Autor:
Björn Brodersen
| (1)

Telefónica stellt E-Plus- und Base-Verträge auf O2 um

Die Telefónica Deutschland vereinheitlicht ihren Markenauftritt und ihr Tarifangebot: Ab sofort werden schrittweise bestehende E-Plus- und Base-Verträge auf O2-Verträge umgeführt. Betreffende Kunden sollen von einem besseren Beratungsangebot profitieren.

Telefónica stellt E-Plus- und Base-Verträge auf O2 um

Weniger-Marken-Strategie: Telefónica stellt E-Plus- und Base-Verträge auf O2 um | (c) E-Plus

Der Mobilfunkbetreiber Telefónica Deutschland setzt weiter auf verschiedene Marken wie Blau, Base, Fonic oder Simyo, strafft allerdings wie zuvor angekündigt das Marken- und Tarifangebot. Kundenverträge, die bislang unter den Marken E-Plus und Base laufen, werden jetzt bis Ende dieses Jahres nach und nach in O2-Verträge umgewandelt. Für Neukunden sind Base-Verträge ab sofort nicht mehr verfügbar - E-Plus-Tarife sind schon länger nicht mehr neu zu buchen. Das Base-Logo verschwindet auch aus dem Straßenbild, die Mobilfunkmarke verwendet die Telefónica künftig nur noch für das Online-Portal, auf dem es zunächst O2-Blue-Aktionsangebote gibt. Für später plant der Mobilfunkbetreiber eine Neuausrichtung der Marke Base.

Bei der Umstellung ihrer bisherigen E-Plus- oder Base-Verträge sollen die Kunden keine Veränderungen bei den Konditionen hinnehmen müssen, teilte uns ein Pressesprecher mit. Das gelte unter anderem auch für die Partnermarken Aldi Talk und Ortel. Die jeweiligen Grund- und Nutzungskosten sowie die verbleibende Dauer der Vertragslaufzeit für die Kunden bleibe auch unter dem neuen Label unverändert. Die Kunden profitierten bei der Umstellung von zusätzlichen Service- und Beratungsleistungen, so die Telefónica. So könnten diese unter anderem die Hilfe der sogenannten O2 Gurus sowie das Kundenbonusprogramm O2 More in Anspruch nehmen. Alle betreffenden Kunden werden schriftlich per Brief, E-Mail und SMS über die Umstellung informiert.

LTE-Netze von O2 und E-Plus werden im Sommer zusammengeschaltet

Ab Mitte dieses Jahres steht den Mobilfunkkunden der Telefónica auch ein erweitertes LTE-Angebot zur Verfügung: Dann sollen die LTE-Netze von O2 und E-Plus zusammengeschaltet werden. Die Zusammenlegung der UMTS-Netze der beiden Marken in Deutschland hatte der Konzern im Mai vergangenen Jahres abgeschlossen. Bis zum Ende dieses Jahres erwartet die Telefónica eine deutschlandweite LTE-Abdeckungsrate von mehr als 75 Prozent.

Mehr zum Thema: Mobilfunkbetreiber, Vertragslaufzeit

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 03.02.16 11:07 N73Willi (Handy Profi)

    ... War doch klar, an den Tarifen von Base hat such ja seitdem und auch schon lange Zeit davor schon nichts mehr getan und auch die ständige Highspeed-Verlängerung hat doch gezeigt das die Marke Base und Eplus in der Schwebe steht... ich hab ja von Anfang an gesagt, dass es lediglich darum geht, den Kundenstamm zu vergrößern... Im Detail: Doppelte Kundenzahl, bei zwar besserer Netzabdeckung, aber insgesamt weniger Masten, Kosten und Leistungsfähigkeit für den Kunden... Ich will ja gar nicht leugnen das das mancher Orts gut geht, aber an manchen stellen ist durch die momentane Doppelversorgung gerade auf dem Niveau von D1 und D2... Eine Wegrationierung wäre ein Fehler (aber wer weiß das schon)... letztlich ist ja auch nicht zu leugnen, dass für manch einen die Netz-Zusammenlegung auch ein Fluch ist... Da sucht man sich schon das für sich bessere Netz und bindet sich ein Vertrag ans Bein und muss dann teilweise solche Einschnitte hinnehmen... konkretes Beispiel: zwischen unserem Ort und dem Nachbarort steht ein 60m Mast der ein großes Gebiet abdeckt, nur O2 ist mal auf die Idee gekommen den mit HSPA auszubauen, alle anderen funken mit EDGE... So, bei uns zwar Vectoring verfügbar, im Nachbarort aber noch nicht mal richtiges DSL (welche Ironie)... So jetzt hat sich ein Bekannter so einen Zuhause über Funk Tarif von O2 ans Bein gebunden, was jetzt nach der Öffnung nicht mehr so das Wahre ist... ein baldiger weiterer auf einem eher ländlichen Gebiet seitens O2 erscheint eher utopisch...

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige