Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor:
Christopher Gabbert
| | (1)

WhatsApp arbeitet an verifizierter Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp arbeitet allem Anschein nach an einer verifizierten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für seinen beliebten Messenger. Mit Hilfe eines Codes sollen Nutzer sicher stellen können, dass auch wirklich nur mit dem gewünschten Chatpartner geschrieben wird.

WhatsApp arbeitet an verifizierter Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp | (c) Areamobile

Ende des Jahres 2014 hat WhatsApp seinen Messenger unter Android mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ausgestattet und diese später auch auf andere Betriebssysteme ausgeweitet. Jetzt scheint das Facebook-Unternehmen diese Verschlüsselung noch einmal verbessern zu wollen. Den Hinweis zu dem neuen Feature liefert die niederländische Webseite DroidApp. Durchgesickert waren die Informationen aus dem Übersetzungsprogramm von WhatsApp, mit dem Entwickler arbeiten, die die englischsprachige Version der App in andere Sprachen übersetzen.

Die zur Übersetzung vorliegende WhatsApp-Version 2.12.396 enthält mehrere Komponenten zur Steuerung der Verschlüsselung sowie Symbole und Texte die das Feature erklären - aktiv ist es aber noch nicht. Den Erklärungen zufolge sollen sich Nutzer über einen QR-Code oder eine mehrstellige Zahlenfolge in Zukunft gegenseitig verifizieren können. Ein ähnliches Feature bietet unter anderem der Messenger Threema. Damit soll sichergestellt sein, dass man auch dem richtigen Gegenüber schreibt.

Textelemente der neuen WhatsApp-Verschlüsselungsfunktion | (c) DroidApp

Textelemente der neuen WhatsApp-Verschlüsselungsfunktion | (c) DroidApp

Weiter heißt es, dass sowohl Text- als auch Sprachnachrichten auf diesem Weg verschlüsselt werden sollen. Den Symbolen zufolge wird dann ein weißes Ausrufezeichen anzeigen, dass die Verifizierung fehlgeschlagen ist und der WhatsApp-Chat nicht abgesichert ist, ein weißes Häkchen gibt an, dass der Chatpartner erfolgreich verifiziert ist.

Icons vom neuen WhatsApp-Verschlüsselungsfeature | (c) DroidApp

Icons vom neuen WhatsApp-Verschlüsselungsfeature | (c) DroidApp

Wann WhatsApp seine neue Verschlüsselungsfunktion einführt wie die Funktion genau realisiert wird, ist derzeit unbekannt. Es ist aber denkbar, dass in der Kommunikation mit verifizierten Chatpartnern mehr Funktionen verfügbar sind, als im normalen Chat - beispielsweise Nachrichten mit Verfallsdatum.

Mehr zum Thema: App, Smartphone, Mobile Apps, WhatsApp

via MobiFlip

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 07.01.16 12:49 AQi6 (Newcomer)
    Na klar

    ...wer glaubt das ist dann sicher, der kann nicht naiver sein.
    Wird doch eh für GHCQ, NSA, BND freigeschaltet.
    Der einzige der super war, musste aufgrund Druck vom FBI/USA eingestellt werden:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/von-snowden-genutzter-e-mail-verschluesselungsdienst-unter-mysterioesen-umstaenden-geschlossen.html

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige