Autor: Tobias Czullay 28.01.2016 - 17:11 | (4)

Apple ruft iPad-Netzteilstecker zurück

Apple kündigt ein Rückrufprogramm für bestimmte Netzteilstecker an, die mit Mac- und iOS-Geräten in Deutschland ausgeliefert wurden. In seltenen Fällen können die Zinken des Steckers abbrechen oder einen elektrischen Schlag abgeben.

Apple ruft iPad-Netzteilstecker zurück

Apple Netzteilstecker | (c) Areamobile

Apple informiert aktuell über eine freiwillig gestartete Rückrufaktion für mit Mac- und iOS-Geräten ausgelieferte Netzteilstecker. Nach Angaben des Unternehmens kann in "äußerst seltenen Fällen" bei Berührung das Risiko eines elektrischen Schlags bestehen oder die Zinken des Steckers können brechen. Betroffen von den Problemen können Netzteilstecker sein, die mit Apple-Geräten zwischen 2003 und 2015 in Europa - auch in Deutschland - ausgeliefert oder als Reiseadapter zusätzlich erworben wurden. Die problematische Komponente ist dabei nicht das Netzteil an sich, sondern der darauf gesteckte Aufsatz, der schließlich in die Steckdose geführt wird. Entsprechende zweiteilige Netzteile werden unter anderem mit den iPads ausgeliefert, die beim iPhone beliegenden flachen USB Power Adapter sind vom Rückruf nicht betroffen.

Apple bittet die Kunden nun, die Netzteilstecker nicht weiter zu nutzen und über eine speziell angelegte Webseite einen kostenlosen Austausch zu veranlassen. Dort werden auch die weiteren Details zur Rückgabe und den betroffenen Steckern aufgeführt.

Apple Netzteilstecker | (c) Apple

Apple Netzteilstecker | (c) Apple

Mehr zum Thema: iPad, iPhone

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 28.01.16 22:49 Fritz_The_Cat (Handy Master)

    Na, dann schaue ich mir mal den Stecker meines Gerätes bzw. des dazugehörigen Netzteils hier an.… Und nu'? Woher weiß Apple nun, ob mein Netzteil betroffen ist und ich einen Austauschstecker benötige und sie mir den zuschicken müssen?

  2. 28.01.16 22:35 chief (Advanced Handy Master)

    "Wie also soll Apple prüfen, ob das jeweilige Gerät betroffen und nachbesserungsbedürftig ist oder nicht, wenn nicht über die Seriennummer?"

    Sag mal ganz ehrlich, willst du mich verarschen? Ist ne ernst gemeinte Frage, wirklich.

    Geht auch ohne Seriennummer völlig problemlos und zweifelsfrei. Nämlich, wenn man sich den Stecker anschaut

    http://www.areamobile.de/bilder/185299-original-apple-netzteilstecker-c-apple

    ganz einfach. Es geht nämlich nicht um das Gerät, sondern um den Stecker.

    Und welche Seriennummer gibt man an, wenn man ein Ladegerät mit solch einem Stecker sich mal zusätzlich für den iPod gekauft hat?

  3. 28.01.16 22:25 Fritz_The_Cat (Handy Master)

    "So löblich ich diese Aktion auch finde, vor allem da auch Stecker ab 2003 davon betroffen sind und getauscht werden (nach 13 Jahren!), so affig finde ich, dass man die Seriennummer des Gerätes mit angeben muss."
    ==> Es sind eben nicht alle Stecker gleichermaßen betroffen. Mein weißes MacBook 3,1 (Late 2007) und das meines Kindes (4,1 Late 2008) bspw. sind nicht betroffen. Wie also soll Apple prüfen, ob das jeweilige Gerät betroffen und nachbesserungsbedürftig ist oder nicht, wenn nicht über die Seriennummer?

    Für das MacBook 6,1 (Late 2009) meiner Frau, mein MBP 8,1 und das iPad meines Kindes habe ich eben gerade online Austauschstecker bei Apple bestellt. Ging völlig problemlos mit wenigen Klicks.

  4. 28.01.16 17:41 chief (Advanced Handy Master)

    "die beim iPhone beliegenden flachen USB Power Adapter sind vom Rückruf nicht betroffen."

    Nur mal zur Info. Wenn mich mein Gedächtnis nicht komplett verlässt, lagen den ersten iPhones und bis zum 4er auch solche zweiteiligen Stecker bei.

    Mein 3GS hatte so einen. Und da es ab 2003 ist, fallen die da darunter.

    @Thema

    So löblich ich diese Aktion auch finde, vor allem da auch Stecker ab 2003 davon betroffen sind und getauscht werden (nach 13 Jahren!), so affig finde ich, dass man die Seriennummer des Gerätes mit angeben muss.
    Genau der selbe Käse wie damals bei den flachen USB Lader. Dann durfte man pro Person nur 2 Stück tauschen, wenn man den Stecker als Zubehör zu seinem iPod gekauft hat, musste man den Kaufnachweis vorlegen und das beste war, es wurde an der GeniusBar ein Serviceauftrag dafür erstellt.

    Hat ewig gedauert. Vielleicht richten sie diesmal ne Ecke ein wo ma ganz unkompliziert einen 1:1 Austausch vornimmt.
    Mal schauen wie sich da der Store in München schlägt.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige