Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Christopher Gabbert
| | 0

Cyanogen: Die Post-App-Ära für Android beginnt

Das Entwicklerteam von Cyanogen will die Post-App-Ära einläuten und in Zukunft jedem Android-Nutzer die Möglichkeit geben, das Betriebssystem nach eigenen Wünschen umzugestalten. Das soll weit über das Installieren von Apps und Themes hinausgehen.

Cyanogen: Die Post-App-Ära für Android beginnt

Cyanogen und MODs unter Android | (c) Areamobile/CM

Schon seit längerem will Cyanogen sich und das Android-Betriebssystem am liebsten aus dem Griff und der damit einhergehenden Limitierung durch Google befreien. Mit MOD nähert sich das Entwickler-Team diesem Ziel nun einem großen Schritt an und will nach eigenen Aussagen die Post-App-Ära einläuten. Über seinen Blog hat das Team das Projekt vorgestellt, womit Nutzer künftig in der Lage sein sollen, bisher isolierte Drittanbieter-Apps in Cyanogen OS zu integrieren und damit Nutzen aus den APIs des Betriebssystems zu ziehen.

Betriebssystem und System-Apps von Android-Smartphones lassen sich normalerweise nicht von den Anwendern selbst anpassen. Mit den sogenannten Mods ist dies möglich. Wie Apps werden diese von einer Plattform ausgewählt und auf dem Smartphone installiert. Dazu können Anwender wählen, ob eine Modifikation für die Telefon-App beispielsweise nur das Aussehen der App oder bestimmte Funktionen anpassen soll. Im kommenden Monat soll die MOD-Platform mit Cyanogen OS 13.0 ausgerollt werden, wobei einige Microsoft-Mods bereits zum "Lieferumfang" gehören werden. Die ersten Ab-Werk-Mods hat Cyanogen bereits auf seiner Homepage vorgestellt. Darunter befinden sich beispielsweise Truecaller-, Skype- und Cortana-Mods.

Engere Zusammenarbeit mit Microsoft für MOD

Mit der Cortana Mod soll sich der Sprachassistent von Microsoft deutlich tiefer ins System integrieren lassen als bisher, so dass sich damit beispielsweise über einen Sprachbefehl ein Selfie mit Countdown machen lässt. Über die Skype-Mod lässt sich der Messaging-Client direkt in die Telefon-App des Android-Smartphones integrieren. Aus dieser lassen sich dann Videoanrufe tätigen oder die Skype-Kontakte durchsuchen. Mit der Verfügbarkeit von Mods, die an Microsoft-Dienste geknüpft sind, wird die Cooperation zwischen Cyanogen und Microsoft noch einmal vertieft. Bislang besteht die Zusammenarbeit hauptsächlich darin, dass unter Cyanogen OS einige der Microsoft-Apps vorinstalliert sind. Wie genau Entwickler ihre eigenen Mods für das alternative Betriebssystem auf Android-Basis entwickeln, hat Cyanogen bislang noch nicht mitgeteilt.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, App, Smartphone, Apps Android, Mobile Betriebssysteme

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige