Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor: Stefan Schomberg 05.02.2016 - 15:44 | 0

Android Wear: Update bringt komplizierte Gesten und erweiterte Sprachsteuerung

Google verpasst Android Wear ein Update. Es beinhaltet vor allem neue Optionen bei der Spracheingabe, außerdem können Nutzer von Smartwatches mit Lautsprecher jetzt auch ganz über die Uhr telefonieren und zur berührungslosen Steuerung integriert Google zudem neue abstruse Gesten.

Android Wear: Update bringt komplizierte Gesten und erweiterte Sprachsteuerung

Neuer Version von Android Wear kommt | (c) Areamobile

Es gibt ein neues Update für Smartwatches mit Googles Betriebssystem Android Wear. Die neue Version verbessert Spracheingabe und Gestensteuerung und bringt zudem endlich die Option mit sich, Töne über den Lautsprecher ausgeben und dadurch etwa auch telefonieren zu können.

Die neuen Gesten erlauben eine ausführlichere berührungslose Steuerung der smarten Uhren. Durch schnelles Senken der Smartwatch mit ausgestrecktem Arm lassen sich angezeigte Karten ausklappen, um detailliertere Informationen zu erhalten. Befindet sich der Nutzer im Hauptbildschirm, öffnet die gleiche Geste die App-Übersicht. Um innerhalb einer Karte zurückzukehren, kann die Uhr angehoben werden. Eine Schüttelbewegung bringt den Nutzer zum Startbildschirm zurück. Das klingt nicht nur unglaublich kompliziert, es sieht auch noch seltsam aus - gerade in Deutschland dürfte die Rückkehrgeste für irritierte Blicke Umstehender sorgen. Hier erkärt Google die neuen Gesten im Detail.

Endlich auch auf Whatsapp per Sprache antworten

Dank der neuen Android-Wear-Version können Nutzer nun auch per Spracheingabe über die unterschiedlichen Messenger antworten, die auf dem Telefon installiert sind. Zu den kompatiblen Apps gehören Hangouts, Whatsapp und Telegram. Die Aktualisierung liefert außerdem eine Telefoniefunktion nach. Uhren mit eingebautem Lautsprecher können nach dem Update dann auch zum Telefonieren und zum Musikhören verwendet werden. Zu den wenigen kompatiblen Exemplaren gehört etwa die Huawei Watch oder die Asus Zenwatch 2.

Wer noch kein Update erhalten hat braucht sich nicht zu wundern - das Android-Wear-Update wird wie gewohnt in den kommenden Wochen schrittweise ausgerollt.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Update Android, Smartwatch

via ZDNet

Oh man... Updates sind ja schön und gut, aber diese neuen Gesten sind ziemlich affig. Denn sie sind nicht nur kompliziert, sondern sehen auch noch dämlich aus. Ich werde mich nicht auf offener Straße damit zum Affen machen, zumal die Gestensteuerung auch noch zusätzlich Strom verbraucht.

Persönlicher Kommentar von Stefan Schomberg

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige