Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Björn Brodersen
| 3

Jahresrückblick 2015: Die Tops und Flops der Areamobile-Redakteure

Das neue Jahr hat begonnen. Zeit für einen Rückblick auf die Highlights von 2015, im positiven wie im negativen Sinne. Die Areamobile-Redakteure haben ihre persönlichen Tops und Flops des Jahres gewählt: von 3D Touch des iPhone 6S und den neuen Highend-Lumias mit Windows 10 Mobile bis hin zum Hitzkopf Snapdragon 810 und dem vermeintlichen Flaggschiff-Killer OnePlus 2.

Jahresrückblick 2015: Die Tops und Flops der Areamobile-Redakteure

Die Tops und Flops 2015 im Mobilbereich aus Sicht der Areamobile-Redakteure | (c) Areamobile

Das alte Jahr ist abgelaufen, das neue hat begonnen. Zeit für einen Rückblick auf die Highlights von 2015, im positiven wie im negativen Sinne. Die Areamobile-Redakteure haben ihre persönlichen Tops und Flops des Jahres gewählt.

Steffen: Android wird langweilig, Virtual Reality die Welt verändern

Steffen Tops:

Areamobile Redaktion | (c) Areamobile

Steffen | (c) Areamobile

1. Endlich wieder neue Highend-Lumias: Lange mussten sich die Windows-Phone-Fans gedulden, jetzt gibt es endlich wieder Nachschub abseits der Mittel- und Einsteigerklasse. Sicher, das Lumia 950 und das XL-Modell könnten edler aussehen, doch sie sind technisch auf der Höhe und haben spannende Funktionen an Bord. Microsoft, bitte direkt mit dem Surface-Phone als Nobel-Variante nachlegen!
2. Virtual Reality und Microsoft HoloLense: Wie lange schon wurde einem mit 3D-Brillen, Daten-Brillen und der virtuellen Realität vor der Nase rumgefuchtelt und behauptet, das sei die Zukunft! Jetzt kommt endlich frischer Wind in die Sache, und was die Firmen mit Produkten wie der HoloLense oder der HTC Vive zeigen, wird die Welt fundamental verändern - und zwar nicht nur für Gamer. Ich freue mich drauf!
3. Windows 10 bringt frischen Wind u.a. für Tablets: Bei Tablets gab es zu lange nur die Auswahl ziwschen dem iPad und Android, Windows 8.1 war keine echte Alternative. Das ändert sich mit Windows 10, das deutlich für die Touch-Bedienung angepasst wurde und viel besser die verschiedenen Gerätekategorien unter einen Hut bringt. Produktiver arbeiten kann man mit Windows 10 sowieso.

Steffens Flops:

1. Android stagniert und wird langweilig: Langsam, aber sicher wird mir Android langweilig. Klingt vielleicht seltsam, aber ich sehe schon lange keine wirklich wichtigen und spannenden neuen Funktion bei der Google-Plattform, und auch die Optik hat sich langsam überlebt. Abwechslung gibt es eigentlich nur bei den Hersteller-Oberflächen, von Google selbst kommt mir hier zu wenig.
2. Der späte Start von Windows 10 Mobile: Man wird den Eindruck nicht los, dass Microsoft den Mobile-Bereich nicht mehr mit vollem Engagement angeht. Die Ansage von Windows 10 war, dass es vom Smartphone über Xbox und PC bis hin zum Surface Hub alle Geräteklassen unter einen Hut bringen soll - und dann kommt das neue Smartphone Betriebssystem erst Monate später und auch noch halbfertig auf den Markt? Schwache Leistung, Microsoft.
3. Keine neuen "Killer-Features" in Sicht: Ja, Fingerabdruckscanner sind da, auch Anmeldung per Iris-Scan, gut und schön. Aber echte neue Killer-Features hat man bei Smartphones lange nicht gesehen. Mobile Payment kommt nicht in die Gänge, und Continuum ist zwar spannend, wird aber durch den Zwang zum Bezahlen für Office auch schon wieder demoliert. Liebe Hersteller, 2016 will ich ein bisschen mehr Kreativität sehen!

Tobias: Uninspirierte Neuauflagen der Flaggschiff-Smartphones

Tobias Tops:

Areamobile Redaktion | (c) Areamobile

Tobias | (c) Areamobile

1. App-Berechtigungen und monatliche Updates bei Android: Zugegeben, die monatlichen Updates sind wohl aus der immer stärker werdenden Kritik an Google und nicht aus eigener Initiative heraus entstanden. Positiv ist diese (längst überfällige) Entwicklung aber dennoch. Leider wird es wohl nur Besitzern eines Nexus-Geräts wirklich etwas bringen, andere Hersteller sind Update-faul wie eh und je. Für zusätzlichen Schutz von Daten und Privatsphäre sorgen auch die App-Berechtigungen bei Android 6.0 Marshmallow – endlich.
2. Das Specs-Wettrennen entschleunigt sich: In diesem Jahr gab es so einige spannende und auch recht schicke Geräte, die nicht mit der aktuellsten Highend-Hardware oder mit einem noch größeren und höher auflösenden Bildschirm als im Vorjahr ausgestattet waren. Auch mit einem guten Smartphone aus der Mittelklasse kann man seine Freude haben, sei es nun ein Honor 7 oder ein OnePlus X.
3. Apple Pencil: Man mag über das iPad Pro denken, was man will, und auch ich persönlich finde das Apple-Tablet viel zu groß. Der Apple Pencil ist jedoch ein beeindruckendes, weil sehr gut funktionierendes Stück Technik.

Tobias Flops:

1. Microsoft drängt Nutzern Windows 10 auf: Nach Windows 8 war ich sehr skeptisch, doch Microsoft hat mit Windows 10 ein in meinen Augen sehr gutes Betriebssystem für PC und Laptop (!) abgeliefert. Nicht einverstanden bin ich mit so einigen dubiosen Datenschutz- und Privatsphäreeinstellungen, den ständigen und mitunter fehlerhaften Updates sowie dem Druck, den Microsoft auf zufriedene Nutzer älterer Windows-Versionen ausübt.
2. Sonys Veröffentlichungsrhythmus: Bei Sony war in diesem Jahr irgendwie der Wurm drin. Hat man sich mit den Flaggschiff-Releases im Halbjahresturnus bereits ein wenig angefreundet, da lassen die Japaner nicht nur rücksichtslos das verhältnismäßig langweilige und durch den Bond-Drehbuchleak aus dem vergangenen Winter schon lange vorher bekannte Xperia Z4 (alias Z3 Plus) von der Stange, auch schieben sie keine drei Monate später bereits die nächste Generation hinterher. Als Käufer eines Xperia Z3 Plus käme ich mir ganz schon veräppelt vor.
3. Flaggschiff-Neuauflagen: Tatsächlich hätte mich aber ohnehin kein Smartphone aus dem Jahr 2015 so wirklich angesprochen. Viele Hersteller (HTC, LG, Sony, Motorola) brachten eher uninspirierte Neuauflagen ihrer Vorzeige-Smartphones heraus, in anderen steckt wiederum der Snapdragon 810. Ich hoffe auf das nächste Jahr!

Björn: Update-Infos und mehr OS-Vielfalt für Smartphone-Käufer

Björns Tops:

Areamobile Redaktion | (c) Areamobile

Björn | (c) Areamobile

1. Blackberry Priv: Das Blackberry Priv ist mit seiner aufschiebbaren Volltastatur, dem an den zwei Längsseiten gewölbten Display sowie den Sicherheits- und Datenschutz-Funktionen auf Plattform- und Software-Ebene wohltuend anders als andere Android-Smartphones. Da die Oberfläche einerseits nah an Vanilla UI gehalten ist, andererseits aber von Blackberry-Smartphones bekannte Zusatzfunktionen wie Blackberry Hub und Blackberry Kalender sowie speziellen Produktivitäts-Funktionen wie den Pop-up-Widgets bietet, fühlen sich auf dem Priv sowohl Blackberry-, als auch Android-Anhänger zu Hause.
2. 3D Touch: Vorschauansichten auf neue Informationen, Schnellzugriff auf häufig genutzte Funktionen und direkter Wechsel zwischen zwei Anwendungen per Wischgeste - mit 3D Touch bzw. erweitern sich auf Touchscreen-Smartphones die Bedienoptionen. Statt Tippen, Wischen und Pinch-to-Zoom funktioniert hier auch leichtes und stärkeres Drücken. Apple hat mit iPhone 6S und iPhone 6S Plus die ersten 3D-Touch-Geräte herausgebracht, in Kürze folgt der Release des Huawei Mate S mit Force-Touch-Display. 2016 werden weitere Geräte und hoffentlich auch weitere Druck-Funktionen hinzukommen.
3. Cyanogen OS: Android dominiert den Smartphone-Markt, Konkurrenz-Systeme wie beispielsweise Firefox OS oder auch Blackberry OS oder bislang Windows (Phone) haben keine Chance. Zum Glück gibt es innerhalb von Android Alternativen. Das beste Beispiel ist Cyanogen OS: Die Plattform ist nicht nur performant wie ein rohes Android, sondern bietet eben auch viele nützliche Zusatzfunktionen in den Bereichen Sicherheit und Datenschutz sowie umfangreiche Möglichkeiten der Personalisierung. Jetzt müssen mehr Geräte mit der Android-Alternative her, um den OS-Markt zu beleben.

Björns Flops:

1. Android-Updates: Es ist eigentlich ein Skandal: Wer ein neues Android-Smartphone kauft, weiß in der Regel nicht, ob der Hersteller für das Gerät die folgende neue Android-Version von Google anbieten wird oder nicht. Dabei ist aktuelle Software nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern auch wegen neuer hinzukommender Funktionen ein wichtiges Kriterium bei der Smartphone-Wahl. Nicht für jedes Smartphone-Modell muss ein Hersteller ein Update auf die nächstfolgende Android-Version anbieten. Aber der Kunde muss vor dem Kauf des Geräts wissen, ob das Gerät eine solche Software-Aktualisierung bekommt oder nicht.
2. Die Hype-Maschinerie von OnePlus: Wie der chinesische Hersteller OnePlus seine bislang drei Smartphones schon jeweils vor deren Launch bewarb, war äußerst nervtötend. Wie Tausende gierige Smartphone-Nutzer durch Verbreiten der Botschaften willfährig und kostenfrei für das Unternehmen arbeiten, einfach nur peinlich. Aber: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. OnePlus hat nun schon dreimal viel mehr versprochen als das Unternehmen am Ende mit den neuen Geräten halten konnte. Da hilft beim nächsten Gerät nur noch mehr heiße Luft oder endlich gute Hardware gepaart mit gutem Service - angefangen von einem freien Verkauf der neuen Geräte.
3. Weiter Roaming-Gebühren in der EU: Anders als ursprünglich von der EU-Kommission beschlossen sind die Roaming-Gebühren für die Handy- und Smartphone-Nutzung in anderen EU-Ländern nicht schon dieses Jahr weggefallen, sondern werden erst Mitte 2017 abgeschafft. Die beschlossene Regelung lässt den Mobilfunkbetreibern jedoch unter bestimmten Voraussetzungen Schlupflöcher, so dass abzuwarten bleibt, ob wir dann auch wirklich in anderen EU-Ländern unser Handy oder Smartphone zu den gleichen Konditionen wie zu Hause nutzen können. Übrigens: Schon mal nach einem guten Smartphone-Tarif für Handy-Telefonate aus Deutschland in andere EU-Länder gesucht? Das Angebot hat sich hier eher verschlechtert als verbessert.

Stefan: Das Fairphone hat Vorbildfunktion

Stefans Tops:

Areamobile Redaktion | (c) Areamobile

Stefan | (c) Areamobile

1. Continuum und das Displaydock von Microsoft: Zwar gab es ähnliche Bestrebungen, das Smartphone zum PC-Ersatz zu machen, zuvor auch schon von Motorola. Die Lösung von Microsoft erscheint aber praktikabel, wenn es genügend Apps dafür gibt.
2. Samsung Galaxy S6 Edge: Das Samsung-Smartphone Galaxy S6 Edge ist ebenfalls top für mich, wegen der runden Display-Kanten. Das war wirklich mutig von Samsung, auch wenn der tatsächliche Nutzen des Edge-Displays eingeschränkt ist. Mangels Alternativen gehört das für mich zum Innovativsten, was es 2015 gegeben hat.
3. Fairphone 2: Das zweite Fairphone kommt bis zum Jahreswechsel zwar nur in homöopathischen Dosen auf den Markt. Aber das Gerät hat Vorbildfunktion: So sollten eigentlich alle Geräte in 2016 entwickelt, gebaut und vertrieben werden. Leider ist das nur ein Traum: 99,5 Prozent aller Smartphones werden auch im neuen Jahr Natur und Mensch ausbeuten, um möglichst profitabel zu sein.

Stefans Flops:

1. Richtig schade: Auch 2015 gab es immer noch keine komplett modularen Smartphones wie Googles Project Ara. Dabei würde ich mir so gerne mein eigenes Smartphone zusammenstellen – das Aussuchen macht schließlich schon beim Autokauf fast mehr Spaß als das Auto selbst!
2. Ebenfalls langweilig: Es gab 2015 zu wenig Fortschritt bei Smartwatches. Zumindest bei den wichtigen Themen Akku und Bautiefe hat sich nichts getan, bei den Funktionen nur wenig. Und leider sind die Uhren auch immer noch nicht wirklich zuverlässig: Immer wenn man die Sprachsteuerung nutzen will, ist die Smartwatch zufällig gerade nicht verbunden.
3. Aus wirtschaftlicher Sicht ist der Snapdragon 810 vermutlich kein Flop, für das Image des Marktführers Qualcomm war die Hitzeproblematik aber sicherlich verheerend. Denn auch wenn der Hersteller etwas anderes behauptet: Der Snapdragon 810 wird einfach viel zu heiß in Smartphones und kann dann keine Spitzenleistung mehr bringen. Ob da noch genug Vertrauen für den Nachfolger Snapdragon 820 da ist? Zumindest der muss besser werden – sonst ist Qualcomm nicht mehr lange Marktführer.

Chris: Geflasht von der HTC Vive, enttäuscht von Nexus 5X/6P

Chris Tops:

Areamobile-Redakteur Chris Gabbert | (c) Areamobile

Chris | (c) Areamobile

1. Apple iPhone 6S: Als eingefleischter Android-User hat mich das iPhone 6S wirklich positiv überrascht. Das Gerät ist wunderbar verarbeitet und Peek und Pop von 3D-Touch gehen schnell in Fleisch und Blut über. Selbst die Google-Apps sehen auf dem iPhone besser aus.
2. Honor 7: Das Huawei-Smartphone Honor 7 ist für mich der ultimative Preis-Leistungs-Kracher in 2015. Ein schönes Smartphone mit guter Hardware und handlicher Größe zu einem unschlagbaren Preis. Es müssen nicht 600 Euro oder mehr für ein richtig gutes Smartphone sein.
3. HTC Vive: Die Internetvideos in denen Nutzer der HTC Vive gezeigt werden, lügen nicht. Auch ich war geflasht, als ich auf der diesjährigen IFA für 20 Minuten mit der HTC Vive in der virtuellen Realität abtauchen durfte. Das ist die Zukunft, und ich will sie jetzt!

Chris Flops:

1. Nexus 5X/6P: Google hat mich in diesem Jahr mit den neuen Nexus-Smartphones echt enttäuscht. Beide Smartphones sind in Deutschland schlicht zu teuer. Das Nexus 5X in meinen Augen zu billig verarbeitet, und mir fehlen an den neuen Google-Smartphones sowohl ein Bildstabilisator als auch Qi-Charge – mein Lieblingsfeature vom Nexus 5.
2. Samsung Galaxy S6: Dass der Akku der Galaxy S6 nicht austauschbar ist, kann ich noch verzeihen. Doch dass das Samsung-Handy dazu noch weder wasserdicht noch einen per microSD erweiterbaren Speicher bietet, enttäuscht mich maßlos. Von den überzogenen Preisen für das Gerät fang ich gar nicht erst an.
3. OnePlus 2: Während mehrere Hersteller ihre bargeldlosen Bezahldienste an den Start bringen, beim neuen Vorzeige-Smartphone auf NFC zu verzichten, geht gar nicht. OnePlus 2 soll der Smartphone-Killer 2016 sein? Weit gefehlt! Hinzu kommt, dass Oxygen OS nicht an Cyanogen OS rankommt. Ich bleibe bei meinem OnePlus One.

Igor: Selbst teure Highend-Smartphones haben kurze Akku-Laufzeit

Igors Tops:

Echte Innovationen haben mir in diesem Jahr gefehlt, jedoch habe ich mich besonders über das Blackberry Priv gefreut, welches die Vorteile von Android und Blackberry vereint und mit dem Slider ein durchaus praktisches Format wieder ins Spiel bringt. Das zweite Highlight 2015 war für mich Continuum, das für mich den nächsten logischen Schritt darstellt, die leistungsstarke Hardware der mobilen Geräte für den Arbeits- und Multimedia-Einsatz am Monitor zu nutzen. Drittes Highlight dieses Jahres war für mich Google Cardboard, das für wenig Geld die Möglichkeit bietet, in die Virtual-Reality-Welt reinzuschnuppern.

Igors Flop:

Der Flop 2015 ist für mich, dass selbst teure Smartphones bei normaler Nutzung immer noch kaum anderthalb Tage mit einer Akku-Ladung durchhalten.

Mehr zum Thema: Areamobile

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 03.01.16 14:26 Christopher Gabbert (areamobile.de)

    @CoolKid

    Beim Samsung Galaxy S6 geht es um die Änderungen, die Samsung vorgenommen hat und dem Smartphone somit, meiner Meinung nach, viele wichtige Merkmale genommen hat. Den aufgerufenen Preis, und das zeigt der rapide Preissturz, kann sich das Unternehmen einfach nicht leisten, denn viele Nutzer sind aufgrund der zahlreichen Alternativen auch nicht bereit das zu bezahlen. Bei Apple sieht das aufgrund der großen Fanbase, die solche hohen Preise gewohnt ist, anders aus. Ich hatte länger kein iPhone mehr in Benutzung, bevor ich das iPhone 6S in der Hand hatte und war einfach überrascht, dass es in einigen Teilen wirklich eine deutlich angenehmere Nutzererfahrung bietet, als Android. Aber das ist meine subjektive Meinung.

  2. 03.01.16 12:14 CoolKid (Member)

    "Chris Flops [...]

    2. Samsung Galaxy S6: Dass der Akku der Galaxy S6 nicht austauschbar ist, kann ich noch verzeihen. Doch dass das Samsung-Handy dazu noch weder wasserdicht noch einen per microSD erweiterbaren Speicher bietet, enttäuscht mich maßlos. Von den überzogenen Preisen für das Gerät fang ich gar nicht erst an."

    "Chris Tops:

    1. Apple iPhone 6S [...]"

    Äh, wie passt das denn zusammen??

    "Björns Flops:

    1. Android-Updates [...]"

    100%ige Zustimmung.

  3. 01.01.16 19:51 Pikachus (Handy Profi)

    man und hab mich jz schon darüber gefreut die Tops und Flops der Artikel die Areamobilemitarbeiter verfasst haben.. lässt zumindest die Überschrift vermuten.. aber so ist es leider nur ne billige Kopie des Artikels von Techstage :/

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige