Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Björn Brodersen 04.09.2015 - 22:17 | 6

Phosphorizierend: Wiko Fever 4G leuchtet im Dunkeln

Neben drei neuen einfacher ausgestatteten Android-Smartphones, die derzeit auf der IFA 2015 in Berlin zu sehen sind, hatte der französische Smartphone-Hersteller Wiko heute Abend noch eine Überraschung parat: drei weitere und wesentlich besser bestückte Android-Handys. Darunter beispielsweise das Wiko Fever 4G mit Octa-Core-Prozessor, großem Full-HD-Display, zwei hochauflösenden Kameras und phosphorizierendem Metallrahmen.

Phosphorizierend: Wiko Fever 4G leuchtet im Dunkeln

Leuchtender Rahmen: Fever 4G | (c) Wiko

Eine exklusive Ankündigung kündigte der Smartphone-Hersteller Wiko heute Abend auf seinem Messestand auf der IFA 2015 in Berlin vor ausgewählten Journalisten und Bloggern an. Die Franzosen stellten neben den bereits zuvor präsentierten Einsteiger-Modellen Lenny 2, Sunset 2 und Rainbow Jam noch drei weitere Android-Smartphones: die technisch wesentlich besser ausgestatteten Geräte Pulp Fab, Selfy und Fever 4G. Das Besondere am Wiko Fever 4G: Es hat einen im Dunkeln - nicht nur bei eintreffenden Benachrichtigungen - leuchtenden Metallrahmen. Das Phosphoreszenz-Handy wird noch zum Weihnachtsgeschäft im Handel erscheinen und in Deutschland um die 260 Euro ohne Vertrag kosten, wie das Unternehmen heute Areamobile mitteilte. Geräte oder Prototypen zum Vorführen des Leuchteffekts hat Wiko in Berlin leider nicht dabei.

Anzeige

Bedient wird das Wiko Fever 4G über einen 5,2 Zoll großen Full-HD-Touchscreen auf IPS-Basis mit der Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (424 PPI) und einer kratzfesten Oberfläche aus Gorilla Glass 3, unter der Haube arbeitet ein 1,3 GHz leistender, nicht genauer spezifizierter Octa-Core-Prozessor auf Cortex-A53-Basis, der an einen 3 GB großen Arbeitsspeicher angebunden ist. Der interne Speicher des 8,3 Millimeter dicken und 143 Gramm schweren Wiko-Handys ist 16 GB groß und kann per microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden. Wie lange der eingebaute 2.900 mAh starke Lithium-Polymer-Akku mit einer Ladung das Gerät betriebsbereit hält, hat Wiko noch nicht bekannt gegeben.

Weitere Features des Wiko Fever sind eine rückseitige 13-Megapixel-Kamera und eine 5-Megapixel-Frontkamera, jeweils mit LED-Blitz, sowie Datenschnittstellen wie Micro-USB 2.0 (on the Go), Bluetooth 4.0, A-GPS, WLAN, UMTS mit HSPA+ und LTE Cat-4 für bis zu 150 MBit/s im Downstream. Als Betriebssystem ist Android 5.1.1 Lollipop vorinstalliert.

Wiko Pulp Fab | (c) Wiko

Wiko Pulp Fab | (c) Wiko

Wiko Selfy 4G und Wiko Pulp (Fab)

Neben dem Fever 4G hat Wiko noch zwei weitere neue Smartphone-Modelle angekündigt: das in der Größe von 5 Zoll oder 5,5 Zoll erhältliche Pulp Fab mit HD-Display, Quad-Core-Prozessor (Snapdragon 410), 2 GB RAM, 16 GB Flash-Speicher und microSD-Support bis 64 GB, 13-Megapixel- und 5-Megapixel-Kamera, Dual-SIM, LTE-Unterstützung und 2.500-mAh-Akku sowie das sowohl an der Rück-, als auch an der Vorderseite mit einer 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz bestückte Selfy 4G. Weitere Informationen zu den Geräten liefern euch unsere Datenblätter.

Wiko Selfy 4G | (c) Wiko

Selfy 4G

Wiko Selfy 4G | (c) Wiko

 | (c) Wiko

 

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, LTE, Smartphones, Dual-SIM, IFA

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 07.09.15 16:07 Seioks
    BItte was???

    >>Eine exklusive Ankündigung kündigte der Smartphone-Hersteller Wiko heute Abend auf seinem Messestand auf der IFA 2015 in Berlin vor ausgewählten Journalisten und Bloggern an.<<

    Eine Ankündigung ankündigen??? Hä??? Jetz bin ich verwirrt :D

  2. 05.09.15 09:09 Nichtichwerdann

    Ausgefallene Farben allemal...

  3. 05.09.15 08:59 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Ich verbinde mit derlei ohne erkennbaren Vorteil bunt leuchtenden Devices oder Zubehör immer ein billiges Jahrmarkt-Image. Aber ich weiß natürlich, daß es auch Menschen gibt, die darauf stehen. Also auch hier: Chacun à son goût.

  4. 05.09.15 08:49 nohtz (Professional Handy Master)

    lieber ein leuchtender rahmen ohne irgendwelchse firmenlogos, als ein leuchtender apfel ;-)

  5. 05.09.15 08:35 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)
    Im Ernst?

    Mir wär solch ein Posing unangenehm… … Selbst als "Santa Fritz" … ;-)

  6. 05.09.15 07:50 peter0815 (Handy Profi)

    Das wünsche ich mir für mein iPhone Logo, ein leuchtender Apfel - wie ein Heiligenschein ...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige