Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor: Tobias Czullay 18.12.2015 - 15:38 | 3

Jolla: Neues Sailfish-Smartphone, Zukunft des Tablet ungewiss

Jolla meldet sich zurück und hat gute Neuigkeiten im Gepäck: Der finnische Hersteller hat neue Geldgeber gefunden und kann die Entwicklung an Sailfish OS fortführen, ein Smartphone mit dem Betriebssystem von einem Partner ist ebenfalls in Arbeit. Zur Zukunft des Jolla Tablet ist indes noch keine Entscheidung getroffen worden.

Jolla: Neues Sailfish-Smartphone, Zukunft des Tablet ungewiss

Jolla | (c) Areamobile

"Jolla ist zurück im Geschäft", heißt es in einem heute veröffentlichten Blog-Beitrag des finnischen Herstellers Jolla. Das Unternehmen war durch den Absprung eines Investors im November in finanzielle Schwierigkeiten geraten, doch nun verkündet Firmen-Mitgründer Antti Saarnio einen ersten Erfolg bei der Suche von neuen, nicht näher aufgeschlüsselten Geldgebern, die die Weiterarbeit an Sailfish OS sicherstellen soll. Damit sollen sich auch die Chancen verbessern, andere Unternehmen für die Lizenzierung des Betriebssystems zu begeistern. Dazu hofft Jolla auf neue Partnerschaften vor allem mit Herstellern in Indien, China und Russland. Angeblich besteht vor allem bei Anbietern besonders sicherer Smartphones großes Interesse an Sailfish OS.

Anzeige

In einem IRC-Chat des Mer Project gibt Saarnio weitere Details bekannt, darunter auch, dass die im Juli bekanntgegebene Partnerschaft mit dem indischen Geräte-Hersteller Intex nach wie vor Bestand habe und dieser ein neues Smartphone mit Sailfish OS herausbringen wird. Informationen zu weiteren Kooperationen will Jolla demnächst bekannt geben, fest steht wohl aber, dass sich die Finnen fortan verstärkt auf die vielversprechenden Märkte in Indien und Russland konzentrieren werden. Ein neues Smartphone unter eigener Führung ist vorerst kein Thema.

Jolla Tablet: Entscheidung über Zukunft des Tablets fällt nach Weihnachten

Besonders ärgerlich sind die Geldprobleme von Jolla für Unterstützer des Jolla Tablet, denn nach diversen Verzögerungen steht auch die Zukunft des Geräts auf dem Spiel. Über die chinesische Auktionsplattform Taobao wird das Tablet bereits vereinzelt verkauft, allerdings handelt es sich dabei um einen nicht von Jolla genehmigten Vertrieb weniger bereits fertig produzierter Einheiten, den die Finnen nun unterbinden möchten. Wie es mit dem Jolla Tablet genau weitergehen wird, darüber will das Unternehmen nach Weihnachten eine Entscheidung treffen. Neben einer Weiterarbeit am Gerät und einer sich weiter verzögernden Auslieferung ist wohl auch die Rückerstattung der gespendeten Beträge im Gespräch.

Mehr zum Thema: Smartphone, Tablet

via Golem

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 23.12.15 23:04 handyhacho (Expert Handy Profi)

    Klar freut mich das, ein neue Smartphone wäre klasse, und mein Tablet hab ich ja schon :-)
    Aber klar, das geht so ja irgendwie auch nicht. Die müssen die bestellten und bezahlten Tablets jetzt langsam wirklich mal liefern, da kann ich den Unmut gut nachvollziehen.

  2. 18.12.15 17:29 chief (Professional Handy Master)

    Boah dieser Schei*laden. Die sollten erstmal die Kohle der Spender zurück zahlen oder das Tablet endlich auf den Weg bringen.

    Ne aber eine neues Smartphone. Wer soll das den nach dem Tablet Debakel noch kaufen bzw. wer vertraut dieser Firma noch?

  3. 18.12.15 17:08 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Da wird sich handyhacho freuen. ;-)

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige