Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Tobias Czullay 13.01.2016 - 16:21 | 6

LG G5: Metall-Smartphone soll Schubfach für den Akku erhalten

LG hat als erster großer Hersteller den Termin für ein Launch-Event auf dem Mobile World Congress bekannt gegeben. Dort sollen die Koreaner bereits ihr neues Flaggschiff-Smartphone G5 vorstellen, das aufgrund seines Metallgehäuses angeblich in modularer Bauweise gehalten ist.

LG G5: Metall-Smartphone soll Schubfach für den Akku erhalten

MWC-Einladung von LG | (c) LG

Am Sonntag vor der Eröffnung des Mobile World Congress (MWC) wird LG eine Pressekonferenz in Barcelona abhalten. Das geht aus einer Einladung hervor, die bereits an einige Medienvertreter verschickt wurde. Während das Motto "Play begins" und die abgebildete Spielbox kaum Aufschluss über den Schwerpunkt der Keynote geben, will Cnet Korea bereits ein pikantes Detail direkt vom Hersteller erfahren haben: LG soll das Event für den Launch seine nächsten Flaggschiff-Smartphones nutzen. Mit einem LG G5 wäre das Unternehmen damit reichlich früh dran, das G4 kam erst im Juni auf den Markt, das Highend-Smartphone V10 ist noch taufrisch. Doch halten sich Gerüchte über einen früheren Marktstart des Geräts schon seit einiger Zeit.

Weiterhin könnte uns Cnet Aufschluss darüber geben, was es mit dem mysteriösen "Magic Slot" aus dem jüngsten Leak zum G5 auf sich hat. Augenzeugen, die das neue Smartphone angeblich bereits in Aktion gesehen haben, schilderten dem Technikmagazin einen zumindest ansatzweise modularen Aufbau des Smartphones, nach dem sich der untere Teil entfernen und der Akku in den verbliebenen größeren Teil des Geräts schieben lässt. Damit hätte LG eine Lösung dafür gefunden, wie sich ein robustes Metallgehäuse und ein wechselbarer Akku in einem Smartphone einsetzen lassen. Ob die Anschlüsse für USB-Kabel und Kopfhörer dann auch wie nach den Beschreibungen am abnehmbaren Ende sitzen werden, muss sich allerdings noch zeigen.

LG G5 nach der Beschreibung von Augenzeugen | (c) Cnet Korea

LG G5 nach der Beschreibung von Augenzeugen | (c) Cnet Korea

Nur noch ein Rear-Key beim LG G5?

Nach Auskunft der Zeugen deutet sich für das G5 nicht nur der Wechsel des Gehäusematerials hin zu Metall an, auch die Hardwareknöpfe sollen ein wenig anders verteilt werden. Seit über zwei Jahren setzt LG auf einen auf der Rückseite angebrachten Verbund aus Power- und Lautstärketasten - die sogenannten Rear-Keys -, doch scheint es so, als würden die Koreaner dieses Konzept beim G5 ein wenig aufweichen. So soll nur der Power-Knopf mit integriertem Fingerabdrucksensor hinten verbaut sein, die Lautstärketasten wandern angeblich wieder an die Seite.

Den Ende Dezember veröffentlichten Informationen zufolge wird das G5 mit einem 5,3 Zoll großen QHD-Display und zusätzlich dem vom V10 bekannten Secondary Display ausgestattet sein. Als Chipsatz wird voraussichtlich der Snapdragon 820 zum Einsatz kommen.

Mehr zum Thema: Akku, Android-Smartphone, MWC, Smartphone, Android-Gerüchte

via GSM Arena, Cnet

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 6 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 14.01.16 13:31 N73Willi (Handy Profi)

    Prinzipiell finde ich die Idee sehr gut, hatte auch lange ein N8 und war damit sehr zufrieden... bloß war da nicht wirklich vorgesehen, dass der Anwender einfach und schnell selber den Akku wechseln kann, so wie bei meinem Note 4 jetzt oder anderen Geräten mit Abdeckung... Beim N8 war der Akku schon bei Auslieferung drin und konnte nur mit Werkzeug ausgetauscht werden, es war also eine Vorstufe zum festverbauten Akku... Ich hoffe LG macht das anders, hab für mein Note 4 ne Akku Ladestation und immer einen 2. Akku dabei, anstatt wie früher ne Powerbank... Auch sollte USB trotzdem unten sein, beim N8 wurde das mit der Zeit wacklig, wenn das Kabel im Auto immer zur Seite abstand...

  2. 14.01.16 11:04 pixelflicker (GURU)

    Technisch ist es keine Neuheit, nur bietet sowas halt heute keiner mehr an und die anderen Hersteller behaupten es ginge nicht.

  3. 14.01.16 10:53 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Kaum kommt ne News, schon wieder gemeckert. Lach.

  4. 14.01.16 10:43 benthepen (Advanced Handy Master)

    Von "bahnbrechender Neuheit" ist hier doch gar nicht die Rede. Auch bei einem Nokia könnte man, trotz eines Aludeckels auf der Rückseite den Akku tauschen.
    Und viele der Jugendlichen kennen einfach diese alten Handys nicht mehr.
    Ich hab eher das Gefühl, das LG zu Samsung schaut und alles das macht, was sich die Kunden von einem neuen Galaxy 7 versprechen. Akku herausnehmbar, SD Slot, aus Aluminium, edel, schnell. Und Zack, hat man ein LG G5. :-)

  5. 14.01.16 09:59 hungryeinstein (Youngster)
    LG das neue Nokia?

    Nachdem schon das LG Class wie ein Klon des Nokia N8 daher kam, hat man vom gleichen Handy nun auch die Wechselmöglichkeit des Akkus abgeguckt. Kunststoffkappe ab, Akku rausziehen, reinschieben, Kappe drauf, fertig.
    Die Menschheit vergisst sehr schnell. Nun ist das Ganze plötzlich schon wieder eine bahnbrechende Neuheit.

  6. 14.01.16 08:57 BecksPistol (Member)

    Ist doch nichts neues. Mein HTC desire s konnte das so ähnlich auch. Man hat den hinteren unteren Plastik teil abgenommen und konnte dort Akku, sim und SD Karte hinein schieben und die obere Rückseite war trotzdem ein Metall unibody. USB Anschluss saß allerdings an der Seite

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige