen den Rahmen um die Anzeigefläche möglichst schmal zu halten. Sharp schneidet hingegen an drei Seiten alles Überflüssige vom Smartphone ab, und das mit den heute vorgestellten Neuzugängen beim japanischen Provider Softbank bereits zum zweiten Mal: Mit Aquos Crystal 2 und Aquos Xx hat der Hersteller zwei Geräte mit dem sogenannten "Edgest"-Display vorgestellt. Wie bei den Vorgängern ist dort der Rahmen oben und an den langen Seiten um den Bildschirm besonders schmal, Frontkamera und Sensoren wurden deshalb in den etwas breiteren unteren Teil verfrachtet. Eine traditionelle Hörmuschel gibt es zumindest beim Aquos Crystal 2 nicht, stattdessen dringt der Gesprächspartner über Knochenschall ans Gehör.

Anzeige
Sharp Aquos Crystal 2 | (c) Sharp

Sharp Aquos Crystal 2 | (c) Sharp

Sharp Aquos Crystal 2 | (c) Sharp

Sharp Aquos Crystal 2 | (c) Sharp

Sharp Aquos Crystal 2 | (c) Sharp

Sharp Aquos Crystal 2 | (c) Softbank

 

Das Sharp Aquos Crystal 2 ist im Vergleich zu seinem direkten Vorläufer, dem Aquos Crystal, etwas größer geworden: Statt 5 Zoll misst der 720p-Bildschirm nun 5,2 Zoll. Da beim Rahmen nicht eingespart werden konnte, wächst folgerichtig auch das Gehäuse ein wenig. Dem Display hat Sharp eine unter anderem vom iPad bekannte Technik verpasst, die Berührungen des Handballens am Bildschirmrand als solche erkennen und von anderen Fingereingaben unterscheiden kann. Unter der Haube hat sich hingegen im Generationenvergleich nur wenig getan: Wieder kommt ein Snapdragon 400 mit 1,2 GHz zum Einsatz, der diesmal immerhin über 2 GB RAM verfügt. Der interne Speicher wurde verdoppelt und beläuft sich nun auf 16 GB, lässt sich aber nach wie vor per microSD-Karte erweitern. Das Aquos Crystal 2 ist gegen eindringendes Wasser und Staub geschützt.

Sharp Aquos Xx | (c) Sharp

Sharp Aquos Xx | (c) Sharp

Sharp Aquos Xx | (c) Sharp

Sharp Aquos Xx | (c) Sharp

Sharp Aquos Xx | (c) Sharp

Sharp Aquos Xx | (c) Softbank

 

Sharp Aquos Xx mit Snapdragon 810

Das neue Flaggschiff ist auch gleichzeitig das größere Modell der zwei Neuheiten, namentlich das Sharp Aquos Xx. Der Rahmen um den Bildschirm ist dort nicht ganz so schmal wie beim kleineren Aquos Crystal 2, dafür hat Sharp dem Smartphone aber eine Hörmuschel am oberen Ende spendiert. Das Doppel-X ist der Nachfolger des Aquos Crystal X und kommt wie dieser mit aktueller Top-Hardware um die Ecke, darunter einem Snapdragon 810 mit 3 GB Arbeitsspeicher sowie einem 5,7 Zoll großen Full-HD-Bildschirm, 32 GB Speicher mit microSD-Support und einer 13-Megapixel-Hauptkamera, die die Aufnahme von Slow-Motion-Videos mit 120 Bildern pro Sekunde erlaubt.

Ein Verkaufsstart über die japanischen Landesgrenzen hinaus wurde bislang noch nicht angekündigt, hierzulande sollte damit ohnehin nicht gerechnet werden. In Japan erscheinen die Smartphones im Juli.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Snapdragon, Neuvorstellung

via GSM Arena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 20.05.15 20:27 Flexo (Member)

    Für mich sieht es auf den Bildern so aus, als wäre der Displayrand im Vergleich zum Crystal 1 (Crystal XX Softbank Bild als Vergleich) stark angewachsen

  2. 20.05.15 13:47 pixelflicker (GURU)

    Ich bin bei sowas ja immer skeptsich was die Bedienbarkeit angeht.
    Außerdem finde ich es nicht gut, wenn das Gerät vorne keinen Lautsprecher hat.

  3. 20.05.15 13:32 TheHunter (Gast)

    Erstmal auf die finalen Daten warten. Das Xx ist ziemlich riesig, trotz dünnem Rand. 5,7" sind immer riesig. Das Gerät wird vermutlich die Größe eines Note 3 haben etc. Wäre mir zu groß.
    Das Crystal 2 könnte eventuell was sein.

  4. 20.05.15 13:22 Pikachus (Handy Profi)

    macht es Sinn das doppel x zu importieren?

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige