Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Steffen Herget
| 0

Samsung integriert Adblocker in Android-Browser

Nach Apple bietet nun auch Samsung die Möglichkeit, im vorinstallierten Smartphone-Browser auf Galaxy-Smartphones einen Adblocker zu nutzen. Das entsprechende Update wird bereits verteilt. Die Reaktionen auf den Schritt von Samsung sind unterschiedlich.

Samsung integriert Adblocker in Android-Browser

Samsung Galaxy S6 Edge Plus und Galaxy S6 | (c) Areamobile

Samsung liefert derzeit ein Update an Android-Geräte aus, das den Browser um eine zusätzliche API zum Blockieren von mobiler Werbung erweitert. Eine entsprechende Funktion ist in den Browser bereits integriert, Samsung hat dafür mit Adblock Fast kooperiert. Aber auch andere Adblocker für Samsung Internet - so heißt der Browser offiziell - haben schnell reagiert und sind im Play Store bereits verfügbar. Zuletzt hatte bereits Apple eine solche Möglichkeit in den mobilen Safari-Browser integriert, die sich jedoch nicht besonders großer Beliebtheit erfreut.

Interessant dürfte sein, wie Google auf den Schritt von Samsung reagiert. Als regierende Instanz hinter Android hat der Suchmaschinenriese natürlich ein gesteigertes Interesse daran, dass auch auf Smartphones und Tablets Werbung angezeigt wird, schließlich ist das das Geschäftsmodell von Google.

Adblocker haben Vor- und Nachteile

Adblocker sind für viele Anwender ebenso ein zweischneidiges Schwert wie für Medien im Netz. Einerseits gibt es schwarze Schafe unter den Adblockern, die aus dem Blockieren ein eigenes Geschäftsmodell machen und gegen Geld Werbung durchschleusen. Zudem werden immer wieder nicht nur Werbung, sondern wichtige Elemente von Webseiten geblockt, die auch in Sachen Sicherheit Nachteile bringen können. Andererseits gibt es genügend Webseiten im Netz, die es mit der Art und der Menge der Werbung dermaßen übertreiben, dass man kaum anders kann als zum Adblocker zu greifen.

So ein Tool zu nutzen, ist eine persönliche Entscheidung, und die Adblocker erlauben jedem Nutzer, Webseiten von der Blockade auszuschließen. Darüber sollte man nachdenken, wenn man ein kostenloses Angebot mag und regelmäßig konsumiert und dort die Werbung nicht überhand nimmt. So lässt sich ein beliebtes Magazin oder Blog ohne großen Aufwand unterstützen. Daher unsere Bitte an euch: Wenn ihr einen Adblocker einsetzt, nehmt Areamobile und euren anderen Lieblingsseiten im Netz von den Werbe-Blockern aus. Vielen Dank!

Mehr zum Thema: Smartphone, Galaxy-Smartphone

via TNW, Allaboutsamsung

Ich kann alle verstehen, die Adblocker einsetzen, um mit Werbung überfrachtete Seiten halbwegs sinnvoll ansteuern zu können. Gleichzeitig setze ich selbst keinen Adblocker ein, denn auch Areamobile lebt als kostenloses Magazin zu weiten Teilen von Werbung - und achtet darauf, dass diese nicht zu viel und nicht zu störend ausfällt. Wenn ihr uns unterstützt, indem ihr bei uns und anderen Magazinen, die ihr mögt, den Adblocker ausschaltet, freut mich das.

Persönlicher Kommentar von Steffen Herget

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige