Autor:
Björn Brodersen
| (23)

Apple erhöht iPhone- und iPad-Preis

Apple hat die Preise für iPhone und iPad erhöht: Für das günstigste iPhone 6S werden beispielsweise jetzt 744,95 Euro fällig, für die preiswerteste Version des iPad Air 2 497,32 Euro. Das ist ein Aufschlag um etwa 5 Euro bei Smartphones bzw. rund 8 Euro bei Tablets. Was hinter der Preiserhöhung steckt, wie hoch die Anhebung ausfällt und welche Apple-Produkte davon betroffen sind, erfahrt ihr hier.

Apple erhöht iPhone- und iPad-Preis

Apples iPhone wird teurer | (c) AM

Apple hat zum Jahreswechsel die Preise für das iPhone und das iPad angehoben. Von der Preiserhöhung betroffen sind damit alle derzeit in den Apple-Stores verfügbaren Smartphone- und Tablet-Modelle. Der Hersteller reicht damit die neue Urheberrechtsabgabe für Smartphones und Tablets weiter, die der Digitalverband mit den Verwertungsgesellschaften Gema, VG Wort und VGL ausgehandelt hat. Mit den urheberrechtlichen Abgaben wird das legale Kopieren von urheberrechtlich geschützten Inhalten wie Musik, Film, Foto oder Text für den privaten Gebrauch pauschal abgegolten. Für andere Gerätetypen, auf denen Privatkopien gespeichert werden können, wie Computer, MP3-Player, Kopierer und Drucker sowie auf Speichermedien wie USB-Sticks und CD-Rohlinge werden die Urheberrechtsabgaben schon länger fällig.

Die Einigung zwischen dem Bitkom gilt rückwirkend für alle ab 2008 verkauften Smartphones und ab 2012 verkauften Tablets und läuft vorerst bis Ende 2018. Hersteller und Importeure der entsprechenden Geräte zahlen 6,25 Euro pro Smartphone bzw. Handy und 8,75 Euro pro Tablet. Für Bitkom-Mitglieder, darunter Apple, gelten reduzierte Sätze in Höhe von 5 Euro pro Mobiltelefon und 7 Euro pro Tablet. Diese Sätze beziehen sich auf 2014 verkaufte und privat verwendete Handys, Smartphones und Tablets - für 2008 bis 2013 verkaufte Geräte sowie für Business-Smartphones und -Tablets fallen niedrigere Abgaben an.

Der Bitkom begrüßt die Einigung mit Gema & Co., da Verbraucher mit den Verträgen vor deutlich höheren Abgaben bewahrt würden, kritisiert jedoch gleichzeitig eine solche Urheberrechtsabgabe als "grundsätzlich ungeeignet" im Streamng-Zeitalter und fordert daher einen Systemwechsel bei urheberrechtlichen Geräteabgaben. Ursprünglich hätten die Verwertungsgesellschaften bis zu 36 Euro für Mobiltelefone und 15 Euro für Tablets gefordert.

Die neuen iPhone- und iPad-Preise von Apple

  • iPhone 5S: 504,95 (16 GB) oder 554,94 Euro (32 GB)
  • iPhone 6: 634,95 Euro (16 GB) oder 744,95 Euro (64 GB)
  • iPhone 6 Plus: 744,95 Euro (16 GB) oder 854,96 Euro (64 GB)
  • iPhone 6S: 744,95 Euro (16 GB) bis 964,95 Euro (128 GB)
  • iPhone 6S Plus: 854,96 Euro (16 GB) bis 1.074,95 Euro (128 GB)
  • iPad Mini 2: 297,33 Euro (16 GB Wifi) bis 467,32 Euro (32 GB Wifi + Cellular)
  • iPad Air: 397,33 Euro (16 GB Wifi) bis 567,33 Euro (32 GB Wifi + Cellular)
  • iPad Mini 4: 397,33 Euro (16 GB Wifi) bis 717,33 Euro (128 GB Wifi + Cellular)
  • iPad Air 2: 497,32 Euro (16 GB Wifi) bis 817,33 Euro (128 GB Wifi + Cellular)
  • iPad Pro: 907,33 Euro (32 GB Wifi) bis 1.277,33 Euro (128 GB Wifi + Cellular)

Keine Preiserhöhung bei Apple Watch und Apple TV

Die Preise für Apple TV und die Apple Watch sind nicht von der Preiserhöhung betroffen. Die Streaming-Box kostet in der aktuellen Version weiterhin 179 Euro (32 GB) oder 229 Euro (64 GB), die Smartwatch je nach Größe ab 399 Euro bzw. 449 Euro.

Mehr zum Thema: iPad, iPhone, Smartphones, Tablet, iPad Mini, Apple-Smartphones, Apple-Tablets

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 23 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 05.01.16 12:08 chief (Advanced Handy Master)

    @Boca und Fritz

    Auch hier wieder. Definiert doch bitte mal erst den "Normalo", bevor ihr mit ihm durch das Forum zieht. Wie nutzt der Normalo sein Gerät?

    Apple bewirbt die Kamera im ganz großen Stil, fertig. Das ist Fakt. Und nicht nur die Kamera beim iPhone. Auch allgemein bewirbt Apple 4k recht ordentlich. MacPro, 5k iMac.

    Ergo, ist es nur ein logischer Schritt, mehr Speicher anzubieten.

    @Boca
    Weißt du den, wie sich die unterschiedlichen Speichervarianten verkaufen? Das wäre sehr interessant zu erfahren. Kannst du zahlen nennen?

    Und ja, ich rede von Videos selber aufzeichen. Ist beim iPhone ein Kinderspiel. Gerät aus der Tasche, auf Record klicken und Aufnahme läuft. Ohne Featuritis bei den einstellungen. Auch in 4k.

  2. 05.01.16 10:35 nohtz (Professional Handy Master)

    "Seit wann gibst du etwas auf werbegeplapper??"
    -->wo steht, ich täte das?
    der normalo, von dem hier immer die rede ist, der wird es tun

  3. 05.01.16 10:28 bocadillo (Professional Handy Master)

    Nohtz

    Seit wann gibst du etwas auf werbegeplapper??

    Die Frage ist vor allen Dingen wieviele Videos die User machen .

    Wenn Sie feststellen - sch...- 16 gab haben nicht gereicht ... Da nehm ich nächstes mal das 64 er .... Hat man doch ein tolles Upgrade .

    Wie aber sooft wird hier wiedermal der Markt in einer Nische betrachtet und nicht generell .

    Es gibt nunmal auch viele dienstlich genutzten iPhones . Sollen da viel bilder, Musik , Videos oder Games drauf ? Nö . Wieso sollten unternehmen dann einen für sie komplett überdimensionierten Speicher mit mehr als 16 gab bezahlen !

  4. 05.01.16 10:12 Molli32 (Newcomer)

    Ist es erstmal so richtig im Trend, denkt jeder, dass er das auch wirklich braucht. Kenn man ja.

  5. 04.01.16 12:00 nohtz (Professional Handy Master)

    "wobei sich mir die Frage aufdrängt, ob die "Normalos" 4k-Videos überhaupt nutzen"
    -->da apple das offensiv bewirbt, gehe ich davon aus, dass der normalo macht...

    http://www.apple.com/de/iphone-6s/cameras/

    http://www.apple.com/de/iphone-6s/

    "Kameras 12 Megapixel Bilder. 4K Videos.
    Live Photos. Bleibende Erinnerungen.
    Die beliebteste Kamera der Welt ist so fortschrittlich wie nie. Die 12 Megapixel iSight Kamera macht gestochen scharfe und detaillierte Fotos. Sie nimmt brillante 4K Videos auf, deren Auflösung bis zu viermal höher ist als von 1080p HD Videos. Und mit der neuen 5 Megapixel FaceTime HD Kamera macht das iPhone 6s auch noch tolle Selfies. Außerdem kommt es mit Live Photos, das deine Lieblingserinnerungen auf neue Art lebendig werden lässt. Live Photos nimmt die Augenblicke vor und nach dem Bild auf – und du musst nur einmal drücken, um den ganzen Moment zu sehen."
    -->für den Wissenden schreit das nach mehr speicherbedarf, der normalo freut sich einfach nur , was die kamera alles kann, und kauft das billigste iphone

  6. 04.01.16 11:55 Fritz_The_Cat (Handy Master)

    … wobei sich mir die Frage aufdrängt, ob die "Normalos" 4k-Videos überhaupt nutzen. Oder ob das wieder mal eine Funktion für "Techies" ist …… welche wiederum (aus vielleicht eben diesem Grunde) keine 16GB-Version kaufen (würden).…

    Aber wir hatten genau diese Diskussion ja kürzlich schon mal ausführlichst geführt. Insofern können wir uns eine Wiederholung hier sparen, denke ich.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige