Autor: Tobias Czullay 17.02.2016 - 12:53 | (3)

LG G5: Geheimnis um den Magic Slot gelüftet

Nach den gestern durchgesickerten ersten Hands-on-Fotos vom LG G5 gibt es heute Nachschub: Auf einem aktuellen Foto, das das Design des Smartphones offenbar bestätigt, wird nun auch das Geheimnis um den Magic Slot gelüftet. Durch ihn soll das G5 mit Zusatzmodulen erweitert werden können.

LG G5: Geheimnis um den Magic Slot gelüftet

Der Magic Slot beim LG G5 | (c) Android Authority

Das G5 von LG nimmt nur wenige Tage vor seinem Launch weiter Gestalt an. Nachdem gestern über eine Annonce bereits erste Fotos vom Smartphone veröffentlicht wurden, liefert heute das Blog Android Authority neues Material. Diesmal steht nicht das G5 selbst im Mittelpunkt, allerdings lässt sich der leicht verschwommenen Aufnahme entnehmen, dass es sich beim vorigen um einen legitimen Leak handelt. Stattdessen rückt der Ende Dezember erstmals von Evan Blass ins Gespräch gebrachte "Magic Slot" ins Zentrum der Aufmerksamkeit, zu dem es bislang nicht mehr zu berichten gab, als dass dieser zur Funktionserweiterung des Smartphones dienen soll.

LG G5 Leak | (c) Dubizzle

LG G5 Leak | (c) Dubizzle

Das Bild zeigt nun ein in das mutmaßliche Akku-Schubfach eingestecktes Zusatzmodul, durch welches das G5 in der unteren Hälfte deutlich dicker wird und ein wenig an Apples vielfach kritisiertes Akku-Pack für das iPhone erinnert. Was genau der Baustein beinhaltet und wie er am Gerät befestigt wird, ist noch nicht weiter bekannt. Allerdings lässt sich neben einigen Knöpfen auch ein Drehrad an der Kante des Moduls erkennen. Dieses könnte auch nach der Einschätzung von Android Authority als eine Art Kameragriff für das G5 herhalten, vergleichbare Rändelräder werden für gewöhnlich auch bei professionellen Kameras für das Einstellen der Blende und der Belichtungszeit eingesetzt. Auch säße der daneben platzierte längliche Knopf in genau der richtigen Position, um als Auslöser herzuhalten. Möglich, aber hier nicht sichtbar, wäre auch ein zusätzliches Stativgewinde auf der gegenüberliegenden Seite. Ob das Modul nun allerdings auch den Funktionsumfang der Kamera des G5 erweitert oder eher als Gimmick für die angenehmere Handhabe dient, bleibt für die Zeit offen.

So gut wie fest steht mittlerweile, dass LG weiter oben eine Kamera mit zwei Linsen und Sensoren verbaut, deren genaue Vorteile allerdings noch nicht bekannt sind. Wie schon beim G4 sollen ein Dual-LED-Blitz, ein Laser-Autofokus und ein RGB-Sensor zum Einsatz kommen. Als Antrieb dient dem G5 voraussichtlich der Snapdragon 820 mit 4 GB RAM und oberhalb des QHD-Hauptbildschirms soll ein Second-Screen wie beim V10 platziert sein. Nicht nur der Umstieg auf ein Metallgehäuse lässt mittlerweile erahnen, dass LG mit dem G5 neue Wege gehen möchte und ganz auf Innovation setzt. Ob das Gesamtpaket stimmt, davon können wir uns am kommenden Sonntag einen ersten Eindruck verschaffen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, MWC, Smartphone, Snapdragon 820

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 17.02.16 16:34 Gandalf (Advanced Handy Profi)
    Haha!

    Sieht halt wirklich nach UFO Bildern aus.

  2. 17.02.16 15:27 FoVITIS (Member)
    Witz?

    Erinnert mich an die UFO Fotos....

  3. 17.02.16 13:28 N73Willi (Handy Profi)

    "Geheimnis um den Magic Slot gelüftet"
    ...für mich wieder ein sehr nichts sagender Artikel, man ist trotzdem nicht schlauer... man sieht da ein verschwommendes Bild mit einem Rädchen und ein paar Knöpfen... alles sehr schwammig, das geheimnis über die Funktionsweise des Slots ist für mich nicht gelüftet...

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige