Autor:
Björn Brodersen
| (9)

LG G5: LG-Smartphone erlaubt Akkuwechsel trotz Metallgehäuse

Das bieten andere Smartphones im Metall-Unibody nicht: Nutzer des LG G5 können den Akku des Smartphones ganz einfach selbst austauschen. An den "Magic Slot" des LG G5 lassen sich auch Funktionsmodule mit integriertem Akku wie ein Kameragriff oder ein Klangverstärker anstecken.

LG G5: LG-Smartphone erlaubt Akkuwechsel trotz Metallgehäuse

Verpackung eines Wechselakkus fürs LG G5 | (c) Mochangyou / Weibo

Trotz Metallgehäuse können Nutzer des LG G5 den Akku offenbar spontan schnell selbst wechseln und dadurch beispielsweise die Nutzungszeit des neuen LG-Smartphones verlängern. Auf einer Weibo-Seite ist das Bild einer Verpackung eines Wechselakkus für das LG G5 veröffentlicht worden, der den Angaben zufolge eine Kapazität von 4.000 mAh aufweisen soll. Der Akku lässt sich offenbar einfach in die abnehmbare Rückseite einschieben. Auch andere Module lassen sich - wie bereits berichtet - an das LG G5 anstecken, darunter ein Kameragriff mit Tasten für Auslöser, Zoom und Blitz ("LG Cam Plus") und einem integrierten Akku sowie ein Sound-Modul ("LG Hi-Fi Plus"), das der südkoreanische Smartphone-Hersteller zusammen mit Bang & Olufsen entwickelt hat.

Eine entsprechende Zusammenarbeit mit dem Sound-Spezialisten hat LG Electronics heute bekannt gegeben, ohne Details zu gemeinsamen Produkten zu liefern. "Beide Unternehmen haben beim LG G5 eng zusammengearbeitet, um den Kunden das beste Klangerlebnis zu liefern", heißt es in einer heute versandten Pressemitteilung. Die Kooperation soll für künftige Smartphones fortgeführt werden.

Der Magic Slot beim LG G5 | (c) Android Authority

LG G5 mit angestecktem Kameragriff-Modul | (c) Android Authority

LG wird das neue Top-Smartphone, das außerdem ein Always-on-Display bieten und von Qualcomms neuem Highend-Chip Snapdragon 820 angetrieben wird, am kommenden Sonntag auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorstellen. Das Areamobile-Team wird live von der Produktshow berichten.

Mehr zum Thema: Akku, Android-Smartphone, MWC, Smartphone

via Engadget

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 9 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 23.02.16 15:54 Gorki (Advanced Handy Master)

    Und wenn ich an die Verarbeitung des Moduls (Passgenauigkeit) denke, dann sehe ich auch Schwarz...

  2. 23.02.16 15:34 Applenerd (Handy Profi)

    Ich gehe den Tenor mit: Die Idee ist super. Ich bin skeptisch, weit LG das länger unterstützt und wenn Apple es gebracht hätte, wäre es natürlich Superknaller. ;))

  3. 23.02.16 15:28 pixelflicker (GURU)

    Ja, bei Apple wäre das was anderes. ;-)


    Ne, ich denke auch, dass es darauf ankommt wie gut das mit Zubehör genutzt wird und gerade bei LG sehe ich da recht schwarz.
    Aber wie mckoffly schon sagt: Wechselakku mit Unobody ist nun wirklich nichts neues. Ich hab hier noch ein Desire HD, dass das auch kann. ;-)

  4. 20.02.16 21:12 Pikachus (Handy Profi)

    @Peter0815 wenn Apple das bringen würde wärs en Knaller wa?

  5. 20.02.16 12:43 peter0815 (Advanced Member)

    Akkupack gibt's für 5 Euro, Bluetooth Boxen von 20 - 200 Euro, und wer den ganzen Kameraquatsch da andocken soll....ne Spiegelreflex ist wahrscheinlich billiger und kleiner...

  6. 20.02.16 11:56 mckoffly (Youngster)
    Nachtrag

    Sehr innovativ! Ach nein, das war ja HTC mit dem Legend was diesen Weg schon einmal ging vor, ehm? 100 Jahren? Keine Ahnung wann das Legend raus kam ;)

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige