Autor:
Christopher Gabbert
| | (25)

Tag Heuer Connected: Luxusuhr mit Android Wear vorgestellt

Mit der Connected stellt das Schweizer Unternehmen Tag Heuer seine erste Smartwatch vor. Die mit Android Wear ausgestattete Uhr ist im Luxussegment angesiedelt und soll auf den ersten Blick nicht wie eine Smartwatch aussehen.

Tag Heuer Connected: Luxusuhr mit Android Wear vorgestellt

Tag Heuer Connected | (c) Tag Heuer

Der Schweizer Uhrenhersteller Tag Heuer hat gestern auf einem Event mit der "Connected" seine erste Smartwatch mit Android Wear vorgestellt. Sie ist im gehobenen Preissegment angesiedelt und soll vom Design wie eine gewöhnliche Luxusuhr des Unternehmens aussehen. Die Tag Heuer Connected besitzt ein rundes Titangehäuse mit einem Durchmesser von 46,2 Millimetern, einer Dicke von 12,8 Millimetern und einem Gewicht von 52 Gramm. Damit ist die Uhr nicht sonderlich zierlich und dicker als beispielsweise die LG Watch Urbane, dafür aber etwas leichter. In Zukunft will das Unternehmen aber noch eine weitere Version der Smartwatch auf den Markt bringen, die mit einem kleineren Gehäuse eher an weibliche Handgelenke passen soll.

Tag Heuer Connected Watch | (c) Tag Heuer

Tag Heuer Connected Watch | (c) Tag Heuer

Beim Gehäuse der Connected setzt Tag Heuer auf das herstellertypische Design mit Druckknopf an der rechten Seite sowie einer fest sitzenden Lünette rund um den Touchscreen. Zusammen mit Watchfaces, die dem Aussehen des Carrera-Chronographen von Tag Heuer nachempfunden sind, soll die Uhr für den Betrachter nicht sofort als Smartwatch zu erkennen sein. Zudem hat das Unternehmen eigene Apps für Android-Wear entwickelt, wovon eine zum Beispiel im Stile einer klassischen analogen Stoppuhr gehalten ist. Nach Schutzklasse IP67 ist die Uhr staubdicht und gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt.

Die technische Ausstattung der Luxus-Smartwatch

Das LCD-Display der Uhr löst mit 360 x 360 Pixel (240 ppi) auf und ist durch Saphirglas geschützt. Im Inneren der Tag Heuer Connected sitzt ein ein Dual-Core-Prozessor von Intel mit 500-MHz-Taktung, weiterhin sind 1 GB RAM und 4 GB interner Speicher verbaut. Die Uhr unterstützt Bluetooth LE 4.1 und ist mit Modulen für WLAN (2.4 GHz / 802.11 b/g/n) und GPS ausgestattet, einen Pulsmesser oder einen Lautsprecher besitzt die Smartwatch hingegen nicht. Der 410 mAh große Akku soll die Uhr laut Hersteller bei normaler Nutzung mindestens 25 Stunden mit Strom versorgen.

Die Connected Watch kostet 1.350 Euro und ist damit die teuerste Smartwatch mit Android-Wear auf dem Markt. Verfügbar ist die Uhr mit sieben verschiedenfarbigen Armbändern aus Gummi und kompatibel mit Android ab Version 4.3 und iOS ab Version 8.2. Offen bleibt, warum Tag Heuer bei einer solch teuren Uhr kein Armband aus Metall oder Leder anbietet. Einen Vorteil hat die Smartwatch gegenüber der Konkurrenz aber dann doch: Nach dem Ablauf der zweijährigen Garantie-Zeit haben Nutzer die Möglichkeit, die Connected in eine mechanische Carrera-Uhr einzutauschen.

Was sagt ihr zu der Luxus-Smartwatch mit Android-Wear? Scheint die Tag Heuer Connected Watch auf den erste Blick ihren Preis wert zu sein?

Mehr zum Thema: Smartwatch, Wearable Gadgets

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 25 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 18.11.15 13:26 pixelflicker (GURU)

    Ein Kostenloser Tausch wäre auch sehr komisch gewesen, aber selbst bei dem Preis ist das durchaus interessant. Man bekommt die Connected quasi zwei Jahre umsonst zum Testen, wenn man sich dann eh eine Carrera kaufen will.


    > Kunden die sich eine Connected kaufen, schielen bestimmt nicht unbedingt
    > darauf wie sich die Technik entwickelt.
    Ich glaube genau das Gegenteil ist der Fall. Leute, die Schweizer Uhren kaufen, kaufen die gerade wegen der Langlebigkeit und dem Werterhalt. Genau das sind doch die großen Tugenden der Schweizer Uhren und genau das kann keine Smartwatch leisten. Gerade deswegen finde ich die Lösung von Tag sehr passend.

  2. 17.11.15 13:23 chief (Advanced Handy Master)

    Schreib doch mal Tag Heuer direkt ne Mail. Vielleicht können die dir so mehr erzählen.

  3. 17.11.15 13:21 TheHunter (Gast)

    Ja das mit dem "Doppelten Preis" hatte ich schon wo anders gelesen. Trotzdem gibt es dazu noch keine Info auf der Seite von Tag Heuer, deshalb bin ich da etwas misstrauisch. 2700€ kostet eine normale Carrera ja eh, insofern wäre das immer noch ein guter Deal, käme halt auch drauf an welches Modell und ob einem das zusagt.

  4. 17.11.15 12:14 chief (Advanced Handy Master)

    @Hunter

    http://www.computerbase.de/2015-11/tag-heuer-connected-smartwatch-mit-saphirglas-und-titangehaeuse-fuer-1.350-euro/

    Da gibt es ein News Update. Die Info kommt direkt von Tag Heuer. Vielleicht wurde das am Anfang nur der Presse mitgeteilt. Was ich mir auch vorstellen kann, dass man solche Informationen erst beim Kauf bekommt.

    Kunden die sich eine Connected kaufen, schielen bestimmt nicht unbedingt darauf wie sich die Technik entwickelt.

  5. 17.11.15 11:13 pixelflicker (GURU)

    Ja, die Tauschfunktion ist ein bisschen Verwirrend. So richtig Konkret gibts da irgendwie nix.
    Irgendwo hat jemand gemeint, man könnte das Innenleben tauschen gegen ein Automatikwerk, aber das kann ich mir nicht vorstellen, da wäre der Aufwand doch zu groß, oder?

  6. 17.11.15 09:00 TheHunter (Gast)

    Sagt mal wo gibt es eigentlich mehr Informationen zu der Tauschaktion? Auf der Tag Heuer Seite habe ich dazu überhaupt nichts gefunden, das wird zwar von der Presse geschrieben, aber solange es keine offiziellen Infos dazu gibt...

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige