Autor:
Christopher Gabbert
| | (22)

iPhone 5E: Budget-iPhone soll China und Indien aufmischen

Während es mittlerweile viele Hinweise darauf gibt, dass Apple ein neues iPhone im 4-Zoll-Format herausbringen wird, ist weiter unklar, wie das neue Smartphone heißen wird. Einem neuen Bericht zufolge soll das handliche Gerät unter dem Namen iPhone 5E geführt werden und ist als Low-Budget-Smartphone für Märkte wie Indien und China gedacht.

iPhone 5E: Budget-iPhone soll China und Indien aufmischen

Apple iPhone 5s | (c) Areamobile

Nach zahlreichen Gerüchten wird Apple in nicht allzu ferner Zukunft ein neues iPhone mit 4-Zoll-Display vorstellen. Einem neuen Bericht zufolge steht nun auch der Name fest: Das handliche Smartphone soll weder iPhone 6C, noch iPhone 7C, sondern iPhone 5E heißen. Das berichtet die für ihre Tipps nicht immer ganz vertrauenswürdige chinesische Webseite MyDriver. Das "E" im Namen soll laut Quelle für "enhanced", also "verbessert", stehen, das Gerät soll entsprechend eine bessere Variante des iPhone 5S werden. Zu den Neuerungen zählen dabei die Unterstützung von VoLTE sowie NFC und damit auch das bargeldlose Bezahlen mit Apple Pay.

Wie die Quelle der Webseite mitteilt, war für das handliche Gerät zunächst der aktuelle Apple-A9-Chipsatz im Gespräch, aus Kostengründen wird aber nun aber doch auf den Apple A8 mit 1 GB Arbeitsspeicher zurückgegriffen. Dieser Chip steckte bereits in iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Bei der weiteren Ausstattung soll sich gegenüber dem iPhone 5S allerdings nichts ändern, so besitzt auch das iPhone 5E ein 4 Zoll großes Display und eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Weiter heißt es, dass sich das 4-Zoll-iPhone bei Foxconn bereits in zwei unterschiedlichen Varianten - 16 GB und 64 GB interner Speicher - in der Serienproduktion befindet.

Vorgestellt werden soll das iPhone 5E bereits im März dieses Jahres. Als Preis werden umgerechnet 460 Euro für die 16-GB-Variante angegeben, was zwar für die Preisverhältnisse des iPhone günstig erscheint, aber immer noch ein stolzer Preis ist.

Leak vom angeblichen iPhone 5E | (c) MyDrivers

Leak vom angeblichen iPhone 5E | (c) MyDrivers

Leak vom angeblichen iPhone 5E | (c) MyDrivers

Die drei Farbvarianten des iPhone 5E | (c) MyDrivers

 

Mit dem iPhone 5E zielt Apple angeblich auf große Schwellenmärkte wie China oder Indien mit vielen potentiellen Neukunden ab. Während es logisch erscheint, dass Apple bestrebt ist auf beiden Märkten an Einfluss zu gewinnen, ist es fragwürdig, dass Apple erneut mit einer günstigen Variante des iPhone ein Risiko eingeht. Immerhin kursierten seinerzeit Berichte darüber, dass die Verkaufszahlen des Apple iPhone 5C unter den Erwartungen gelegen haben sollen.

Mehr zum Thema: iPhone, iPhone Gerüchte, Smartphones, Apple-Smartphones

via Cult of Mac

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 22 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 15.01.16 13:22 Fritz_The_Cat (Handy Master)

    "> Insofern hat das 5c also schon einen Nachfolger.
    Also das ein weitergeführtes Modell aus dem letzten Jahr etwas anderes ist, also ein seperates Modell das neu herausgebracht wurde, ist doch wohl klar, oder? Zu der Zeit des 5C hätte es auch ein Vorgängermodell gegeben, das sie hätten weiterführen können. Das zeigt doch, dass das Konzept 5C offensichtlich nicht aufging. Jetzt sind sie halt wieder zum "alten" Konzept zurückgekehrt. Das ist schon was anderes. Ein Nachfolger ist das nicht."
    ==> Hast Du schon wieder mal meinen Text nicht richtig gelesen? Ich schrieb doch ganz klar und eindeutig: >Den Platz des 5c als Einstiegsmodell nimmt seitdem das iPhone 5s ein. Insofern hat das 5c also schon einen Nachfolger.<
    Wo steht also Dein Text im Widerspruch zu meinem Beitrag?


    "> Was haben andere Hersteller damit zu tun?
    Was macht euch so sicher, dass Apple-Kunden so vollkommen anders denken als Kunden die Geräte anderer Hersteller kaufen?"
    ==> Das beantwortet nicht meine Frage an Dich, was andere von Dir ins Spiel gebrachte Hersteller mit @Echses These zu tun haben, daß "natürlich immer noch eine Nachfrage nach 4" iPhones vorhanden" ist.

    "> zu 1: Aus ökonomischen Gründen.
    Gerade aus Ökonomischen Gründen macht ein iPhone keinen Sinn. Die Gründe dafür habe ich bereits aufgeführt.


    > zu 2: Weil für viele Mitarbeiter ein iPhone vermutlich das attraktivere Incentive ist als ein Windows Phone.
    Bei Unternehmen gehts aber nicht primär um die attraktivität. Wenn es Konkurrenzfähige Modelle anderer Hersteller für einen Bruchteil der Kosten gibt, dann muss man im Normalfall schon mit besseren Argumenten kommen. Sicher gibts Ausnahmen und Unternehmen die da anders denken, aber das dürfte wohl nur ein sehr kleiner teil sein. "
    ==> Aus ökonomischen Gründen, weil das Unternehmen vielleicht grundsätzlich gerne iOS-Geräte möchte, aber dafür dann eben nicht den Preis für die Oberklassemodelle ausgeben möchte.
    Ist doch bei Firmenfuhrparks nicht viel anders: Man legt sich oft grundsätzlich auf einen Hersteller fest, sagen wir mal BMW. Aber nicht alle angeschafften Firmenwagen sind 7er (übertragen auf das iPhone das 6s+) sondern hauptsächlich 3er (das iP 5s) und 5er (das iP 6s).

    Und -und da komme ich auf den 2. Punkt- ein 3er BMW ist für viele Mitarbeiter wohl ebenso ein besseres Incentive als ein Golf, wie ein iPhone ein besseres ist als -sagen wir mal- ein Lumia.

  2. 15.01.16 11:32 pixelflicker (GURU)

    Du vermischst schon wieder alles. Wie immer kannst du nicht unterscheiden, was ein wirkliches großes Unternehmen ist und was ein kleiner Mittelständler ist, der sich nicht um die Sicherheit seiner Geräte kümmert und diese nicht Administriert.
    Ein Immobilienmakler mag ja ein iPhone vorziehen, aber für den ist es auch vollkommen egal. Der einzige Unterschied den der hat ist die Differenz bei den Anschaffungskosten. Ein Unternehmen mit vielen Mitarbeitern hat aber auch andere Kosten wenn es Apple-Produkte führt die noch viel höher ausfallen.

    Dein Problem ist immer wieder, dass du nur s/w kennst und mit den Scheuklappen deines Mini-Unternehmens durch die Welt läufst.

  3. 15.01.16 11:23 bocadillo (Professional Handy Master)

    Pf

    Sind es leitende , teure und " wichtige " Mitarbeiter geht es eben nicht nur um kosten . Auch hängt es von der Branche ab .

    Ein nobelimmobilenmakler wird Nicht mit einem s4 Mini um die Ecke marschieren .

    Es ist interessant wo du einen kleinen und einen großen Anteil siehst - der Anteil dürfte auf jeden Fall größer sein als der der User die auf tastaturhandys abfahren . Keiner sagt ja das man damit den Überflieger schaffen will , sondern vielmehr das Portfolio abrunden will .

    Was übrigens einen so sicher macht in Sachen denke sieht man sehr hübsch in diesem Forum .

    Die denke ist komplett anders - die Androiden Sonderheft preis oder spec gesteuert , sind budgetkäufer oder auch androidfans.

    Auch wenn die Kaufentscheidung bei manch iphonekäufer emotionaler gefällt wurde gehen sie im nachgang viel pragmatischer mit dieser Entscheidung um . Vor allen Dingen geben Sie im Aftersale gern mehr aus - das lässt sich nunmal nicht leugnen und ist ja grad die Cruz

  4. 15.01.16 11:09 pixelflicker (GURU)

    @Fritz:
    > Insofern hat das 5c also schon einen Nachfolger.
    Also das ein weitergeführtes Modell aus dem letzten Jahr etwas anderes ist, also ein seperates Modell das neu herausgebracht wurde, ist doch wohl klar, oder? Zu der Zeit des 5C hätte es auch ein Vorgängermodell gegeben, das sie hätten weiterführen können. Das zeigt doch, dass das Konzept 5C offensichtlich nicht aufging. Jetzt sind sie halt wieder zum "alten" Konzept zurückgekehrt. Das ist schon was anderes. Ein Nachfolger ist das nicht.


    > Was haben andere Hersteller damit zu tun?
    Was macht euch so sicher, dass Apple-Kunden so vollkommen anders denken als Kunden die Geräte anderer Hersteller kaufen?


    > zu 1: Aus ökonomischen Gründen.
    Gerade aus Ökonomischen Gründen macht ein iPhone keinen Sinn. Die Gründe dafür habe ich bereits aufgeführt.


    > zu 2: Weil für viele Mitarbeiter ein iPhone vermutlich das attraktivere Incentive ist als ein Windows Phone.
    Bei Unternehmen gehts aber nicht primär um die attraktivität. Wenn es Konkurrenzfähige Modelle anderer Hersteller für einen Bruchteil der Kosten gibt, dann muss man im Normalfall schon mit besseren Argumenten kommen. Sicher gibts Ausnahmen und Unternehmen die da anders denken, aber das dürfte wohl nur ein sehr kleiner teil sein.

  5. 14.01.16 19:26 Fritz_The_Cat (Handy Master)
    @ Pixelflicker

    "Nehmen wir mal an, es war so ein riesen Erfolg wie du schreibst, dann muss man aber schon fragen, warum es keinen Nachfolger gab. Kannst du das erklären?"
    ==> Zunächst einmal: das iPhone 5c wurde erst vor 3-1/2 Monaten eingestellt. Den Platz des 5c als Einstiegsmodell nimmt seitdem das iPhone 5s ein. Insofern hat das 5c also schon einen Nachfolger.


    "> Es ist natürlich immer noch eine Nachfrage nach 4" iPhones vorhanden.
    So? So groß kann die aber nicht sein, denn kaum ein Hersteller bietet in dem Bereich noch was an und die wenigen, die es anbieten berichten nicht gerade von starken verkäufen (siehe Sony Compact-Reihe)."
    ==> Hast Du @Echses Satz richtig gelesen? Was haben andere Hersteller damit zu tun?

    "> Nicht nur Firmen würden zugreifen, wenn es kommt.
    Warum sollten Firmen besonderes Interesse an solch einem Gerät haben? Mittlerweile bekommen sie Windows Phone mit gleicher Leistung zu einem Bruchteil des Preises und die lassen sich auch noch perfekt ins vorhandene Ökosystem integrieren."
    ==> zu 1: Aus ökonomischen Gründen.
    zu 2: Weil für viele Mitarbeiter ein iPhone vermutlich das attraktivere Incentive ist als ein Windows Phone.

  6. 14.01.16 10:45 pixelflicker (GURU)

    @Echse:
    So einfach ist das aber nicht. Was für andere ein Erfolg wäre, das ist für Apple nicht unbedingt einer. Diese Diskussion kenne ich sehr gut von VW, dort werden auch Modelle wegen zu wenig Absatz eingestellt, die bei den Meisten anderen Herstellern ein riesenerfolg wären. Du musst das schon ins Verhältnis setzen. So einfach geht das nicht. Auch in dem selbst von dir verlinkten Chip-Artikel steht, dass das 5C die Erwartungen von Apple nicht erfüllen konnte.

    Nehmen wir mal an, es war so ein riesen Erfolg wie du schreibst, dann muss man aber schon fragen, warum es keinen Nachfolger gab. Kannst du das erklären?



    > Es ist natürlich immer noch eine Nachfrage nach 4" iPhones vorhanden.
    So? So groß kann die aber nicht sein, denn kaum ein Hersteller bietet in dem Bereich noch was an und die wenigen, die es anbieten berichten nicht gerade von starken verkäufen (siehe Sony Compact-Reihe).


    > Nicht nur Firmen würden zugreifen, wenn es kommt.
    Warum sollten Firmen besonderes Interesse an solch einem Gerät haben? Mittlerweile bekommen sie Windows Phone mit gleicher Leistung zu einem Bruchteil des Preises und die lassen sich auch noch perfekt ins vorhandene Ökosystem integrieren. Bei uns im Konzern gibt es derzeit sogar Anstrengungen Apple komplett abzuschaffen.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige