Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Tobias Czullay 07.01.2016 - 09:25 | 0

Nextbit Robin: Auslieferung des Cloud-Smartphones beginnt Mitte Februar

Ursprünglich sollten die Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne bereits im Januar ihr Nextbit Robin in den Händen halten, nun hat sich der Release wegen einer neuen Firmware ein wenig nach hinten verschoben. Der Versand für Vorbesteller des Cloud-Smartphones soll Ende Februar beginnen.

Nextbit Robin: Auslieferung des Cloud-Smartphones beginnt Mitte Februar

Nextbit Robin | (c) Areamobile

Terminverschiebungen sind ein Ärgernis, im Falle des Nextbit Robin dürfte sich die Enttäuschung darüber aber noch in Grenzen halten. Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne und Early Adopters werden das Smartphone laut Hersteller nicht mehr wie angekündigt im Januar erhalten, das Startup wird aber in der siebten Kalenderwoche, genauer ab dem 16. Februar, mit dem Versand beginnen. Interessenten die erst zu einem späteren Zeitpunkt ihre Vorbestellung eingereicht haben, werden das Robin ab Ende Februar erhalten. Die Termine gelten für die auch hierzulande relevante GSM-Version des Geräts, für das CDMA-Modell gibt es noch konkreteres Datum.

Grund für die Verzögerung in der Auslieferung sollen spontane Änderungen an der Firmware des Robin sein, die dem Smartphone laut Herstelleraussage zu der Qualität verhelfen, die sich Nextbit für sein Debüt auch vorgestellt hat. Außerdem sorgte der Lieferengpass einer nicht näher benannten Komponente für die Verschiebung. Ein vor allem für Käufer im europäischen Raum interessantes Detail gibt Nextbit übrigens über seine Facebook-Präsenz preis: Bei technischen Problemen mit dem Smartphone im Garantiezeitraum muss es nicht etwa in die USA zurück geschickt werden, stattdessen soll es eine zentrale Service-Stelle für Europa geben.

Das Nextbit Robin ist mit Qualcomms Hexa-Core-Prozessor Snapdragon 808, 3 GB RAM und einem 5,2 Zoll großen Full-HD-Display ausgestattet. Das Smartphone soll allerdings viel weniger durch seine Specs, denn durch einen neuen Ideenansatz überzeugen: Daten und Apps, die der Nutzer längere Zeit nicht benutzt, werden automatisch auf einen 100 GB großen Cloud-Speicher ausgelagert und nur bei Bedarf wieder auf das Gerät geladen. Das Smartphone kostet beim Hersteller 399 US-Dollar, der Versand schlägt mit weiteren 95 US-Dollar zu Buche. Insgesamt fallen damit rund 460 Euro für das Nextbit Robin an.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Cloud, Android 6 Marshmallow, Snapdragon 808

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige