Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Christopher Gabbert
| | 0

Großes Oxygen-Update für OnePlus One verfügbar

Ab sofort steht Oxygen OS in der Version 2.1.4 für das OnePlus One zum Download bereit. Die neue Version des alternativen Betriebssystems lässt sich nur manuell installieren und ist nicht "over the Air" verfügbar. Einige vom OnePlus 2 bekannte Features von Oxygen OS haben es allerdings nicht auf das OnePlus One geschafft.

Großes Oxygen-Update für OnePlus One verfügbar

Oxygen OS 2.1.4 | (c) OnePlus

Oxygen OS 2.1.4 ist jetzt für das OnePlus One verfügbar und ersetzt die zum Teil mit vielen Fehlern behaftete erste Version des Android-Forks von OnePlus. Die neue Firmware wird allerdings nicht per OTA-Update ausgeliefert, sondern lässt sich nur manuell auf dem Smartphone installieren. Dabei überschreibt sie das aktuelle Betriebssystem und löscht alle gespeicherten Daten auf dem OnePlus One. Nutzer eines alternativen Recovery wie TWRP sollten die neue Oxygen-Version nicht darüber flashen, warnt OnePlus, da dabei mit großer Wahrscheinlichkeit die Funktreiber und die im System hinterlegte IMEI verloren gehen. Eine von OnePlus bereitgestellte Anleitung hilft beim Installieren des Updates.

Mit der neuen Version von Oxygen OS ist nun der vom OnePlus 2 bekannte Dark-Mode auch für das erste OnePlus-Smartphone verfügbar. Dabei werden die hellen Elemente der Lollipop-Oberfläche von Android in dunklere Farben oder Schwarz getaucht. Mit dem Berechtigungs-Manager lassen sich nun App-Berechtigungen anpassen: So bestimmt der Nutzer des OnePlus One selbst, welche Informationen eine installierte Anwendung abrufen darf. Zudem werden mit der neuen Firmware Icon-Pakete unterstützt, und Double-Tap sowie andere Optionen zur Gestensteuerung lassen sich in den Einstellungen anpassen.

Einige vom OnePlus 2 bekannte Features haben es allerdings nicht in die finale Version von Oxygen OS 2.1.4 geschafft. In der neuen Version ist beispielsweise der Equalizer von MaxxAudio nicht enthalten. Auch der manuelle Kamera-Modus und die Unterstützung von RAW-Dateien sind nicht vorhanden sowie die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displays anzupassen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige