Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Tobias Czullay 05.01.2016 - 11:19 | 22

Samsung: Galaxy S7 bekommt Wasserschutz, microSD-Slot und größeren Akku

Alles zurück auf Anfang: Das Samsung Galaxy S7 soll doch nicht in drei, sondern nur in den vorige Woche bekannt gewordenen zwei Ausführungen erscheinen. Das berichtet nun eine verlässliche Quelle. Sie weiß auch, mit welchen Punkten die Galaxy-S7-Geräte noch locken wollen: Mit Wasserschutz, microSD-Slot und ausdauerndem Akku.

Samsung: Galaxy S7 bekommt Wasserschutz, microSD-Slot und größeren Akku

Samsung Galaxy S6 Edge Plus und Galaxy S6 | (c) Areamobile

Samsung wird das Galaxy S7 wohl doch nicht in dreifacher Ausführung, sondern nur in zwei Größen und Formfaktoren herausbringen. Das berichtet der verlässliche Tippgeber Evan Blass über das Onlinemagazin Venture Beat und widerspricht damit den zuletzt kursierenden Gerüchten um ein drittes Modell, das mit einem 5,7 Zoll großen Bildschirm ausgestattet sein soll. Blass zufolge wird es wie in der vorigen Woche berichtet nur ein Modell mit flachem 5,1 Zoll großen Bildschirm und eines mit 5,5 Zoll großem Edge-Display geben. Das gemunkelte Phablet wurde von Samsung angeblich als zu groß befunden, um es als Kompagnon zum kleineren Galaxy S7 zu führen. Doch es gibt auch weitere neue Informationen zu den neuen Top-Smartphones.

So wird sich wohl an der Auflösung der AMOLED-Displays zwar nichts ändern, sie werden also weiterhin mit QHD auflösen, allerdings sollen sie um Always-on-Funktionalität erweitert werden, um ähnlich wie bei aktuellen Motorola- oder Microsoft-Smartphones eine Art Glance Screen anzeigen zu können. Sie soll etwa einen Prozent der Akkuleistung pro Stunde beanspruchen. Die Kraftspender für Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge werden laut Bericht deutlich größer ausfallen als noch bei den Vorgängern, der des kleineren Smartphone wird von 2.550 mAh auf 3.000 mAh aufgestockt, das Edge-Modell soll einen 3.600 mAh großen Akku erhalten. Beide können wohl weiterhin drahtlos über den Qi-Standard geladen werden, wobei eine vollständige Betankung 120 Minuten, bzw. etwa 130 Minuten dauern soll.

Kamera mit f/1.7-Blende, microSD und Wasserschutz

Auch wenn die Angabe zur Bildschirmdiagonale aus einem gestern aufgetauchten Leak laut Blass nun nicht stimmt, so soll aber immerhin ein anderes Detail der Wahrheit entsprechen: Samsung wird die Kameraauflösung von 16 auf 12 Megapixel reduzieren. Den genauen Hintergrund zu dieser Entscheidung gibt der Bericht nicht preis, wohl aber, dass die Blende der Kamera mit f/1.7 besonders groß ausfallen wird. Auch wird dadurch offenbar der noch beim Galaxy S6 hervorstechende Kamera-Buckel verschwinden.

Eine weitere spannende Entwicklung ist die Rückkehr zum beim Vorgänger noch schmerzlich vermissten microSD-Slot. Anders als kürzlich noch vermutet wird angeblich nicht nur das kleinere, sondern auch das Edge-Modell des Galaxy S7 über eine Möglichkeit zur Speichererweiterung verfügen, bis zu 200 GB große microSD-Karten sollen in den beiden Smartphones eingesetzt werden können. Davon abgesehen sollen die Geräte mit wahlweise 32 GB oder 64 GB Festspeicher ausgerüstet sein - ein guter Kompromiss für all jene, die im besonders schnellen UFS-2.0-Speicher einen Vorteil erkannten. Neben dem Speicherkartenslot soll noch ein weiteres Merkmal des 2014er Flaggschiffs beim Galaxy S7 eine Rückkehr feiern: Der Staub- und Wasserschutz nach IP67-Zertifizierung.

Zum Erscheinungsbild des neuen Samsung-Flaggschiffs liefert der Bericht keine neuen Informationen, früheren Meldungen zufolge soll es dem Vorgänger recht ähnlich sehen. Unter der Haube kommt je nach Region ein Exynos 8890 mit acht oder ein Snapdragon 820 mit vier Prozessorkernen zum Einsatz, der Arbeitsspeicher soll 4 GB groß sein. Der Launch von Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge wird für Ende Februar auf dem Mobile World Congress erwartet.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, microSD, Smartphone, Galaxy-Smartphone

via The Verge

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 22 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 05.01.16 21:02 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    http://www.sammobile.com/2016/01/05/exclusive-galaxy-s7-and-s7-edge-have-microsd-slot-pricing-and-screen-sizes-confirmed/

  2. 05.01.16 20:53 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    @ Echse:
    Ich finde @MaKs Einwand bzw. Frage schon berechtigt. Wieso soll(t)en prozentual mehr Menschen ein Samsung Sx ohne Vertrag kaufen als andere ein iPhone?

    Und ob Samsungs Heil nun darin liegt, das S6 / S7 in der Klasse 400-600 € zu positionieren, kann ich mir auch nicht so recht vorsstellen. Stattdessen glaube ich vielmehr, daß auch in 2016 Samsung weiter aufgerieben werden wird zwischen Apple und den "Chinesen".

  3. 05.01.16 19:44 Echse (Handy Master)

    Es wird auch etliche geben, die es ohne Vertrag kaufen wollen.
    Und wie wird es bei den Verträgen aussehen am Anfang, wenn wirklich 700-800 Euro aufgerufen werden?
    Einmalig 200 Euro. Monatlich 45-50 euro.
    Da werden dann einige schlucken und sich nach Alternativen umsehen ( und ich spreche nicht von Apple als Alternative :-))

    Das meinte ja der Samsung Chef wohl. Die (android) konkurrenz 400-600euro wird wohl noch stärker als 2015.
    Also nach meiner persönlichen Meinung dürfte Samsung das Gerät nicht teurer als 650 Euro anbieten.
    Dann hätte man richtig gute Karten. Ich bin gespannt.

  4. 05.01.16 19:19 M.a.K (Handy Master)

    @ echse,

    da passt jetzt aber etwas nicht. Hieß es nicht einmal, dass sich fast jeder ein neues Smartphones mit einem Vertrag holt? Da dürfte der Preis für den Einzelhandel doch keine große Rolle spielen.

  5. 05.01.16 19:01 Echse (Handy Master)

    @mak

    Was ich damit sagen wollte. Es ist vollkommen egal, ob sd, wasserfest etc. wenn Samsung wieder Einstiegspreise von 700-800 Euro aufruft, wird es genauso ein Reinfall wie das s6.


    http://www.giga.de/unternehmen/samsung/news/samsung-chef-warnt-2016-wird-ein-hartes-jahr-mit-grossem-konkurrenzkampf/

    Da bläst Samsung der Wind schon gehörig ins Gesicht. Lt. Dem Samsung Chef

  6. 05.01.16 18:56 M.a.K (Handy Master)

    "Die Preisfrage wird noch sehr interessant. Ob man sich auch hier von Apple Maßstäben verabschiedet hat "

    Ich bin mir sicher, Apple wird auf diesem Gebiet Marktführer bleiben ;)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Samsung Galaxy S7 Angebote
Samsung Galaxy S7

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 34.45 EUR
Telekom (T-Mobile) MagentaMobil S

weitere Angebote zum Samsung Galaxy S7
 
Anzeige