Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Steffen Herget
| 15

Leica-Kameras für Huawei-Smartphones - schon beim Huawei P9?

Diese Kooperation dürfte spannend werden. Der drittgrößte Handyhersteller Huawei arbeitet künftig mit der Kamera-Legende Leica zusammen, um seine Smartphones auf diesem Gebiet noch besser zu machen. Das erste Huawei-Smartphone mit Leica-Kamera könnte schon in einigen Wochen erscheinen: das Huawei P9.

Leica-Kameras für Huawei-Smartphones - schon beim Huawei P9?

Kamera des Huawei Mate 8 | (c) AM

Da haben sich zwei gefunden: Der drittgrößte Handy-Hersteller der Welt Huawei kooperiert mit dem legendären Kamera-Hersteller Leica. Das Unternehmen aus dem hessischen Wetzlar hatte sich mit seinen analogen Kameras einen weltweit herausragenden Ruf erworben, auch die Digitalkameras von Leica zählen zum besten uns teuersten, was der Markt her gibt. Beide Unternehmen kündigen nun eine Zusammenarbeit mit dem Ziel an, das bestmögliche Bildergebnis bei der Smartphone-Fotografie zu erzielen und die Handy-Kameras auf das nächste Level zu heben.

Eine solche Kooperation ist nicht unbedingt neu, kann aber tatsächlich deutliche Vorteile bringen. Microsoft etwa erfolgreich nutzt die schon zu Nokia-Zeiten etablierte Zusammenarbeit mit Carl Zeiss für seine Lumia-Smartphones. Im Android-Bereich ist der Einstieg eines solchen Kamera-Schwergewichts etwas Neues. Die Kamera ist für die Mehrzahl der Kunden einer der wichtigsten Aspekte in einem Smartphone, da kann man sich als Hersteller längst keine echte Schwäche erlauben.

Huawei P9 mit Leica-Kamera?

Als erste Gerät, das von der Kooperation zwischen Huawei und Leica profitiert, könnte bereits in einigen Wochen präsentiert werden. Das Huawei P9, das manche Experten bereits zum Mobile World Congress erwartet haben, dürfte Anfang April auf einem eigenen Event vorgestellt werden. Als Oberklasse-Modell würde sich das Huawei P9 gut eignen, um die erste Leica-Kamera in einem Smartphone zu tragen.

Mehr zum Thema: Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 15 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 29.02.16 15:35 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Von einer leichtfertigen Hergabe des guten Firmennamens habe auch ich nirgendwo gesprochen. Stattdessen habe ich einzig die Risiken einer solchen Kooperation für Leica skizziert.

  2. 29.02.16 11:19 Torti (Advanced Member)

    Leica geht es zwar im Moment gut, aber wie schnell man durch das Verpassen von Trends an den Rande der Pleite gerät, weiss der Kamerahersteller ja nur zu gut (Stichwort Digitalfotografie).
    Wahrscheinlich waren es konservative Firmenleiter und Manager mit ähnlich bedenklichen Argumenten wie die hier von Fritz, die die Firma damals bzgl. Digitaltechnik zögerlich handeln liessen und das Unternehmen damit fast an die Wand gefahren hätten.
    Mittlerweile saniert und durch andere Köpfe gelenkt sieht man offensichtlich eine Chance für die Marke auch im Mobilfunksektor und in Huawei einen guten Partner, sonst hätte man sich wohl kaum auf die Kooperation eingelassen.
    Das Leica genug Know-How und für ein positives Gesamt-Ergebnis hat, daran habe ich jedenfalls keinen Zweifel und das sie genau schauen werden, das auch die von Huawei beigesteuerte Elemente stimmen, davon gehe ich ebenfalls schwer aus.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Leica(s Investoren) werden sich schon ihre Gedanken gemacht haben und ich glaube nicht, dass man die Marke "leichtfertig hergibt".

  3. 29.02.16 10:49 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Danke! Ja, ich denke eben einige Schritte weiter…

  4. 29.02.16 09:43 chief (Advanced Handy Master)

    Rührend wie du dich um Leicas Image sorgst.

  5. 29.02.16 08:57 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    Daß am Ende die Qualität der Aufnahmen zählt, darüber sind wir uns wohl alle einig. Meiner Ansicht kennt das Gros der Konsumenten (vulgo: Otto Normal) aber nicht den Zusammenhang zwischen Optik, Sensor und Bildverarbeitungssoftware. Stattdessen schaut man primär auf die Megapixelangabe und in diesem Falle noch auf den ebenso bekannten wie wohlreputierten Namen Leica.

    Und eben genau darin sehe ich die Gefahr für Leica: Wenn nun das Abbildungsergebnis nicht den aufgrund der äußeren Umstände hochgesteckten Erwartungen der Verbraucher entspricht, könnten die das mangels Kenntnisse der technischen Zusammenhänge allein auf Leica zurückführen. … was deren Reputatiion beschädigen könnte.

  6. 29.02.16 08:21 neuese (Newcomer)

    Ja richtig, am Ende zählt die Qualität der Aufnahmen. Mal schauen ob das dann auch schon im P9 realisiert wird, dann müssten Huawei und Leica ja schon mitten in der Entwicklung und auch schon fast am Ende sein, es ist ja die Rede von einem Launch "in ein paar Wochen". Das wird noch richtig interessant. Mit dem Mate 8 hat Huawei ja echte Maßstäbe gesetzt, wenn das P9 daran anknüpft, wirds richtig gut.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige