Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 20.11.2015 - 16:59 | 18

Jolla in der Krise: Entwicklung von Sailfish OS zu teuer

Jolla steckt in der Krise, weil die Entwicklung des mobilen Betriebssystems Sailfish OS zu lange gedauert hat und hohe Kosten verschlungen hat. Jetzt wollen die Finnen Mitarbeiter entlassen und Schulden umstrukturieren, um das geschäftliche Überleben zu sichern. Bekommen die Kunden jetzt noch ihre bestellten und bezahlten Jolla-Tablets?

Jolla in der Krise: Entwicklung von Sailfish OS zu teuer

Jolla-Smartphone mit Sailfish OS | (c) Jolla

Der finnische Smartphone- und Tablet-Hersteller Jolla ist stark angeschlagen: Das vor vier Jahren gegründete Unternehmen, das mit Sailfish OS eine alternative Mobilplattform zu Googles Android und Apples iOS betreibt, verschiebt laut heute versandter Pressemitteilung seine jüngste Finanzierungsrunde und hat in Helsinki ein Umschuldungsprogramm beantragt, um das Geschäft weiter betreiben zu können. Ab Dezember wird Jolla auch Mitarbeiter entlassen, um Kosten einzusparen - Gerüchten zufolge etwa die Hälfte der jetzigen Angestellten, als 60 bis 70.

Anzeige

Außerdem plant Jolla - wie bereits berichtet -, die eigene Hardware-Sparte von der Betriebssystementwicklung zu trennen und Lizenzen für Sailfish OS an andere interessierte Unternehmen zu verkaufen. Allerdings müsse es dazu noch auf deren individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Die ursprünglich für Mai dieses Jahres geplante Auslieferung des Jolla Tablets musste das Unternehmen immer wieder verschieben. Auch wenn angeblich erste Tablets bereits im Oktober ausgeliefert werden sollten, scheint Dezember realistischer - sofern sich das durch die Nachrichten zu den Zahlungsschwierigkeiten des Unternehmens nicht noch weiter verschiebt. Immer wieder versicherte der Hersteller jedoch zuletzt, dass trotz der Schwierigkeiten alle Vorbesteller ihre Geräte erhalten sollen.

Mehr zum Thema: Smartphone, Tablet

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 18 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 25.11.15 17:53 IchBinNichtAreamobile.de (Advanced Handy Master)

    @pf: Aber nur, wenn man damit ordentlich Geld verdient ;)

  2. 25.11.15 13:21 pixelflicker (GURU)

    @Boca:
    Gesetze der BWL? Ich dachte ein einges Betriebssystem zu haben wäre das Erfolgsgeheimnis?

  3. 24.11.15 16:41 chief (Professional Handy Master)

    Na das Ding wird nur noch Schrott sein. Ohne SW Pflege wird es nicht lange durchhalten. Habe ich beim Touchpad direkt mit erlebt und du siehst es ja an deinem PlayBook.

  4. 24.11.15 14:25 handyhacho (Expert Handy Profi)

    Dachte das könnte man mal gebrauchen, und Jolla find ich cool. Außerdem war 189€ nun auch echt ein günstiges Angebot für ein Intel-Tablet. Ist die Frage,ob es nun an Wert gewinnt (wegen dem Seltenheits-Bonus), oder ähnlich wie die BB-Tablets nur noch Schrott ist...

  5. 23.11.15 00:19 theflo (Advanced Member)

    Wozu hast du dir dann ein Tablet gekauft, wenn du nicht einmal weißt, wofür man es braucht?

  6. 22.11.15 19:59 handyhacho (Expert Handy Profi)

    Wozu braucht man ein Tablet? Liegt meistens in der Ecke, neben meinem Blackberry Tablet. Hab bisher nicht mal das Update eingespielt, da ich es schon so lange nicht mehr an gemacht habe...
    Ist halt nen Tablet. Mache trotzdem das meiste mit dem Handy. Oder halt dem PC.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige