Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Tobias Czullay 25.01.2016 - 11:36 | 20

Xperia Z5: Sony senkt Smartphone-Preise

Sonys Xperia-Z5-Serie war im vergangenen Herbst zu stattlichen Anschaffungskosten in den Handel gelangt, jetzt bessert der Hersteller nach und drückt die Preise. Auch ältere Modelle sind nun günstiger: Das Xperia Z3 Plus kostet aktuell 250 Euro weniger als noch zum Marktstart.

Xperia Z5: Sony senkt Smartphone-Preise

Sony Xperia Z5 | (c) Areamobile

Dass nach gewisser Zeit ein Preisverfall bei Smartphones mit Android-Betriebssystem einsetzt, ist nicht neu. In der Regel geht er in den ersten Monaten allerdings vom Handel aus. Jetzt hat mit Sony ein Hersteller die Preise für seine Smartphones angepasst, darunter auch für die jüngeren, seit Herbst in Deutschland erhältlichen Modelle aus der Xperia-Z5-Serie. So kostet das Xperia Z5 in 5,2-Zoll-Größe fortan noch 629 Euro in der UVP. Bislang verlangte Sony stattliche 699 Euro. Das Xperia Z5 Compact kostet im Online-Shop des Herstellers statt bislang 549 Euro nun noch 499 Euro, unter Einbezug des noch bis zum 31. Januar gültigen Neujahrsbonus kostet es sogar nur 449 Euro. Das Xperia Z5 Premium wurde um schmale 20 Euro auf den noch immer sehr hohen Preis von 779 Euro gesenkt.

Auch andere Smartphones aus dem vergangenen Jahr wurden reduziert: Das Xperia M4 Aqua kostet bei Sony noch 229 Euro, das Xperia Z3 Plus ist mit seinem aktuellen Preis von 449 Euro sogar ein wenig günstiger als das ältere Xperia Z3, das noch 479 Euro kostet. Das Xperia Z3 Plus bietet mit Ausnahme des Fingerabdrucksensors und der Kamera dieselbe Hardware wie das Xperia Z5 - 5,2-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, Snapdragon 810 und 3 GB RAM - und war im Sommer 2015 zum Einführungspreis von 699 Euro in den Handel gestartet. Die Ersparnis gegenüber der UVP fällt hier mit 250 Euro entsprechend groß aus, und anders als bei den anderen aufgeführten Geräten ist der von Sony neuerdings aufgerufene Preis dicht an den Bestpreisen im Handel gelegen - dort werden mindestens 429 Euro fällig. In Sonys Online-Shop erhält man das Xperia Z3 Plus allerdings auch in jeder angebotenen Farbvariante.

Bei den Anschaffungskosten für die Sony-Smartphones im Online-Shop des Herstellers handelt es sich keineswegs um Bestpreise: Der Straßenpreis für das Xperia Z5 beginnt derzeit bei 575 Euro, der des Xperia Z5 Premium bei etwa 700 Euro. Das Xperia Z5 Compact kostet bei Online-Händlern ab 450 Euro und war in den vergangenen Monaten schon für knapp 400 Euro zu haben. Immerhin können sich Interessenten nun Hoffnung auf weiter sinkende Preise im lokalen und im Internet-Handel machen. Elektrofachmärkte wie Media Markt und Saturn siedeln sich derzeit noch um oder sogar über der UVP an - dort sind die neuen Sony-Preise offenbar noch nicht angekommen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Xperia, Snapdragon 810

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 20 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 26.01.16 14:06 theflo (Advanced Member)

    Apple gibt meines Wissens nur die Gesamtanzahl aller verkauften iPhones bekannt.

    Da wird nicht nach Modell (iPhone 4s/5s/6/6s), Ausstattung (wie viel Speicher) aufgeschlüsselt.

  2. 26.01.16 11:08 foetor (Advanced Handy Profi)

    Gibt es eigentlich eine Statistik wieviel iPhones direkt gekauft werden? Ich glaube die Meisten werden doch eh mit Verträgen gekauft oder?

  3. 25.01.16 23:17 theflo (Advanced Member)

    Mit den hohen Preisen hoffen sie zu Beginn die Early-Adopters und Fanboys zum Kauf zu bringen. Aber das lohnt sich aufgrund des relativ schnellen Preisverfalls nicht, wer sich das klar macht, sollte einfach ein paar Monate warten und dann zum günstigeren Preis zuschlagen.

    Bei Apple lohnt sich das Warten nicht, die Preise bleiben stabil, zumindest bis zur nächsten iPhone-Generation.

  4. 25.01.16 22:56 M.a.K (Handy Master)

    Ohne jetzt auf meinen Kommentar selber zu antworten glaube ich, dass du schon weißt was gemeint war. Ich könnte es jetzt in andere Worte verpacken, dadurch ändert sich der Inhalt trotzdem nicht.

  5. 25.01.16 22:38 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    "Die Preise bei den Androiden sind anfangs immer zu hoch. Das ist der Trick an der ganzen Sache. Wenn es dann mal günstiger wird, wird dem Kunden vorgegaukelt ein Schnapper zu machen. Selbst mit 500€ für einen High-End Androiden machen die Hersteller noch Gewinn."
    ==> So? Welcher Hersteller -außer Samsung- macht denn mit androidbetriebenen Smartphones Gewinn?


    "Würde Apple das machen würden sie massiv an Glaubwürdigkeut verlieren, […]"
    ==> Ach so. Und das ist bei anderen Herstellern anders?^^


    "[…] glaube aber sie würden es trotzdem gerne machen um noch mehr zu verkaufen."
    ==> Du meinst, damit Apple noch mehr als die 94% der Gewinne des **gesamten** Smartphonemarktes, die sie jetzt schon haben, abgreifen können?


    "Man gibt sich aber mit weniger zufrieden um den Aberglauben am Leben zu halten was bis jetzt noch gut funktioniert."
    ==> Aberglauben? Woran? - Daß eine schwarze Katze, die den Weg von links nach rechts kreuzt, Pech bring?

  6. 25.01.16 21:50 M.a.K (Handy Master)

    Die Preise bei den Androiden sind anfangs immer zu hoch. Das ist der Trick an der ganzen Sache. Wenn es dann mal günstiger wird, wird dem Kunden vorgegaukelt ein Schnapper zu machen. Selbst mit 500€ für einen High-End Androiden machen die Hersteller noch Gewinn. Würde Apple das machen würden sie massiv an Glaubwürdigkeut verlieren, glaube aber sie würden es trotzdem gerne machen um noch mehr zu verkaufen. Man gibt sich aber mit weniger zufrieden um den Aberglauben am Leben zu halten was bis jetzt noch gut funktioniert.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige