Autor: Tobias Czullay 17.02.2016 - 08:20 | (10)

Exmor RS IMX318: Sony stellt Kamera-Sensor mit Hybrid-Autofokus vor

Sony hat mit dem Exmor RS IMX318 einen neuen Bildsensor für Smartphone-Kameras vorgestellt. Er ist kleiner als der direkte Vorgänger, soll aber trotzdem bessere Ergebnisse abliefern. Mit an Bord sind Sonys Hybrid-Autofokus und eine elektronische Bildstabilisierung für Videos. Der Sensor könnte in einigen Flaggschiff-Smartphones der zweiten Jahreshälfte stecken.

Exmor RS IMX318: Sony stellt Kamera-Sensor mit Hybrid-Autofokus vor

Sony Xperia Z5 Premium | (c) Areamobile

Sony hat sich mittlerweile zum dominanten Lieferanten von Kamerasensoren für Smartphones aufgeschwungen, nur in den eigenen Xperia-Geräten, da weiß der Hersteller deren Qualität nicht immer komplett auszunutzen. Hoffnung weckt nun - nach der auch beim Xperia Z5 nicht ohne Einschränkungen gelungenen Kamera - der neu vorgestellte Bildsensor Exmor RS IMX318, der zwar kleiner ist als der direkte Vorgänger IMX230, aber trotzdem eine bessere Bildqualität abliefern soll. Der IMX318 hat eine Größe von 1/2,6 Zoll und löst Fotos mit 22,5 Megapixel auf, woraus sich eine Pixelgröße von 1 µm gegenüber den 1,12 µm des 1/2,4 Zoll großen IMX230 ergibt. Durch die kleineren Maße soll sich der neue Sensor für den Einsatz in kompakteren und vor allem dünneren Smartphones eignen.

Beim IMX318 handelt es sich um einen Stacked-CMOS-Sensor: Sensorfläche und Logikschaltung werden demnach nicht auf einem einzelnen Chip, sondern auf zwei einzelnen, übereinander gestapelten Einheiten untergebracht. Dadurch konnte Sony nach eigener Aussage besondere Maßnahmen gegen das Rauschen bei Langzeitbelichtungen ergreifen. Mit an Bord ist außerdem Sonys Hybrid-Autofokus, der bereits in den Xperia-Z5-Smartphones und dem Xperia M5 zum Einsatz kommt, der Kontrast- und Phasenerkennung kombiniert und dadurch besonders kurze Fokuszeiten ermöglicht. Er wurde verbessert und nun direkt auf dem Bildsignalprozessor untergebracht. Außerdem liefert der IMX318 einen elektronischen 3-Achsen-Bildstabilisator mit, der für wackelfreie Videos sorgen soll. Diese können mit bis zu 30 Bildern pro Sekunden in 4k-Auflösung aufgenommen werden.

Die Auslieferung des IMX318 an seine Kunden will Sony im kommenden Mai starten, womit sich vor allem die für das zweite Halbjahr gemunkelten neuen Spitzen-Smartphones für dessen Einsatz anbieten. Neben Sony selbst verbauen auch Apple und Samsung Kamerasensoren der Japaner, Xperia Z6, iPhone 7 und Galaxy Note 6 kämen damit als potenzielle Kandidaten in Frage.

Mehr zum Thema: Smartphone

via Xperiablog

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 17.02.16 19:48 foetor (Advanced Handy Profi)

    Tja leider gibt es hier exht einige die "ihre" Firma bis ins unendliche verteidigen. Nur ich mache mir selbst gerne ein Vild davon und vertraue nicht auf irgendwelche Tests denn schließlich bin ich der User. Wie gut das Z5 habe ich noch nicht gesehen. Würde es aber gerne selbst testen und vergleichen und dann darf und kann ich auch meinen Senf dazu geben, daher ka wie gut das Z5 ist :P

  2. 17.02.16 17:47 tia (Member)
    M.a.K.du hast alles "gesagt".Sowieso sind die guten und teuren Handys alle im Kamerabereich hervorragend.

  3. 17.02.16 17:39 M.a.K (Handy Master)

    @ tia,

    einigen wir uns darauf, dass es je nach Situation unterschiedlich ist welche Kamera besser abschneidet. Natürlich gibt es von jeder Firma Hardliner-Fans, es sind aber nicht alle so, auch wenn es hier manchmal den Eindruck erweckt.

  4. 17.02.16 17:31 tia (Member)

    M.a.K, die Kritikunfähigkeit trat besonders nach dem Blindtest hervor.

    Labortest bringen bestimmt nicht nur gutes hervor zeigen aber schon eine Richtung an.

  5. 17.02.16 17:08 M.a.K (Handy Master)

    @ tia,

    "Samsungbesitzer sind sehr anfällig für Kritik"

    Du wierholst dich. Hat dir hier jemand mit einem Samsung in der Hand etwas getan oder bist du nur nicht ehrlich zu dir selbst? Mich wundert es nicht, wenn jemand mit solch einer voreingenommenheit schlechte Erfahrungen mit anderen Usern gemacht hat.


    Jedenfalls halte ich nicht viel von solchen Labortests und vergleiche lieber selber.

  6. 17.02.16 16:42 tia (Member)
    Was habe ich geschrieben!?

    DxOMARK ist ein Profi.
    Es gibt noch mehr Tests über den gesamten Umfang der Kamera und nicht nur Makro oder schlechtes Licht aber darüber sprechen Samsungbesitzer eben nur.

    Ein Blindtest ist der beste Beweis.

    Ich schrieb nicht das Z5 wäre besser als das S6.

    Das S6 ist neuer als das Z3+

    Was ich bisher gesehen habe,die Videofunktion ist beim Z5 besser,auch das gehört zur Kamera.

    M.a.K ,wenn du nur Makrofotos oder Fotos bei kaum Licht machst,bitte schön,die meisten Menschen machen mehr Bilder bei anständigem Licht und dort ist die Kamera des Z5 glaube ich genauso gut oder besser.

    Das Lumia bringt sehr unrealistische Farben hervor.

    Samsungbesitzer sind sehr anfällig für Kritik,besonders in Verbindung mit Apple.
    Daran erkennt man sehr viel Charakter.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige