Autor:
Christopher Gabbert
| | 0

Archos Power: Stark ist nur der Preis des neuen Archos-Smartphones

Auf der diesjährigen CES 2016 in Las Vegas stellt der französische Elektronik-Hersteller Archos vier neue Smartphones der Einsteiger- und Mittelklasse aus. Die preisgünstigen Smartphones aus den neuen Power- und Cobalt-Serien sollen mit einer langen Akkulaufzeit und farbenfrohem Design überzeugen.

Archos Power: Stark ist nur der Preis des neuen Archos-Smartphones

Smartphones der Cobalt- und Power-Serien | (c) Archos

Mit insgesamt vier neuen Smartphones startet Archos die zwei neuen Smartphone-Produktlinien Power und Cobalt, welche der französische Hersteller auf der diesjährigen CES 2016 präsentiert. Die Modelle der Power-Reihe sollen sich laut Hersteller durch eine lange Akkulaufzeit und günstigen Preis auszeichnen, während die Cobalt-Serie zwar etwas teurer ist, allerdings auch stärkere Hardware bietet. Das günstigste Modell ist das Archos 40 Power, welches schon ab rund 70 Euro zu haben sein wird.

Archos 40 Power und Archos 50 Power

Das 4 Zoll große TN-TFT-Display des Archos 40 Power löst mit 800 x 480 Pixel auf und kommt damit auf eine Pixeldichte von 233 PPI. Im Inneren arbeiten ein auf 1,2 GHz getakteter Quad-Core-Prozessor mit Mali-400-GPU und 512 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher beträgt nur 8 GB, lässt sich aber mittels microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitern. Für Schnappschüsse bietet das Archos-Smartphone eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz an der Rückseite sowie eine 2-Megapixel-Kamera an der Vorderseite. In Sachen Konnektivität bietet es WLAN b/g/n, HSPA, Bluetooth und GPS. Den schnellen Datenfunk LTE beherrscht das Smartphone allerdings nicht. Mit Energie wird das Archos 40 Power von einem 1.900 mAh großen Akku versorgt, der laut Hersteller bis zu zwei Tagen Laufzeit bieten soll. Als Betriebssystem kommt Android 5.1 Lollipop zum Einsatz.

Das zweite Smartphone der Power-Serie ist das Archos 50 Power. Im Vergleich zum kleinen Bruder fällt die Hardware hier etwas stärker aus. So kommt beim 5 Zoll großen Display ein IPS-Panel mit HD-Auflösung zum Einsatz. Der verwendete Chipsatz ist hier ein MediaTek MTK6735 mit 1,3-GHz-Taktung und Mali-T720-GPU. Der Arbeitsspeicher ist mit 2 GB deutlich größer bemessen und auch der interne Speicher ist mit 16 GB doppelt so groß. Während die Auflösung der Frontkamera auch hier nur 2 Megapixel beträgt, löst die Hauptkamera mit ordentlichen 13 Megapixel auf und verfügt ebenfalls über einen LED-Blitz. Das Archos 50 Power unterstützt LTE und lässt sich mit zwei SIM-Karten betreiben. Der austauschbare Akku besitzt eine Kapazität von 4.000 mAh und sollte dank der Mittelklasse-Hardware für eine gute Laufzeit sorgen. Der Preis des mit Android 5.1 Lollipop bespielten Smartphones ist mit 150 Euro allerdings auch mehr als doppelt so hoch wie der des kleinen Bruders Archos 40 Power.

Archos 40 Power | (c) Archos

Archos 40 Power | (c) Archos

Archos 50 Power | (c) Archos

Archos 50 Power | (c) Archos

 

Archos 50 Cobalt und Archos 55 Cobalt Plus

Mit dem Archos 50 Cobalt und 55 Cobalt Plus ergänzt der französische Hersteller seine bisher nur für Tablets genutzte Cobalt-Reihe um zwei Mittelklasse-Smartphones. Diese besitzen in großen Teilen die gleiche Hardware und werden von einem MediaTek MT6735P mit 1-GHz-Taktung angetrieben, welcher über eine Mali-T720-Grafikeinheit verfügt. Die Größe des Arbeitsspeichers des kleineren Archos 50 Cobalt beträgt 1 Gigabyte und tritt in Kombination mit einem 8 GB großen internen Speicher auf. Das größere Modell verfügt über 2 GB RAM und einen 16 GB großen persistenten Speicher. Beim Display kommt bei beiden Smartphones ein IPS-Panel mit HD-Auflösung aber unterschiedlichen Größen zum Einsatz: Während das Display des Archos 50 Cobalt 5 Zoll groß ist, bietet das Archos 55 Cobalt Plus ein 5,5-Zoll-Display.

Weitere Unterschiede finden sich bei der verbauten Hauptkamera und der Akkukapazität. Das Archos 55 Cobalt Plus besitzt eine 13-Megapixel-Rückkamera mit LED-Blitz und wird von einem 2.700 mAh großen Akku mit Energie versorgt. Die Ausstattung des 50 Cobalt fällt mit einer 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz sowie einem 2.000 mAh großen Akku etwas schwächer aus. Eine 2-Megapixel-Frontkamera besitzen beide Geräte. Bei der Konnektivität unterstützen beide Smartphones den schnellen Datenfunk LTE Cat-4, WLAN b/g/n sowie Bluetooth und GPS. Über den Hybrid-Schacht lassen sie sich im Dual-SIM-Modus betreiben, wobei dann auf eine Speichererweiterung mittels microSD-Karte verzichtet werden muss. Im April kommen die neuen Cobalt-Smartphones mit Android 5.1 Lollipop in den Handel - das Archos 50 Cobalt für 130 Euro und das Archos 55 Cobalt Plus für 180 Euro (jeweils UVP).

Archos 50 Cobalt (li.) und 55 Cobalt+ (re.) | (c) Archos

Archos 50 Cobalt (li.) und 55 Cobalt+ (re.) | (c) Archos

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, CES, Smartphone, Neuvorstellung

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige