Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Steffen Herget
| 7

Gigaset ME Pro in Deutschland zu kaufen

Zur IFA feierte die Telefon-Traditionsmarke Gigaset ihren Start auf dem Smartphone-Markt. Nun kommt nach dem Gigaset ME auch das größere Gigaset ME Pro auf den Markt, das vor allem Freunde von großen Displays und starken Akkus begeistern dürfte.

Gigaset ME Pro in Deutschland zu kaufen

Gigaset ME Pro Hands-on | (c) Areamobile

Gut fünf Monate nach der Vorstellung des Gigaset ME Pro kommt das Android-Smartphone nun in die Läden. Die ersten Geräte sollen noch diese Woche ausgeliefert werden, im Online-Shop von Gigaset ist das Gigaset ME Pro offiziell ab dem 11. Februar erhältlich. Das Smartphone, das mit seinem 5,5 Zoll großen Display in die Phablet-Kategorie fällt, wird vom Hersteller zum Preis von 549 Euro angeboten. Zum Start findet der Verkauf ausschließlich bei Gigaset selbst statt, weitere Händler sollen aber folgen. Erst dann ist allerdings mit einem Rückgang des Preises zu rechnen.

Das Gigaset ME Pro hat neben dem großen Full-HD-IPS-Display noch einige weitere technische Highlights an Bord. Dazu zählen der Qualcomm Snapdragon 810, sowie der Akku, der mit einer Kapazität von 4.000 mAh ziemlich kräftig ausfällt. Das Dual-SIM-Smartphone kommt zudem mit 3 GB RAM, 32 GB erweiterbarem Speicherplatz und zwei Kameras mit 8 und 20 Megapixel an Bord. Das komplette Datenblatt hält unsere Handy-Datenbank bereit.

Gigaset ME sammelte im Test viele Punkte

Das sehr ähnlich ausgestattete Gigaset ME machte im Test eine insgesamt sehr gute Figur. Neben der edlen Optik und ausgezeichneten Verarbeitung imponierten die Ausstattung und die Performance sowie die Software, die nützliche Apps, aber kaum Bloatware mitbringt. Eine Schwäche leistete sich das Gigaset ME bei der Sprachqualität, die nicht überzeugend war. Es wäre wünschenswert, wenn der Hersteller hier beim Gigaset ME Pro noch einmal nachgearbeitet hätte.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Snapdragon 810

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 7 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 10.02.16 14:58 TONG (Advanced Member)

    @chief

    Ja, entweder hast mich falsch verstanden oder ich habe mich nicht klar genug ausgedrückt. ;-)
    Aufgrund der Tatsache, dass Gigaset die Modelle nicht sofort oder zeitnah auf den Markt brachte, sondern einen Marktstart von November 2015 in Aussicht stellte, war der Zug abgefahren.

    Hätten sie alle Modelle Ende September auf den Markt gebracht, hätten diese erfolgreich sein und Gigaset Teile vom Kuchen bekommen können.

  2. 10.02.16 11:43 chief (Advanced Handy Master)

    @Tong
    "So schön und hochwertig die Modelle auch sind, doch der Zug war bereits bei der Präsentation auf der IFA abgefahren."

    Das würde ich so nicht sagen. Hätte man die Dinger 2-3 Wochen später auch kaufen können, hätte Gigaset bestimmt etwas von dem Momentum mitnehmen können, dass da entstanden ist.

    Heiße Kundschaft lässt man einfach nicht warten. Das ist auch ein Bauteil des Erfolges von Apple.

  3. 10.02.16 11:33 M.a.K (Handy Master)

    Ich frage mich warum es überhaupt noch so viele Hersteller gibt. Von vielen kommt seit langem nichts anständiges mehr und die UPV ist auch total überzogen.

    Nächstes Jahr zur selben Zeit kommt dann der Nachfolger mit dem S820... Aber die Firma existiert noch immer. Komisch

  4. 10.02.16 11:21 foetor (Advanced Handy Profi)

    Die Bayern Spieler laufen aber dennoch mit den iPhones und Samsungs rum, oder? :D

  5. 09.02.16 17:20 TONG (Advanced Member)

    Nächste Wochen werden die neusten Modelle mit dem neuen Snapdragon 820 vorgestellt und jetzt kommt Gigaset mit einem tollen Taschenwärmer.
    So schön und hochwertig die Modelle auch sind, doch der Zug war bereits bei der Präsentation auf der IFA abgefahren.
    Eine solche Verzögerung kann man sich vielleicht bei Festnetztelefonen erlauben aber nicht im schnelllebigen Smartphonemarkt.

  6. 09.02.16 15:57 Marketinghoschi (Expert Handy Profi)
    @chief

    genau da habe ich mir auch gedacht. man kann so wohlwollend sein wie man will.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige