Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Steffen Herget
| 38

Anwalt enthüllt: Google macht Milliarden mit Android und zahlt kräftig an Apple

Ein Gerichtsstreit zwischen Google und Oracle enthüllt brisante Daten, die der Suchmaschinenriese der Öffentlichkeit bislang vorenthalten hat. Dabei kommt ans Licht, wie viel Geld Google mit seinem Betriebssystem Android verdient. Überraschend: Sogar Apple verdient gut an Google-Diensten.

Anwalt enthüllt: Google macht Milliarden mit Android und zahlt kräftig an Apple

Google-Zentrale | (c) Google

Der Streit zwischen Google und Oracle schwelt schon länger: Es geht hierbei um den Vorwurf, dass Google die Java-Technologie von Oracle verwendet, ohne Lizenzkosten dafür zu zahlen. Um eine mögliche Schadenssumme zu bestimmen, ist es notwendig zu wissen, welche Einkünfte Google mit dem Android-Betriebssystem tatsächlich erzielt. Zu solchen Zahlen wurde in der Vergangenheit vehement geschwiegen. Nun hat es einer der Oracle-Anwälte allerdings mit der Geheimhaltung nicht ganz so ernst genommen und Googles Einkünfte mit Android offen gelegt, wie Bloomberg berichtet.

Demnach hat Android seit dem Start bislang 31 Milliarden US-Dollar an Einkünften erzielt, der Reingewinn liegt bei immer noch stolzen 22 Milliarden Dollar. Rechnet man das herunter auf die Zeit seit dem Kauf von Android im Jahr 2005, sind das im Schnitt 2,2 Milliarden Dollar an Gewinn pro Jahr durch das System. Angesichts der Dominanz, die Android in den vergangenen Jahren auf dem Markt erreicht hat, wird der Löwenanteil aber erst in dieser Zeit geflossen sein und die Kurve entsprechend steil nach oben zeigen.

Apple verdient kräftig mit

Es verdient allerdings nicht nur Google gut mit Smartphones. Wie Bloomberg berichtet, geht aus den Daten hervor, dass im Jahr 2014 eine Milliarde Dollar von Google an Apple geflossen ist. Der Zweck der Zahlung: Auf den iPhones sollte die Google-Suche vorinstalliert bleiben, im Gegenzug wird Apple prozentual an den Werbeerlösen, die die Apple-Handys generieren, beteiligt. Diese Zahlen wurden in der Vergangenheit ebenfalls nie genannt, hier herrscht Stillschweigen bei den beteiligten Firmen. Auch jetzt nach der Offenlegung verweigern sowohl Apple als auch Google jeglichen Kommentar zu dem milliardenschweren Deal.

Mehr zum Thema: Android-Smartphones, App, Smartphone-Markt, Mobile Betriebssysteme

via Android Authority, Phonearena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 38 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 24.01.16 14:07 Echse (Handy Master)

    Du kennst jemanden der einen kennt der knistert und leicht entflammbar ist.

    Allein hier im Forum ETLICHE.


    >>So wie ich das sehe hattest du das Fass mit der Steuervermeidung hier aufgemacht.

    Richtig. Und damit können wir das Fass auch wieder zumachen. Aber die "Google Praxis" für später nicht vergessen :-)

  2. 24.01.16 13:55 IchBinNichtAreamobile.de (Handy Master)

    @Echse:"Aber gerne an die Leute, welche sich in solchen Fällen zu 100 % auf Apple eingeschossen haben ."
    >>Aka: Du kennst jemanden der einen kennt der knistert und leicht entflammbar ist.

    "Oder anders ausgedrückt. Sollten es in zukünftigen berichten wieder über die steuervermeidung von Apple gehen, sollten vielleicht einige bezüglich Apple nicht zu sehr den Mund aufreißen und erstmal vor der ( Google) Haustür kehren:-)"
    >>So wie ich das sehe hattest du das Fass mit der Steuervermeidung hier aufgemacht.

  3. 24.01.16 13:37 Echse (Handy Master)

    Applenerd

    "..Weder Apple noch Google sind die Bösen.."

    Solche Sätze brauchst du mir nicht zu schreiben.
    Aber gerne an die Leute, welche sich in solchen Fällen zu 100 % auf Apple eingeschossen haben .
    Aber schön das du das erkannt hast:-)

    Oder anders ausgedrückt. Sollten es in zukünftigen berichten wieder über die steuervermeidung von Apple gehen, sollten vielleicht einige bezüglich Apple nicht zu sehr den Mund aufreißen und erstmal vor der ( Google) Haustür kehren:-)

  4. 24.01.16 12:19 Applenerd (Handy Profi)

    >> Und Google ist wahrscheinlich noch schlimmer."

    Warum? Echse, wenn es zwei vergleichbare Fälle bei Google und Apple gibt, dann solltest du diese nicht zu 100% unterschiedliche bewerten. Da ist das Fanboytum nun wirklich zu offensichtlich.

    Weder Apple noch Google sind die Bösen. Und beide Firmen sind nun wahrlich keine Heiligen.

  5. 24.01.16 07:01 nohtz (Professional Handy Master)

    "Und Google ist wahrscheinlich noch schlimmer."
    -->kannst du das irgendwie beweisen, oder passt das besser in dein weltbild?
    ==>ich denke, letzteres

  6. 23.01.16 21:39 Frankfurter Knackarsch (Advanced Handy Profi)

    wie rechtfertigst du das bei apple andauernd
    man ist seinen anlegern verpflichtet

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige