Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor:
Christopher Gabbert
| | (1)

Samsung: Mehr Edge-Funktionen fürs Galaxy S7 Edge, weniger fürs Galaxy Note

Samsung hat die Existenz des Galaxy S7 Edge bestätigt und neue Funktionen für das Edge-Display des Geräts beschrieben. Auf dem Edge-Display des neuen Geräts werden mehr Informationen angezeigt als bislang auf dem Galaxy S6 Edge (Plus). Gleichzeitig streicht Samsung jedoch mit dem nächsten großen Android-Update einige bislang auf Galaxy-Note-Smartphones verfügbare Anwendungen.

Samsung: Mehr Edge-Funktionen fürs Galaxy S7 Edge, weniger fürs Galaxy Note

Samsung Galaxy S6 Edge Plus | (c) AM

Samsung wird auf dem Mobile World Congress das Galaxy S7 Edge vorstellen - daran gibt es eigentlich keinen Zweifel mehr. Jetzt hat Samsung die Existenz des Smartphones vermutlich versehentlich über die eigene Webseite bestätigt. Auf der Entwickler-Webseite wird das Smartphone neben dem Galaxy S6 Edge und S6 Edge Plus als unterstütztes Gerät für die neuen Edge-Features aufgelistet. Mittlerweile hat Samsung die Spuren verwischt und die Einträge mit den Hinweisen zum Galaxy S7 Edge wieder von der Seite entfernt. Die Seite selbst ist allerdings weiterhin online und zeigt, welche neuen Features das Edge-Display des kommenden Flaggschiff-Smartphones mit sich bringt.

Laut der dortigen Informationen wird es auf dem Samsung Galaxy S7 Edge - und mit dem Update auf Android 6 Marshmallow für das Galaxy S6 Edge und S6 Edge Plus - sogenannte "Edge-Single-Plus-Panels" geben. Hier werden wie bei den bisherigen Edge-Single-Panels Informationen auf dem Display-Streifen durch einmaliges Entlangstreichen aufgerufen. Eine erneute Streichbewegung öffnet dann eine Info-Karte, auf der mehr Informationen angezeigt werden. Unter anderem sollen darüber auch Spielstände vom Sport, Aktienkurse oder ein Kompass eingeblendet werden.

Die neuen Features des Samsung Galaxy S7 Edge | (c) PocketNow

Die neuen Features des Samsung Galaxy S7 Edge | (c) PocketNow

Samsung streicht Funktionen der Galaxy-Note-Smartphones

Obwohl Samsung bislang Android 6 Marshmallow noch nicht auf allen Top-Smartphones des vergangenen Jahres ausgeliefert hat, plant der Hersteller bereits Änderungen für die nächste Version - Android N. Demnach sollen einige Features von Smartphones der Note-Serie wie dem Samsung Galaxy Note Edge oder Galaxy Note 5 gestrichen werden. So verschwindet der Immersive-Modus, bei dem eine App das Edge-Display mit speziellen Funktionen belegen konnten, von den Edge-Geräten. Funktionen wie AirButton, SmartClip oder WritingBuddy sollen mit der neuen Version ebenfalls von den Note-Phablets fliegen.

Präsentiert wird das Samsung Galaxy S7 Edge zusammen mit dem Galaxy S7 am 21. Februar auf einem Unpacked-Event in Barcelona. Areamobile wird vom Launch-Event von Samsung in Barcelona sowie von weitere Smartphone-Neuheiten, die auf dem Mobile World Congress vorgestellt werden, berichten.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, MWC, Smartphone, Galaxy-Smartphone, Edge-Display

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 19.02.16 20:36 Alefro66 (Newcomer)
    Genau streicht mal ruhig ...

    ... sinnvolle Features und dafür knallt mal ncoh mehr Bloatware auf die Kisten. Viel Spass dann damit. Kann ich drauf verzichten.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Samsung Galaxy S7 Edge Angebote
Samsung Galaxy S7 Edge

Empfehlung

ab 64.98 EUR
monatlich 34.45 EUR
Telekom (T-Mobile) MagentaMobil S

weitere Angebote zum Samsung Galaxy S7 Edge
 
Anzeige