Autor: Stefan Schomberg 20.01.2016 - 08:05 | (1)

Neues Samsung Galaxy Note 5 hat keine Stift-Probleme

Wer den Stylus falsch in das Galaxy Note 5 steckte, konnte das Phablet dauerhaft beschädigen. Jetzt hat der Hersteller das Problem gelöst - durch eine überarbeitete Version des Galaxy Note 5.

Neues Samsung Galaxy Note 5 hat keine Stift-Probleme

Neue Version des Samsung Galaxy Note 5 gegen Stift-Probleme | (c) Areamobile

Samsung begegnet dem Problem, dass ein falsches Einstecken des Stylus in das Galaxy Note 5 zu dauerhafter Beschädigung führen kann, mit einer überarbeiteten Version des Phablets. Das erklärte das Unternehmen dem Magazin Android Central. Seit wann die neue Version des Phablets im Umlauf ist, teilte Samsung nicht mit. Bei der neuen Version des Galaxy Note 5 könne der Stift zwar weiterhin mit dem falschen Ende zuerst in das Gehäuse gesteckt werden, allerdings bleibe er dort offenbar nicht mehr stecken. Auch könne dadurch der Mechanismus nicht mehr beschädigt werden, der das Entfernen des Stylus aus dem Einschub bemerkt, so dass das System dem Anwender gleich passende Apps vorschlagen kann.

Das Samsung Galaxy Note 5 ist in Deutschland offiziell gar nicht zu kaufen, nur einige Internet-Händler bieten das Stift-Phablet an. Stattdessen gibt es hier das Samsung Galaxy S6 Edge Plus, das bis auf das seitlich gebogene Display und den fehlenden Stift weitgehend baugleich mit dem Stift-Phablet ist. Dennoch war auch hierzulande die Empörung groß, als bekannt wurde, dass das Gerät dauerhaft beschädigt werden kann, wenn man den Stylus falsch herum in das Phablet steckt. Da Samsung in der Gebrauchsanweisung deutlich auf das zwingend richtige Einstecken des Stylus hinweist, war dem Hersteller das Problem offenbar von Anfang an bekannt.

Ausgestattet ist das Samsung Galaxy Note 5 mit einem 5,7 Zoll großen Super-AMOLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel. Ein leistungsfähiger Octa-Core-Prozessor mit bis zu 2,1 Gigahertz sowie 4 Gigabyte Arbeitsspeicher sorgen für ordentlich Kraft unter der Haube. Bilder der 16-Megapixel-Hauptkamera und andere private Daten werden im 32 oder 64 GB großen, nicht erweiterbaren internen Speicher abgelegt. Mit integriertem Stift, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, MIMO (2x2), Bluetooth 4.2 LE, ANT+, USB 2.0, NFC, LTE bis Cat-9 und einem 3.000 mAh starken Akku gibt es kaum etwas, was das Phablet nicht hätte.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Galaxy-Smartphone

Quelle: Android Central, Phandroid

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 20.01.16 13:53 Svensemann (Newcomer)
    korrekter Titel: Note 5 idiotensicher

    Das Teil hatte doch gar kein Problem mit dem Stylus...
    Wenn die Leute so dumm sind den Stift verkehrherum reinzustecken und es offensichtlich nicht dafür geeignet ist, das liegt der Fehler nicht bei Samsung.

    Trotzdem ist die Korrektur natürlich clever, denn jetzt können auch die Dummen das neue Gerät ohne Probleme bedienen...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige