Autor:
Björn Brodersen
| 0

MagentaCloud: Telekom baut Cloud-Speicher-Angebot um

Die Telekom baut ihren Cloud-Dienst aus: Nutzer können künftig über den in MagentaCloud umbenannten Online-Speicher auch Ordner statt einzelne Dateien mit anderen teilen, Dateien auf dem Smartphone offline verfügbar machen und gelöschte oder überschriebene Dateien wiederherstellen. Für neue Nutzer ohne Telekom-Vertrag wird allerdings der Gratis-Speicherplatz reduziert.

MagentaCloud: Telekom baut Cloud-Speicher-Angebot um

MagentaCloud | (c) Telekom

Neustart für den Cloud-Dienst der Telekom: Der bislang Mediencenter genannte Online-Speicher heißt künftig MagentaCloud und bietet weitergehende Funktionen als bisher. Allerdings reduziert der Bonner Konzern den Gratis-Speicherplatz für Neukunden ohne Telekom-Vertrag: Während Telekom-Kunden wie bisher 25 GB Speicherplatz, auf die sie über ihren Computer, ihr Smartphone, ihr Tablet oder ihr TV-Gerät mit Entertain-Abo zugreifen können, kostenfrei zur Verfügung stehen, erhalten neu angemeldete Freemail-Kunden ab sofort nur noch 10 GB Gratis-Speicherplatz in der Telekom-Cloud. Freemail-Bestandskunden mit @t-online.de-Adresse sind von der Speicherplatz-Reduzierung nicht betroffen und können weiterhin 25 GB gratis nutzen.

Zu den neuen Funktionen des Cloud-Speichers der Telekom gehören die Möglichkeiten, auch ganze Ordner und Unterordner mit Familie, Freunden oder Bekannten zu teilen, Dateien auf dem Smartphone offline verfügbar zu machen und ohne Internetverbindung anzuschauen oder gelöschte bzw. überschriebene Dateien wiederherzustellen. Über die Mail&Cloud-Pakete können Nutzer bei Bedarf mehr Speicherplatz in MagentaCloud hinzubuchen: 50 GB kosten 4,95 Euro pro Monat, 100 GB 9,95 Euro.

MagentaCloud | (c) Telekom

MagentaCloud: Die Preise für mehr Speicherplatz | (c) Telekom

Im Zuge der Umstellung auf die MagentaCloud aktualisiert die Telekom die Apps für die mobilen Betriebssysteme Android und iOS und bietet in Kürze neben der Synchronisations-Software für Windows ab Version 7 auch eine Anwendung für Mac-Rechner an. Für Blackberry 10 OS gibt es die Cloud-Speicher-App der Telekom nicht mehr und ist nach Telekom-Angaben gegenüber Areamobile "aufgrund der geringen Nutzung" des Betriebssystems auch nicht geplant. Eine App für Windows will die Telekom aber zu einem späteren Zeitpunkt herausbringen. Alternativ lässt sich über den Browser auf die MagentaCloud zugreifen.

Zum Download der MagentaCloud-Apps:

Die Telekom speichert alle in der MagentaCloud abgelegten Dateien in Rechenzentren in Deutschland, die von der Konzerntochter Strato betrieben werden.

Mehr zum Thema: Apps, Mobilfunkbetreiber, Android-Apps, Cloud

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige