Autor:
Steffen Herget
| 0

Acer Jade Primo Hands-on: Das erste Windows-10-Smartphone von Acer ausprobiert

Auf der IFA hatte es Acer bereits angekündigt, nun kommt es in den Handel. Die Rede ist vom Acer Jade Primo, dem ersten Smartphone von Acer, das mit Windows 10 Mobile ausgestattet ist. Wir haben uns den Neuling, der noch im Januar nach Deutschland kommt, auf der CES in Las Vegas aus der Nähe angeschaut.

Acer Jade Primo Hands-on: Das erste Windows-10-Smartphone von Acer ausprobiert

Acer Jade Primo | (c) Areamobile

Das Acer Jade Primo hat zwar ein Gehäuse aus Kunststoff, aber das ist durchaus schick. Die an den Rändern abgerundete Rückseite ist fein geriffelt und wirkt hochwertig, abnehmbar ist sie nicht. Seitlich befinden sich die Knöpfe für Lautstärke und Power sowie die zwei Schubladen für wahlweise zwei SIM-Karten oder für eine SIM- und eine Speicherkarte. Der feine Chrom-Rahmen rund um das Display ist eine schöne Abwechslung. Windows-Schaltflächen unterhalb des Displays bringt das Acer Jade Primo nicht mit, es wird komplett über den Touchscreen bedient. Mit 150 Gramm ist das Smartphone nicht zu schwer geraten, das 8,4 Millimeter dicke Gehäuse ist zudem nicht besonders pummelig.

Beim Display hat sich Acer für ein AMOLED-Display mit einer Diagonale von 5,5 Zoll und Full-HD-Auflösung entschieden. Damit bleibt man bei der Pixeldichte zwar unter den derzeitigen Top-Modellen, kann aber den Preis niedriger ansetzen und schont Prozessor und Akku. AMOLED-typisch sind die sehr kräftigen Farben und die tiefen Schwarztöne, die Blickwinkelstabilität überzeugt. Acer schützt den Bildschirm des Jade Primo mit 2,5D-Glass des Typs Gorilla Glass 3. Mit LTE Cat-6 und WLAN ac sind Nutzer dieses Smartphones drahtlos flott unterwegs, per Kabel verbindet sich das Acer Jade Primo über den neuen Typ-C-Stecker.

Acer Jade Primo Hands-on | (c) Areamobile

Acer Jade Primo | (c) AM

Acer Jade Primo Hands-on | (c) Areamobile

Acer Jade Primo | (c) AM

Acer Jade Primo Hands-on | (c) Areamobile

Acer Jade Primo | (c) AM

 

Schnelle Plattform für Windows 10 Mobile

Bei der Performance macht das Acer Jade Primo im Test einen guten Eindruck. Der Snapdragon 808 mit 3 GB Arbeitsspeicher, der bereits das Microsoft Lumia 950 antreibt, sorgt auch hier für eine schnelle und flüssige Leistung. Ruckler und Gedenksekunden sind unter Windows 10 Mobile auf dem Jade Primo nicht zu beobachten. Eine Ausnahme bildet dabei die Kamera-App des Acer-Smartphones, die sich stets zwei, drei Sekunden Zeit zum Fokussieren und Auslösen nimmt. Dieses Problem kennen passionierte Lumia-Nutzer schon lange, Microsoft hat mit der neuen Genereation hier jedoch Abhilfe geschaffen. Ob das Acer Jade Primo, das mit zwei Kameras mit 21 bzw. 8 Megapixel ausgestattet ist, bei der Bildqualität überzeugen kann, muss der vollständige Test zeigen.

Der 32 GB große interne Speicher des Acer Jade Primo ist mit Hilfe einer Speicherkarte erweitert werden. Diese blockiert dann allerdings den Slot für die zweite SIM-Karte. Verzichtet hat die Anmeldung mittels Iris-Scan namens Windows Hello, die eine spezielle Kamera erfordert. Da Windows Hello noch Beta ist und auf den neuen Lumias nur mehr schlecht als recht funktioniert, kann man darauf allerdings verzichten. Das Acer Jade Primo hat dafür eine Benachrichtigungs-LED zu bieten, die zumindest anzeigt, wenn der Akku geladen wird oder voll gefüllt ist. Apropos Akku: Der hat eine Kapazität von 2.870 mAh und ist nicht wechselbar.

Acer hat ein eigenes Continuum-Dock

Acer hat dem Jade Primo ein eigenes Dock zur Nutzung von Continuum zur Seite gestellt. Anders als beim Display Dock von Microsoft wird hier das Smartphone in die Halterung gestellt und nicht per Kabel angeschlossen. Das wirkt aufgeräumter, ist aber nur dann bequemer, wenn man zusätzlich eine Maus und Tastatur anschließt, denn man kann das Jade Primo ja nicht mehr in die Hand nehmen. Das Dock an sich besitzt einen HDMI-Anschluss und drei USB-Ports und besteht aus Kunststoff. Ein dickes Plus: Anders als bei Microsoft muss man bei Acer für das Zubehör-Teil keinen Aufpreis zahlen, es gehört beim Preis von 599 Euro für das Jade Primo zum Lieferumfang. Wie Continuum funktioniert, könnt ihr in unserem Video-Tutorial erfahren.

Fazit

Das erste Fazit zum Acer Jade Primo fällt positiv aus. In der Performance steht das Windows-Smartphone von Acer den Lumias in nichts nach, beim Design wirkt es hochwertiger und gefälliger mit mehr Liebe zum Detail. Preislich hat es ebenfalls Vorteile, da das Dock für Continuum zum Standard-Lieferumfang gehört. Da kann man die fehlende QHD-Auflösung leicht verschmerzen.

Mehr zum Thema: CES, Elektronikmesse CES, Smartphone, Windows, Windows 10

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige