Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 12

iPhone-Keynote: Heute vor neun Jahren stellte Apple das iPhone vor

Heute vor neun Jahren stellte Apple-Chef Steve Jobs das erste iPhone vor. Mit dem Touchscreen-Gerät krempelte das Unternehmen den Smartphone-Markt um. Heute ist Apple mit dem iPhone erfolgreicher denn je. Anlässlich des Jahrestags blicken wir auf die Apple-Keynote vom 9. Januar 2007 zurück.

iPhone-Keynote: Heute vor neun Jahren stellte Apple das iPhone vor

Steve Jobs mit dem iPhone | (c) Apple

Heute vor neun Jahren stellte der damalige Apple-Chef Steve Jobs auf der Macworld Expo das erste iPhone vor, das im Nu den Smartphone-Markt revolutionierte und bis heute das ertragreichste Zugpferd im Stall des Herstellers ist. Sieht man sich heute noch einmal die Keynote von damals an, ist man erstaunt darüber, welche Features des Apple iPhone für Erstaunen und Jubelrufe sorgten. Features wie eine umfassende Touchscreen-Steuerung, ein vollwertiger Web-Browser und ein flüssig und schnell arbeitendes Betriebssystem waren zum damaligen Zeitpunkt neu in der Branche. Bei aller neuartigen Technik hatte das erste iPhone im Vergleich zu den damaligen Handys aber auch Schwächen. Es konnte etwa keine MMS verschicken und nicht in den 3G-Mobilfunknetzen genutzt werden.

Zwar startete der Verkauf des iPhone 2G bzw. des iPhone Classic, wie das Modell später zur Abgrenzung gegen die Nachfolger genannt wurde, weniger erfolgreich als von Apple und den Analysten erhofft. Die Verkaufsstarts des iPhone 3G und des iPhone 3GS in den Jahren 2008 und 2009 glichen dagegen wahren Popveranstaltungen. Noch heute campieren Tage vor dem Verkaufsstart neuer iPhone-Modelle Fans der Marke nächtelang vor den Apple-Stores und es bilden sich riesige Schlangen wartender Kunden.

Anlässlich des Jahrestags weisen wir noch einmal auf das Youtube-Video mit der Apple-Keynote vom 9. Januar 2007 hin. Es gibt nur wenige Unternehmen, in denen der Name des Chefs so eng mit dem Schicksal der Firma verflochten ist. Unter der Führung von Steve Jobs stieg Apple vom Hersteller von Nischenprodukten zu einem der erfolgreichsten und einflussreichsten Unternehmen der Welt auf. Am 5. Oktober 2011 verstarb Steve Jobs nach einem Krebsleiden. Sein Nachfolger Tim Cook führt auch heute noch das Unternehmen - sogar erfolgreicher als Jobs: Im vierten Quartal des Geschäftsjahres, das Ende September 2015 endete und das erfolgreichste der Firmengeschichte war, verkaufte Apple 48 Millionen Smartphones. Ein Jahr zuvor waren es noch 39,3 Millionen gewesen.

In diesem Jahr wird Apple wahrscheinlich drei verschiedene iPhone-Modelle herausbringen. Neben einem iPhone 7 im 4,7-Zoll- und einem iPhone 7S im Phablet-Format wird auch ein nur 4 Zoll großes iPhone erwartet. Die Leak-Maschinerie ist beim iPhone 7 bereits voll im Gange.

Mehr zum Thema: iPhone, Smartphone, Apple-Smartphones

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 12 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 11.01.16 15:15 jennss (Member)

    "Die Leak-Maschinerie ist beim iPhone 7 bereits voll im Gange."

    Sehr treffend :D. So ist es mittlerweile wohl bei allen Herstellern. Ich denke, Leaks gehören bewusst zum Marketing dazu.

  2. 10.01.16 14:31 Applenerd (Handy Profi)

    Danke Apple für das umwälzen des Marktes, aber warum kommt so was zum krummen 9ten Geburtstag?

    BTW: So richtig brauchbar fand ich das iPhone aber erst mit dem 3GS, wenn ich ehrlich bin. Man erinnert sich ja kaum, was die ersten iPhones alles nicht (oder nicht besonders gut) konnten. ;-)

    >> ich persönlich vermisse ihn.
    Oh ja.

  3. 10.01.16 12:04 Marketinghoschi (Expert Handy Profi)

    Danke Apple. Es war das Licht am Ende des Mobilfunktunnels.

  4. 09.01.16 21:28 bocadillo (Professional Handy Master)

    Ein neunjähriger Hype ??

    Und seit 7 Jahren wird das Ende von dem rum auf iPhones gepredigt

  5. 09.01.16 20:09 benthepen (Advanced Handy Master)

    Meldung ist unnötig, auch wenn das iPhone einiges bewegt hat, und die Mobiltelefone umgekrempelt hat. Waren ja schon einige Hersteller im Dämmerschlaf....

  6. 09.01.16 18:51 George Straßburger (Moderator)

    Es war ein historischer Tag, der die Mobilfunkwelt auf den Kopf stellte. Schade das Steve nicht mehr da ist, ich persönlich vermisse ihn.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige