Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Tobias Czullay 28.01.2016 - 10:52 | 41

Trotzdem Marktführer: Samsung verkündet Gewinnrückgang

Samsung hat in der Nacht die Ergebnisse für das Weihnachtsquartal sowie des Geschäftsjahres 2015 vorgelegt. Vor allem der Verkauf von Smartphones musste über das Jahr einen herben Rückgang verzeichnen. Dabei wurden im Jahr 2015 mit 1,4 Milliarden Smartphones so viele Geräte abgesetzt wie noch nie zuvor.

Trotzdem Marktführer: Samsung verkündet Gewinnrückgang

Samsung Galaxy S6 Edge und Galaxy S6 | (c) Areamobile

Samsung hat seinen Einkommensbericht für das vierte Quartal sowie für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Gegenüber dem dritten Quartal konnte Samsung den Umsatz während des Weihnachtsgeschäfts zwar leicht steigern, unterm Strich bleibt jedoch ein schwächerer Gewinn: Fuhren alle Geschäftszweige des Konzerns im dritten Quartal noch einen Netto-Gewinn von 5,46 Billion Won ein, waren es im vierten nur noch 3,22 Billion. Das verhältnismäßig schlechte Ergebnis für den Dreitmonatszeitraum reflektiert auch das Jahresergebnis, nach Abzug von Steuern steht ein Gewinn von 19,06 Billion Won (etwa 14,56 Milliarden Euro) gegenüber den 23,39 Billion Won (etwa 17,87 Milliarden Euro) aus dem Geschäftsjahr 2014.

Auch wenn das Smartphone-Geschäft für Samsung noch das ertragreichste bleibt, mussten die Koreaner sowohl im Vergleich mit dem Vorquartal als auch mit dem Vorjahr einen rückläufigen Gewinn vermelden. Im Geschäftsjahr 2015 fuhr der Verkauf mit mobilen Geräten einen operativen Gewinn von nur noch 10,14 Billion Won ein, im Jahr zuvor waren es noch 14,56 Billion Won. Zahlen zum Netto-Gewinn der einzelnen Sparten gibt Samsung nicht heraus. Im Bericht führt das Unternehmen als Begründung für das schlechtere Ergebnis verglichen mit dem dritten Quartal Anpassungen am Lagerbestand sowie höhere Marketingausgaben während des Weihnachtsgeschäfts auf.

Für das erste Quartal 2016 erwartet Samsung ein stabiles Einkommen, trotz insgesamt rückläufiger Verkäufe eigener Smartphones. Hier soll es die neue Galaxy-A-Serie richten. Über das Jahr rechnet Samsung mit einem Wachstum im einstelligen Prozentbereich, das man nicht zuletzt durch neue Premium-Smartphones erreichen möchte. Im Verkauf von Geräten mit kleinerer Gewinnmarge aus Einsteiger- und Mittelklasse will der Konzern die abgesetzten Stückzahlen steigern.

IDC: Samsung weiter Marktführer, aber nur geringes Wachstum

Interessant im Zusammenhang mit Samsungs Finanzbericht ist die ebenfalls frisch herausgegebene Marktanalyse von IDC. Darin konnte Samsung seine Spitzenposition mit abgesetzten Smartphones nämlich sowohl über das vierte Quartal als auch über das Jahr 2015 gegen Erzrivalen Apple verteidigen. Mit 324,8 Millionen verkauften Smartphones steht Samsung bei einem Marktanteil von 22,7 Prozent, Apple konnte im selben Zeitraum nur 231,5 Millionen iPhones an den Mann bringen. Allerdings bewegt sich das Wachstum bei Samsung nur noch bei 2,1 Prozent, während Apple 20,2 Prozent mehr Einheiten als noch 2014 absetzen konnte.

IDC Smartphone-Absatz 2015 | (c) IDC

IDC Smartphone-Absatz 2015 | (c) IDC

IDC Smartphone-Absatz 2015 | (c) IDC

IDC Smartphone-Absatz 2015 | (c) IDC

IDC Smartphone-Absatz 2015 | (c) IDC

IDC Smartphone-Absatz 2015 | (c) IDC

 

Als glorreicher Gewinner geht hier Huawei hervor: Die Chinesen sitzen mit einem Wachstum von 44,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr und 106,6 Millionen Smartphone-Verkäufen auf dem dritten Platz. Insgesamt wurden über das Jahr laut IDC rund 1,43 Milliarden Smartphones verkauft und damit so viel wie noch nie zuvor.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Smartphone-Markt

via Sammobile

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 41 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 31.01.16 09:49 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Wie gesagt, wenn Indien ihr zukünftiges Ziel ist, um ihren Marktanteil zu halten, während er auf dem Rest der Welt schwindet, gerne. Indien ist auch sicher DER Markt, um profitable S7's abzusetzen... ;-)

    Du gibst dir die Antwort ja schon selbst.
    Es bleiben naturgemäß keine Massen übrig.
    Weder bei Windows, noch wird das bei Android der Fall sein. Die 30-50 kleinen Hersteller, die aus allen Herren Länder aus den Böden sprießen, werden auch genauso schnell wieder versinken und das ist auch gut so.

    Und eine Alternative bringen Lenovo, Dell, hp, Asus und Co. deshalb nicht, weil sie wissen, dass das Zeug dann noch weniger kaufen, sofern nicht mal mehr die Software prominent ist.

    Ergo gibst du dir erneut die Antwort, es muss wenn dann ein alternatives Geschäftsfeld her.
    Denn wenn's mit Android nicht klappt, dann klappt's gar nicht und man kann den Laden dicht machen. ;-)

  2. 31.01.16 08:56 bocadillo (Professional Handy Master)

    Gandalf

    Ohman .

    Windows ist übrigens ein schönes Beispiel . Wer ist denn von den ollen pc und Notebook Herstellern übriggeblieben und macht damit nennenswerten Gewinn .

    Nur agieren pc sind Notebook Seitenaltar Accessoire - und ich wage zu behaupten das bei einem weit größerem anteil als dem denen das os wichtig ist die einzig die Social Network gepaart mit Accessoire Funktion wichtiger ist.

    Tizenläuft ja angeblich in Indien auch nicht schlecht .

    Von oben angreifen braucht momentan auch niemand da hier Apple fest im Sattel sitzt und androidhighend immer weniger brauchen .

    Ergo muß der Angriff von unten kommen .

    Eine Alternative bei der man Geld drauflegt ist auch keine Alternative , sondern ein Argument das Engagement zu beenden und dringend nach einem neuem Betätigungsfeld zu suchen .schlechtem Geld gutes Geld hinterherzuwerfen ist sinnlos .

  3. 31.01.16 00:20 nohtz (Professional Handy Master)

    Boca
    ""Der wird mit einer Eigenkreation auch nicht besser"
    Aber die vergleichbarkeit schwindet, die kundenbindung steigt und nur darum geht es"
    -->dass das nicht reicht hat man bei symbian(3) gesehen. es muss auch besser sein als android...

    "Da Samsung noch den besten Ruf hat siehste was Deine these wert ist"
    -->haben sie?

    gandalf
    "Also sind die Miseren der Hersteller hausgemacht"
    -->nee, die heuschrecke namens kunde ist schuld ;-)

  4. 31.01.16 00:02 Gandalf (Expert Handy Profi)

    Also...da sind ja einige Ansatzpunkte schon mal völlig falsch.

    @Fritz

    Ich lese hier überwiegend User, die Fanboys sind. Was im entferntesten Sinne mit einem Ruf zu tun hat. Nicht mehr und nicht weniger.
    Beispiel: Motorola. Moto by Lenovo - was ist so schlimm daran? Also mich stört's nicht.
    Lenovo ist der weltgrößte PC Hersteller. Dennoch passt vielen nicht, dass es nun nur noch Moto by heißt.
    Ergo? Der Ruf von Lenovo wird als Smartphone Hersteller nicht akzeptiert. Obwohl das nächste X ein ansprechenderes Design und einen attraktiven Preis haben könnte. Schließt die These schon einmal aus.

    Dann lese ich von Apple versus Samsung und umgekehrt Lagern, die einfach nur bashen, haten und weiß Gott was alles. Ergo, Fanboys.

    Beispiel htc: Ruf im Eimer. Kauft kaum noch einer. These damit widerlegt. Oder liest man hier etwas anderes? Nein.

    Klar gibt es vereinzelt Kunden, die sich sagen, boah ist das teuer, das sehe ich nicht ein. Ich kauf mir lieber ein Wiko, bq oder sonst was.
    Und das sind auf dem Weltmarkt wie viele genau? 5% wenn es hochkommt. Sehe jedenfalls keinen erschwinglichen Marktanteil. Sonst wären sie Marktführer.

    @boca

    Ich denke eher, dass du es dir einfach machst, indem du sagst, Android kann nur über den Preis kommen und mit Ruf hat das nichts zu tun.

    1. Huawei/Honor kommt zwar über den Preis, das stimmt. Allerdings bieten sie ein hervorragendes P/L Verhältnis, was die Kunden zu einem Kauf bewegt. Das ist Fakt. Und das Design ist auch hier sehr hochwertig.
    Komisch, dass sie 108 Mio. Geräte absetzen konnten, davon nicht gerade wenige Flaggschiffe waren. Ein Mate S & 8 sind auch nicht gerade günstig. Alles andere als das. Dennoch werden diese gekauft.

    Warum konnte Samsung denn keinen Anstieg verzeichnen? Weil sie mittlerweile, wie fast alle Hersteller, einige Fehler machen. Warum war der Akku denn nicht austauschbar. Warum nicht Wasser-/Staubdicht? Usw.

    Das führt dazu, dass die Kunden sich nach Alternativen umsehen. Der Ruf sinkt. Und die Alternative, die evtl. noch günstiger ist, bietet vllt all das zu einem günstigeren Preis mit gutem Design.
    "Samsung? Neee, die haben keinen Wechselakku und da kann ich meine Speicherkarte nicht mehr einlegen...dann kann ich mir ja gleich ein iPhone zulegen. Das hat wenigstens einen Top Support und da weiß ich, was ich habe." - so denkt der Dau!

    Also sind die Miseren der Hersteller hausgemacht. Das hat nichts mit dem Preis zu tun und auch nicht mit dem OS.
    Welchen Normalo kennst du denn bitte, der ausdrücklich Android verweigert und aus welchem Grund? Die denken wohl kaum marktwirtschaftlich. Die wollen Apps und ein gut laufendes System, bei dem keine Wünsche offen bleiben, sonst nichts. Und das bietet Android. Und wenn ein Hersteller entsprechende Features mitbringt, zahlen die Leute auch dafür.
    Weshalb lieferte Microsoft denn nur 4,5 Mio Lumias aus?
    Richtig, weil die Apps fehlen, die UI wie Baukasten aussieht und Microsoft drauf steht, nicht Nokia. Weil deren Ruf die letzten Jahre fast nur litt. Ergo? Ruf geschädigt!

    Weshalb braucht BlackBerry denn nur 5 Mio. Geräte im Jahr, um profitabel zu bleiben? Richtig, weil die Dinger weit über 500€ kosten und so ein Priv wohl nicht mehr als 350€ in der Herstellung kostet, ergo 400€ Gewinn pro Gerät. Und? Die Leute scheinen es trotz Android, angeschlagenem Ruf, Versenkung in der Bedeutungslosigkeit zu kaufen. Warum? Weil auch ein BlackBerry mit Android gut sein kann. Mit BB10 hätte ich die aktuellen vertriebenen Zahlen gern als Vergleich gesehen. Das hätte keiner bis auf die hart eingesessenen angefasst. Wette um jeden Einsatz der Erde.
    Positive Presse, trotz wenig Marketing, was fast verwunderlich ist. Was steckt dahinter? Der Ruf!

    Früher gab es keine Alternative, richtig. Weil Nokia mit Symbian auf Konfrontation trotz klarer Unterlegenheit gehen wollte, weil sie was eigenes auch nicht fertig brachten, bzw. mit Intel taten sie das, nur die Kunden wollten das nicht. Unbekannt. Major Fail. Armes Meego.

    Und dass die Vergleichbarkeit schwindet ist logisch. Nur das auch noch positiv auszulegen, ist ja wohl Quatsch.
    Das will der Normalo! Der will das, was andere auch haben, wenn es gut und wertig ist! Oder warum gibt es soviele Apple Jünger? Nicht, weil jeder etwas eingenes will.
    Also ich kenn keinen, der sagt: "Hey, also die haben ja alle Android, schaut mal her, ich hab Tizen, BB10 o.Ä. und meins läuft viel intuitiver! Ätsch." Da wirste ausgelacht für. Kennt ja kein Ferkel.

    ""Und Samsung reißt da auch nichts. "
    Da Samsung noch den besten Ruf hat siehste was Deine these wert ist" - Willkürlicher Kommentar. Du widerlegst deinen Standpunkt ja selbst. Eben weil sie das meiste Ansehen haben und trotzdem mit schwindenen Zahlen zu kämpfen haben, wird das mit Tizen 10 Mal nicht besser. Da sagt sich der Normalo höchstens: "Ja spinnen die jetzt?! Jahrelang war da Android, das kenn ich, da weiß ich was ich bekomme und jetzt kommen die mit sowas?!"

    Die wissen ganz genau, dass sie nichts reißen würden, sonst hätten sie schon längst etwas anderes gebracht. Hatten Jahre Zeit dazu. Sollte dem nicht so sein, fällt es ihnen bedauerlich spät ein. Das kauft mit Tizen keiner.

    Nokia hätte auf Android gesetzt, mit der Marktmacht, die sie damals hatten, Samsung hätte keinen Zug gegen die gemacht, jede Wette. Nokia kannte man, die Qualität passte, Fanboys waren es abermio. das wäre gekauft worden.

    Und dass es um die TVs nicht geht, ist auch nicht richtig. Da machst du es dir wieder sehr leicht.
    Der TV ist weit ansrpuchsloser als ein Smartphone, zumindest noch. Und selbst da funzt Tizen nicht. WebOS von LG wird da immer besser und das wissen die Kunden. Ergo wieder der Ruf!
    Tizen kannste auf nem Smart TV nicht brauchen. Und wenn das da schon nicht klappt, in einem schwächer werdenden Markt, na dann gute nacht im Smartphone Segment.

    Was bitte kann denn das OS dafür, wenn der Hersteller es nicht fertig bringt, zeitnahe Updates auf längere Sicht gesehen zu implementieren? Nichts. Sagt über das OS nichts aus, rein gar nichts.

    Android TV läuft zwar auch alles andere als rund und das ist noch nett ausgedrückt. Durch die Bekanntheit und Präsenz wird dieses OS allerdings auch dort reingedrückt, solange bis es akzeptiert wird, von mehreren Herstellern. Grundig kommt nun neu hinzu, weitere werden folgen.
    Und hier geht es auch nicht über den Preis. Oder kennst du Philips oder Sony Bravia Android TVs, die aufgrund des OS verramscht werden? Also ich nicht. Im Gegenteil. Die Bravias sind sogar frech teuer.

    Komisch, dass der operative Gewinn Sony's stieg, nachdem sie verstärkt auf Android Premium Flaggschiffe setzten. Wenn die Leute ja angeblich keine teuren Androiden wollen. Ich sage, wenn das Gesamtpaket passt, dann kauft man es auch.
    Das tut es nur bei vielen nicht.

    Es dreht sich viel, zwar nicht alles, aber viel um den Ruf. LG hat damals zu Beginn viel Mist rausgehauen, der Ruf war der, einer Billigfirma, die nichts auf die Kette bekommt. Dank Produktpflege & Nexus konnten sie diesen Ruf weitestgehend wieder ins Positive wandeln. Wären die da mit einer Eigenkreation angekommen, hätte die keiner mehr für voll genommen. Auch wenn das vllt wirtschaftlich unabhängiger und rentabler gewesen wäre. Wenn es jedoch keiner kauft, siehe Jolla, dann machste eben ganz dicht.

    Und ein OS als Alternative zu bringen, dem das grundlegendste Schlüsselfeature, nämlich die Apps, fehlt, der braucht seinen Laden nicht mehr aufsperren.

    Wenn die Chancen so gering wären, dann wären es schon längst nur noch 3 Hersteller global. Weil man ja eh verlieren wird. Denkst du, da sitzen in jedem dieser Unternehmen nur Waldorfschüler in der Führungsetage? Die nicht einsehen, dass Android nichts bringt, man braucht also gar nicht mehr produzieren?
    Die wissen ganz genau, dass eine Alternative nicht mehr möglich ist, man aber mit einem guten Ruf, gutem Service noch was rausholen kann. Samsung hat's ja auch geschafft.

    Der Zug, was Neues zu etablieren, ist schon längst abgefahren. Gelingt es ja nicht mal Microsoft mit dieser immensen Finanz & Marktgewalt und zwar global. Das Zeug will KEINER.

    Das ist ja bald genauso, als würdest du mir sagen wollen, eine ernste Alternative zu Windows müsse her. Das ist nämlich nichts anderes.
    Selbst wenn Microsoft selbst was Neues bringen würde, das will keiner. Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht! Simpler Leidfaden. Linux, Chrome OS und Mac OS gelingt es nicht, da wirklich was zu reißen. Es setzen zu viele bekannte Hersteller seit Jahrzehnten auf dieses bewährte OS. Und da kann auch jeder was bringen mit Windows. Also schwachsinnige Aussage.
    Und unter dieser Konkurrenz ist immerhin das sagenumwobenen Apple. Die werden da auch nicht mehr Marktführer.
    Lenovo könnte im Windowsbereich nun auch nen Rappel aufkriegen, nur weil sie Marktführer sind und ne Alternative bringen. Das kauft doch keiner. Weißt du, was dann passiert? 99% wechseln den Hersteller, der Windows hat. Es gibt eben Konzerne, die sollten bei ihren Leisten bleiben, wo sie Know-How haben. Und dazu zählt Samsung. Die können keine Software. Selbst wenn ihnen diese vorgesetzt wird, verschandeln sie die Basis noch. Siehe Touchwiz. Zahlreiche Verteufelungen.

    Wenn es vorbei ist, ist es vorbei.
    Schon Julius Cesar wusste: "Die Würfel sind gefallen." ;-)

  5. 30.01.16 16:19 bocadillo (Professional Handy Master)

    Gandalf

    "Davon träumst du jeden Tag, ich weiß, boca."

    Wovon - das man eine bestimmte Größe braucht um sich abzunabeln- oder das aalle Androidhersteller bei nichtfinden iner Alternative zielsicher in den Untergang rennen.

    "Sind ja jetzt immerhin schon knapp 7 Jahre."
    Na da macht es sch jetzt einer aber schön einfach. Die ersten 3 jahre kannst Du als nettes Betastadium rechnen. Das Problem war das Apple alle überrascht hatte und die anderen Hersteller keine Alternative hatten und somit notgedrungen etwas suchten. Da blieb dann halt nur Android und zu Anfang als de geräte auch noch schön teuer waren hat das ganze ja auch funktionier.

    Das Problem war und ist das halt wirklich jeder !!!!! androidgeräte bauen darf und kann. Als sich das abzeichnete hätten die Hersteller mal schnell Wege suchen sollen nur irgendwann ist es halt vorbei. Man sieht übrigens sehr schön das es nur eine kurzfristige Alternative sein kann auf Android zu sewtzen da die etblierten nach und nach i der bedeutungslosigkeit verschwinden un nur üer Quersubventionen den betrieb aufrechterhalten .

    "Dann muss man eben zusehen, dass man Geld damit verdient."Geht bei metoo Produkten wie Androidphones nur per Kostensenkung- ergo ab nach Afrika mit der Produktion wo Umweltgesetze nicht vorhanden sind und die BG garantiert nicht auftaucht.

    "Das steht schließlich jedem Hersteller frei.
    Das Problem ist lediglich deren Ruf."
    Was ein Unfug. Wie man am wehklagen einiger hier in sachen Preisen des S6 sehr schön sehen konnte kriegt man die Marketingkosten eben nicht über den Preis wieder rein. und ma hand aufs herz- wie und wo was produziert eventuell den ein oder anderen grünenwähler- dem grosist das look and feel gepaart mit dem Preis viel wichtger.

    "Der wird mit einer Eigenkreation auch nicht besser"
    Aber die vergleichbarkeit schwindet, die kundenbindung steigt und nur darum geht es

    "Und Samsung reißt da auch nichts. "
    Da Samsung noch den besten Ruf hat siehste was Deine these wert ist

    "Haben sie mit Bada nicht und mit Tizen werden sie das auch nicht."
    Mit bada haben sie es nict wirklich aktiv versucht da nach typischer großkonzernart die Androiden noch zu gut liefen und man dort den leichteren Erfolg sah. Bei tizen haben sie aus dieser Nachlässigkeit vielleicht gelernt.

    "Hast du dir schon mal deren TV Serien angesehen? Die 600 Serie ist Schrott, de facto Elektromüll. "
    um die geht es hier grad gar ncht.

    Fritz#

    genau darum geht es. Es gibt paar fans aber uch das hat mit Ruf nicht wirklich viel zu tun.

  6. 30.01.16 15:29 Fritz_The_Cat (Handy Master)
    @ Gandalf

    "Das Problem ist lediglich deren Ruf."

    ==> Hmm. Hast Du schon mal hier im Forum sinngemäß gelesen, "Ich kaufe mir ein Gerät von XYZ, die haben einen besseren Ruf als ABC"? - ICH lese hier stattdessen oft, "Das LMN von XYZ ist völlig überteuert. Die spiunnen doch. Da kauf ich lieber ein DEF von ABC. Das kostet bei gleicher Ausstattung nur .... Euro."

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige