Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 02.02.2016 - 13:24 | 2

Samsung Gear 360: Virtual-Reality-Kamera fürs Galaxy S7

Ganz neu sind die Gerüchte um eine 360-Grad-Kamera von Samsung nicht. Jetzt werden sie durch neue Details wieder angefeuert: Die Kamera, die vermutlich für das Zusammenspiel mit dem Galaxy S7 gedacht ist, soll Samsung Gear 360 heißen und mit zwei Fischaugenkameras für Rundumsicht ausgestattet sein.

Samsung Gear 360: Virtual-Reality-Kamera fürs Galaxy S7

Prototyp des Project Beyond - die Samsung Gear 360 hat wohl nur zwei Kameras. | (c) Samsung

Projekt Project Beyond: Unter diesem Codenamen arbeitet Samsung schon länger an einer kleinen und einfach zu bedienenden Kamera für die virtuelle Realität. Ein solches Gerät wird Samsung jetzt zusammen mit dem neuen Top-Smartphone Galaxy S7 auf dem Unpacked-Event am 21. Februar in Barcelona vorstellen, berichtet Sammobile. Die Samsung Gear 360 genannte VR-Kamera soll über zwei Fischaugenkameras mit je einem 180-Grad-Blickfeld ausgerüstet sein, mit der Aufnahmen mit Auflösungen von 3.840 x 1.920 Pixel bei Einsatz beider Kameras oder von 1.920 x 1.920 Pixel bei Verwendung einer Kamera entstehen. Die Kamera mit der Modellnummer SM-C200 soll dem Bericht zufolge einen eigenen Akku und einen nicht näher beschriebenen internen Speicher haben und kann offenbar daher autonom genutzt werden.

Das Galaxy S7 und möglicherweise auch ein anderes Android-Phone von Samsung kann allerdings optional als Bildsucher und zum Auslösen der Blende verwendet werden. Vermutlich wird dafür eine Verbindung zwischen Kamera und Smartphone via Bluetooth aufgebaut. Dafür steht eine spezielle App im Kamera-Menü bereit. Ob Aufnahmen direkt auf das verbundene Smartphone gestreamt werden oder in den internen Speicher der Kamera geladen werden, ist bislang nicht bekannt.

Bei den Kameraeinstellungen der Gear 360 scheint Samsung auf die gleichen Features wie bei den Galaxy-Smartphones zurückzugreifen: etwa HDR und Anpassungsmöglichkeiten für Weißabgleich und ISO. Außerdem integriert Samsung laut Sammobile Aufnahmemodi wie VR View, Dual View, Panoramic View, Time Lapse und Looping Video in das Kamera-System.

Der Schritt von Samsung, eine Rundumkamera auf den Markt zu bringen, erscheint logisch. Denn mit der Gear VR hat das Unternehmen schon eine sehr interessante VR-Brille im Sortiment. Das Problem ist aber der Content: Den könnten sich Nutzer mit der Gear 360 selbst schaffen. Ob dieser Plan aufgeht, hängt abgesehen von der Qualität der Gear 360 natürlich auch ganz entscheidend vom Preis der VR-Kamera ab. Mit der Gear 360 tritt Samsung in die Fußstapfen von Ricoh Theta S und Panono Camera.

Mehr zum Thema: Android-Gerüchte, Galaxy-Smartphone, Wearables, Virtual Reality (VR)

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 02.02.16 14:14 foetor (Advanced Handy Profi)

    Die Idee ist echt nice! So könnte man auch mal das Hotelzimmer davor anschauen oder was anderes. Ich glaube mit VR haben wir noch einiges vor uns!

    @Noticed
    Bestimmt das S7+ :P
    Aber naja wird auch mit anderen Geräten bestimmt gehen, ich nutze geraed auch die Gear Fit auf meinem Z3+ ;-)

  2. 02.02.16 13:31 Noticed (Handy Master)

    "Das Galaxy S7 und möglicherweise auch ein anderes Android-Phone von Samsung kann allerdings optional als Bildsucher und zum Auslösen der Blende verwendet werden."

    Bin gespannt, welches andere Smartphone das dann auch kann... ;)

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige