Autor:
Christopher Gabbert
| | 0

Huawei Mate S: Force-Touch-Variante vorbestellbar und bald verfügbar

Das vor knapp vier Monaten vorgestellte Huawei Mate S mit Force-Touch-Bildschirm kann ab sofort vorbestellt werden und soll bereits in wenigen Tagen verfügbar sein. Günstig ist das erste Android-Smartphone mit drucksensitiver Display-Technologie aber nicht.

Huawei Mate S: Force-Touch-Variante vorbestellbar und bald verfügbar

Huawei Mate S | (c) Areamobile

Auf der IFA 2015 im September hat Huawei mit dem Mate S das erste Smartphone mit Force Touch vorgestellt - noch bevor Apple das iPhone 6S mit 3D-Touch präsentieren konnte. Doch außer der Ankündigung und einiger Testexemplare des Smartphones mit der drucksensitiven Technologie war von dem Edel-Phablet bisher nicht viel zu sehen. Fast vier Monate später kann jetzt die 128-GB-Variante - die einzige, auf der das Feature nutzbar ist - über vMall, dem Online-Shop von Huawei, vorbestellt werden. Laut Eintrag wird das Mate S in den nächsten 3 Tagen im Lager ankommen, der Preis des bei Auslieferung mit Android 5.1 bespielten Smartphones liegt bei 799 Euro und wird mit Expressversand gratis zum Käufer geliefert. Damit ist es immerhin noch 270 Euro günstiger als ein iPhone 6S Plus mit 128 GB Speicherplatz.

Bei der technischen Ausstattung ändert sich gegenüber dem bereits erhältlichen Standard-Modell abgesehen von der Display-Technolgie - die Huawei neuerdings "Press Touch" nennt - nichts. Durch sie lassen sich durch festen Druck auf das Display Bildausschnitte vergrößern, kleine Objekte wiegen, eine Vorschau von Bildern in der Galerie einblenden oder über die Ecken des Smartphones vorgefertigte Apps starten. Auch unterschiedliche Druckstärken unterscheidet das Display, womit zum Beispiel bei Bildern die Zoomstufe beeinflusst wird.

Die Specs des Huawei Mate S

Das Display des Huawei-Smartphones hat eine Diagonale von 5,5 Zoll und kommt mit seiner Full-HD-Auflösung auf eine Pixeldichte von 401 PPI. Der Bildschirm ist mit Gorilla Glass 4 in 2,5D-Form geschützt. Im Inneren arbeiten der Kirin 935 mit maximal 2,2-GHz-Taktung, 3 GB Arbeitsspeicher und die Mali-T628-GPU. Der 128 GB großer interne Speicher ist mittels SD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar. Für Fotos und Videoaufnahmen besitzt das Huawei Mate S eine 13-Megapixel-Hauptkamera mit Dual-LED-Blitz und eine 8-Megapixel-Frontkamera mit Blitz. Mit an Bord sind Bluetooth 4.0, NFC, GPS mit Glonass-Unterstützung, WLAN b/g/n und der schnelle Datenfunk LTE.

In unserem ersten Hands-On auf der IFA hat sich die drucksensitive Technik des Displays als weniger funktionell herausgestellt als 3D-Touch von Apple. Bleibt abzuwarten, welche Apps Huawei oder Drittanbieter nachliefern, die von einem solchen Bildschirm Gebrauch machen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Force Touch

via Smart-Droid

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige