Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 10

Telekom MagentaMobil: EU-Roaming, Hotspot-Flat und mehr Datenvolumen in neuen Smartphone-Tarifen

Die Telekom führt zu Mitte April neue Smartphone-Tarife ein: In den neuen MagentaMobil-Tarifen gibt es mehr Datenvolumen für das mobile Internet als in den aktuellen Angeboten, eine WLAN-Hotspot-Flat sowie kostenloses EU-Roaming. Bestandskunden in den MagentaMobil-profitieren automatisch von der Erhöhung des Highspeed-Traffics.

Telekom MagentaMobil: EU-Roaming, Hotspot-Flat und mehr Datenvolumen in neuen Smartphone-Tarifen

Die Telekom führt neue MagentaMobil-Tarife ein | (c) Telekom

Die Telekom verändert zum 19. April 2016 ihr Tarifangebot für Smartphone-Nutzer. Künftig bekommen Neu- und Bestandskunden in den MagentaMobil-Tarifen mehr Highspeed-Traffic pro Monat für das mobile Internet als in den aktuellen Tarifangeboten und können künftig ihre Inklusiveinheiten ohne Zusatzkosten nicht nur in Deutschland, sondern innerhalb der EU-Grenzen und in der Schweiz nutzen. Außerdem bringt die Telekom die WLAN-Hotspot-Flat zurück: In allen neuen MagentaMobil-Tarifen ist der Zugang zu Telekom-Hotspots wie beispielsweise im ICE bereits enthalten.

Mehr Datenvolumen auch für MagentaMobil-Bestandskunden

Kunden im Tarif MagentaMobil S steht ab Mitte April ein Datenkontingent von 1 GB statt wie bislang 500 MB im Monat für schnellere LTE-Übertragungen im Telekom-Netz mit bis zu 150 MBit/s im Downstream zur Verfügung. Im Tarif MagentaMobil M hebt die Telekom das monatlichen Volumen an Highspeed-Traffic von 2 GB auf 3 GB an, im Tarif MagentaMobil L von 4 GB auf 6 GB. Die Erhöhung des Highspeed-Datenvolumens erfolgt automatisch und ohne Aufpreis auch für Bestandskunden in den entsprechenden Telekom-Tarifen. Von der Hotspot-Flat und dem inklusiven EU-Roaming für Handy-Telefonate, SMS-Versand und mobiles Internet profitieren Bestandskunden jedoch nur, wenn sie im Zuge einer Vertragsverlängerung in einen der neuen Tarife wechseln.

So sehen die neuen MagentaMobil-Tarife der Telekom aus | (c) Telekom

So sehen die neuen MagentaMobil-Tarife der Telekom aus | (c) Telekom

Neue MagentaMobil-Tarife teurer als bisherige

Die günstigste Variante mit Telefon- und SMS-Flat sowie Daten-Flatrate mit 1 GB Highspeed-Traffic kostet ohne neues Smartphone 34,95 Euro. Für die M-Variante fallen 10 Euro mehr im Monat, für die L-Variante 20 Euro mehr. Weitere Aufschläge in Höhe von 10 Euro (Smartphone) oder 20 Euro Euro (Top-Smartphone) fallen an, wenn der Kunde den 24-Monats-Vertrag mit einem neuen Smartphone aus dem Telekom-Shop bucht oder verlängert. Für Neukunden erhöhen sich die monatlichen Grundkosten der MagentaMobil-Tarife damit um jeweils 5 Euro gegenüber den aktuell noch gültigen Tarifen.

Den Tarif MagentaMobil L Plus wird es unverändert weiter geben. Die Premium-Tarifvarianten will die Telekom nicht fortführen.

Mehr zum Thema: Daten-Flatrate, Daten-Roaming, Mobilfunkbetreiber, Roaming, Allnet-Flat, Smartphone-Tarif, Tarif

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 26.02.16 07:06 xeroworld (Newcomer)

    Eine Änderung wird nicht erwähnt.... Innerhalb der Ländergruppe 1 kann nun ohne Aufpreis telefoniert werden. Galt vorher nur im Aufenthaltsland und nach Deutschland

  2. 16.02.16 15:35 polli69 (Advanced Handy Profi)

    @Yulaw:Telekom bietet doch Spotify im Paket mit an. Dabei greift der Streamingdienst nicht das Datenvolumen an.

  3. 16.02.16 14:53 Yulaw (Member)

    Verglichen mit anderen Länder immer noch armselig. Die skandinavischen Länder bspw offerieren teilweise das 10 fache an Datenvolumen. Jeder der Musik Streaming nutzt weiss wieviel man auch unterwegs verbrauchen kann. Ich bin derzeit in Taiwan und hier habe ich eine Prepaid Karte mit 3G Datenflat (ohne Drosselung, echte Flat!) für 13 Euro. Es geht zwar auch schlechter als Deutschland (siehe Kanada, noch teurer und schlechtere Qualität) aber wenn man sich erstmal auf einen monatlichen Verbrauch von 5-10 GB gewöhnt hat dann will man davon auch gar nicht mehr runter.

  4. 16.02.16 14:47 N73Willi (Handy Profi)

    Klar klingt das interessant, wobei ich mich bei meinem Vodafone Tarif auf 3Gb eingeschossen hab, ob ich doppelt so viel brauche bezweifel ich... naja, 10 Euro sind noch verkraftbar, auch wenn die Hotspot-Flatrate auch Augenwischerei ist... im Zug ist das Internet so lahm, da es ja ebenfalls über LTE läuft und man ja nicht der Einzige ist, Lokalen ist oft eh 1Std. Kostenlos und wer braucht wirklich mehr... Hotels haben oft ihr eigenes System wofür die selber zur Kasse bitten... Dass man das Volumen auch ins Ausland nehmen kann ist interessant... vorher hat man da 20 Euro für 1 Monat (1 Urlaub) oder 60 Euro (12 x 5 Euro) im Jahr gezahlt... Also eigentlich nur für Dauerreisende interessant...

  5. 16.02.16 14:21 foetor (Advanced Handy Profi)

    @Fritz
    Ja dann macht das Sinn. Also bei o2 ist die EU Datenfalt (1GB) auch schon mit dabei

  6. 16.02.16 13:38 Fritz_The_Cat (Handy Master)

    @ foetor:
    Ob sich der Aufpreis *lohnt*, muß und kann nur jeder für sich selbst entscheiden. Ich finde für mich das Angebot interessant und bei der im Herbst anstehenden VVL werde ich einen Tarifwechsel sicher in Erwägung ziehen …… wenn diese Tarife bis dahin nicht durch bessere ersetzt wurden.…
    Besonders, daß die Datenflat ohne Aufpreis nun auch im EU-Ausland nutzbar ist, ist für mich ein großer Vorteil. Hatte nämlich gerade die Anschaffung eines mobilen Hotspots mit einer spanischen SIM-Karte für meine nächsten Segeltörns auf bzw. rund um Mallorca beabsichtigt. Da kann dann die ganze Mannschaft preiswert ins Internet, statt daß jeder einzeln bei seinem Anbieter ein Datenroamingpaket @ +/- 15€ pro Woche buchen muß.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige