Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Steffen Herget
| 47

Apple erhält Patent für Edge-Display

Eine kuriose Entscheidung der US-Patentbehörde fällt zu Gunsten von Apple aus: Der iPhone-Hersteller hat sich ein Smartphone-Display patentieren lassen, das an der Längskante über den Rand gebogen wurde - genau wie das Edge-Display, das Samsung seit gut einem Jahr verwendet. In einer anderen Patent-Entscheidung hatte Apple unterdessen das Nachsehen, und das wird Samsung viel Geld sparen.

Apple erhält Patent für Edge-Display

iPhone Edge Konzept | (c) Mesut G. Designs

Noch hat Apple kein Smartphone mit einem gebogenen Display präsentiert. Das passende Patent hat der Konzern aus Cupertino nun aber in der Tasche. Das am 21. April 2015 eingereichte Dokument für das Patent mit der Nummer 20150227227 spricht dabei von einem Display, das es nach Meinung einiger Experten bereits gibt. Samsung verwendet das Edge-Display bereits in drei aktuellen Smartphones und Phablets.

Anzeige

Wie Samsung auf dieses Patent reagieren wird, bleibt die große Frage. Bereits mit dem rund ein Jahr alten Galaxy Note Edge hatten die Koreaner ein solches Display im Programm, gerade wurde mit dem Galaxy S6 Edge Plus der jüngste Spross der Edge-Familie präsentiert. Unklar ist, ob sich Samsung die Technologie entsprechend schützen ließ. Ein Video von Mesut G. Designs zeigt schon einmal, wie Apple sich ein solches iPhone Edge vorstellen könnte - ohne echten Homebutton und mit einem randlosen Display. Dass ein iPhone in dieser Gestalt auf den Markt kommen wird, ist jedoch eher unwahrscheinlich.

Rückschlag im Patentstreit

Unterdessen ging eine andere Patent-Entscheidung nicht so aus, wie Apple sich das gewünscht hatte. Ein zentrales Design-Patent der dritten iPhone-Generation, das im noch immer schwelenden Patentstreit mit Samsung ein zentraler Baustein war, wurde nun für nichtig erklärt, wie Fosspatents schreibt. Die Entscheidung in erster Instanz vor Gericht, nach der Samsung rund eine halbe Milliarde Dollar für die Patentverletzung an Apple zu zahlen hat, ist damit hinfällig. Als kritisch für Apple erwies sich in der Angelegenheit der Zeitpunkt des Patentantrags: Erst im November 2008 wurde das Patent angemeldet, es hätte allerdings rückwirkend bereits für Patente aus dem Jahr 2007 gelten sollen. Dies erkannte die Prüfstelle nun nicht an.

Mehr zum Thema: Smartphone, Galaxy-Smartphone, Apple-Smartphones, Flexibles Display, Edge-Display

via Maclife, Sammobile

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 47 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 20.08.15 13:25 Bergheini (Gast)

    + + + Bleibt beim Thema und diskutiert sachlich! + + +

  2. 20.08.15 13:21 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)
    @ EcoWin: Lesen hilft…

    Statt mich wiederholt auf persönlicher Ebene anzumachen, hättest Du vielleicht einfach mal den von @Gorki verlinkten Artikel lesen sollen. Das tut auch gar nicht weh und Du brauchst auch nicht mehr als die ersten 5 Zeilen zu lesen. Eigentlich reicht sogar die Überschrift der ersten Zeichnung.… 8-)

    EDIT:
    Danke, @Kewle für die sachliche Richtigstellung.

  3. 20.08.15 13:09 Der Kewle (Advanced Handy Profi)

    @ EcoWin

    Es geht doch hier um Patentanmeldungen in den USA. Geschmacksmuster sind eine rein deutsche Erfindung.
    In den USA gibt es sehr wohl Design Patente.

  4. 20.08.15 12:57 EcoWin (Advanced Handy Profi)

    @bergheini: Ja, das wird sich bei ihm auch leider nicht ändern.

    Ach, und @FTC: es gibt KEINE DESIGN PATENTE!!! Das sind Geschmacksmuster!!!!
    http://www.gruenderlexikon.de/magazin/abgrenzung-der-begriffe-patent-gebrauchsmuster-marke-geschmacksmuster

    Man, und so jemand möchte als Zulieferer bei Apple von..."Geschäftsausstattung"... sein!

  5. 20.08.15 12:52 nohtz (Professional Handy Master)

    "Wer statt bloß heiße Luft zu produzieren sachlich und differenziert über dieses tatsächlich interessante Thema diskutieren will, hätte das auch herausfinden können. "
    -->auf die zunge beiß' ...

  6. 20.08.15 12:44 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Während das von @Gorki dankenswerterweise verlinkte Samsung-Patent eindeutig ein DESIGN-Patent ist, sieht mir das im Am-Artikel verlinkte Apple-Patent nach einem TECHNISCHEN aus.
    Zudem ist in Apples Patent ausdrücklich von einem FLEXIBLEN -im Gegensatz zu konventionellen starren- Display die Rede.

    Wer statt bloß heiße Luft zu produzieren sachlich und differenziert über dieses tatsächlich interessante Thema diskutieren will, hätte das auch herausfinden können.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige