Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Tobias Czullay 29.12.2015 - 14:39 | 0

Trotz Krise: HTC gibt sich kämpferisch

Vor einigen Jahren zählte HTC noch zu den erfolgreicheren Smartphone-Herstellern, mittlerweile ist der Marktanteil drastisch geschrumpft. Aufgeben wollen die Taiwaner deshalb aber nicht, im Gegenteil: Firmenchefin Cher Wang zeigt sich für das kommende Jahr äußerst zuversichtlich.

Trotz Krise: HTC gibt sich kämpferisch

HTC One M9 | (c) Areamobile

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass der Smartphone-Hersteller HTC in seiner jüngeren Vergangenheit mit rückläufigen Einnahmen und einem stetig schrumpfenden Marktanteil zu kämpfen hat. Doch wo nun einige Analysten davon ausgehen, dass 2016 das Jahr der Entscheidung sein wird, eines, in dem die Verlust einfahrenden Smartphone-Hersteller wie eben HTC ihren Rückzug aus dem Geschäft verkünden werden, da zeigt sich die seit Juni amtierende CEO Cher Wang optimistisch. Laut Focus Taiwan reagierte die HTC-Chefin auf entsprechende Berichte gegenüber Pressevertretern mit einer Kampfansage.

Wang sehe einen durch technischen Fortschritt beflügelten und weiter wachsenden Smartphone-Markt, in dem es noch viel Potenzial für neue Entwicklungen gebe, so das Nachrichtenmagazin. In einem weiteren Statement spricht HTC von einem spannenden neuen Jahr und erklärt, dass man sich als gut gewappnet gegen die Konkurrenz sehe und mehr Flaggschiff-Smartphones in Nischenmärkten platzieren werde. Dabei werde man aber auch die Geräte aus dem Einsteiger- und Mittelklassebereich nicht außer Acht lassen - eine recht klare Ansage, dass HTC keineswegs mit dem Gedanken spielt, die Flinte ins Korn zu werfen.

Neben Smartphones werden im kommenden Jahr aber auch andere Geschäftsfelder eine größere Rolle spielen, darunter solche mit Virtual-Reality-Brillen und Wearables. Die Vive-VR-Brille von HTC und Valve soll im kommenden April erscheinen, wobei abzuwarten bleibt, wie kostspielig die Anschaffung und aufwändig die Montage ausfallen, und damit auch wie groß die Akzeptanz beim Verbraucher sein wird. Zusammen mit der Sportmarke Under Armour entwickelt HTC aktuell das Fitness-Armband Grip, das die Taiwaner bereits im vergangenen Februar vorstellten, allerdings auf 2016 verschoben haben. Weiterhin steht ein Nachfolger des Highend-Smartphones One M9 an, der unter neuer Serienbezeichnung voraussichtlich im Frühjahr erscheinen wird.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Smartphone-Markt

via Droid-Life

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige