Autor:
Christopher Gabbert
| | 0

Oppo: Neue Technik lädt Smartphone-Akku in 15 Minuten

Oppo hat heute die neue Schnellladetechnik Super VOOC Flash Charge vorgestellt, die einen Smartphone-Akku innerhalb von 15 Minuten vollständig aufladen soll. Zudem hat der Hersteller den weltweit ersten Sensor-basierten Bildstabilisator für Smartphones vorgestellt, der Verwacklungen auf drei Achsen ausgleicht und sich auch bei längeren Foto-Sessions nicht erhitzt.

Oppo: Neue Technik lädt Smartphone-Akku in 15 Minuten

Oppo Super VOOC Flash Charge | (c) Oppo

Oppo hat heute auf dem Mobile World Congress in Barcelona die neue Schnellladetechnologie Super VOOC Flash Charge für Smartphones vorgestellt. Der Nachfolger der bisher in Oppo-Smartphones verwendeten Technologie VOOC Fast Charge soll einen 2.500 mAh großen Akku innerhalb von 15 Minuten vollständig aufladen. Fünf Minuten an der Steckdose reichen dabei aus, um weitere 10 Stunden Gesprächszeit zu gewährleisten, womit er fünf mal schneller als der Vorgänger ist.

Damit der Smartphone-Akku bei solch hoher Belastung nicht überhitzt, nutzt Oppo einen speziellen Algorithmus der den Energiespeicher in Schüben lädt. Dieser soll die Temperatur sogar niedrig halten, wenn während des Ladevorgangs mit dem Smartphone gespielt oder Filme darauf geschaut werden. Die neue Schnellladetechnik unterstützt sowohl Micro-USB als auch USB Typ C. Welche kommenden Oppo-Smartphones bereits mit der neuen Technik ausgestattet sind, nennt Sky Li, Vize-Präsident des Unternehmens auf seiner Präsentation nicht.

SmartSensor | (c) Oppo

SmartSensor | (c) Oppo

SmartSensor: Erster Sensor-basierter Bildstabilisator für Smartphones

Neben einer neuen Schnellladetechnik hat Oppo mit dem SmartSensor auch den weltweit ersten sensorbasierten Bildstabilisator für Smartphones vorgestellt, der auf einem mikro-elektromechanischen System beruht. Bisher werden in Smartphones nur linsenbasierte Bildstabilisatoren eingesetzt, da sie deutlich kleiner sind und sich so besser unterbringen lassen. Im Gegensatz zu den linsenbasierten Stabilisatoren, die nur Bewegungen um die X- und Y-Achse ausgleichen können, kann der SmartSensor auch Abweichungen um die Z-Achse ausgleichen.

Gleichzeitig soll der neue Sensor von Oppo auch weniger Energie verbrauchen als frühere Systeme. Oppo spricht von einem 50-mal geringeren Energieverbrauch. So soll sich das Modul auch bei längeren Foto-Essions mit dem Smartphone nicht erhitzen, die Bildqualität wird also nicht beeinflusst. Durch die verbesserte Stabilisierung werden auch typische Probleme bei Nachtaufnahmen reduziert, wo Fotos mit langer Belichtungszeit durch kleine Bewegungen schnell verwaschen.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, MWC, Smartphone

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige