Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Steffen Herget
| 1

HTC Vive und Microsoft Hololens: Vorverkauf der spannendsten VR-Brillen läuft

Die Virtuelle Realität soll das ganz große Ding für die Elektronikbranche werden, da ist man sich sicher. Mit der HTC Vive und der Hololens von Microsoft starten nun zwei der spannendsten VR-Brillen auf dem Markt. Der Preis für die HTC Vive bleibt unter einer wichtigen Schallmauer.

HTC Vive und Microsoft Hololens: Vorverkauf der spannendsten VR-Brillen läuft

HTC Vive | (c) HTC

So ein Interesse hat es für die Smartphones von HTC in jüngerer Vergangenheit selten gegeben. Unter dem Ansturm der Interessenten für die HTC Vive ist die Webseite des Vive-Projektes kurzzeitig in die Knie gegangen und war nicht mehr erreichbar. Nun aber können Interessenten die VR-Brille, die nur im Zusammenspiel mit einem leistungsstarken PC funktioniert, wieder bestellen. Die ersten Exemplare der HTC Vive sollen Anfang April ausgeliefert werden, kaufen kann man die HTC Vive mittels PayPal oder Kreditkarte.

Der Preis für die VR-Brille von HTC beträgt 899 Euro. Dazu addieren sich noch geschätzte Versandkosten und Steuern in Höhe von 60,69 Euro, so dass ein Endbetrag von 959,95 Euro zusammen kommt. Der notwendige Computer muss getrennt davon angeschafft werden und dürfte bei den aufgerufenen Hardware-Vorgaben noch einmal ein vierstelliges Loch in den Geldbeutel reißen.

Microsoft Hololens ist noch teurer

Ebenfalls noch heute wird Microsoft die ersten Vorbestellungen für die Hololens annehmen. Die Brille wird allerdings zunächst nur für Entwickler angeboten und ist noch einmal ein ganzes Stück teurer als die HTC Vive. Wer die Microsoft Hololens kaufen will, muss dafür satte 3.000 US-Dollar über die Ladentheke schieben. Dafür verspricht Microsoft aber auch ein anderes Erlebnis als bei den VR-Brillen der Konkurrenz, mit der Hololens soll die sogenannte Mixed Reality, also eine Mischung aus dem realen Raum und virtuellen Objekten, im Fokus stehen.

Unsere Eindrücke vom Mobile World Congress 2016 | (c) Areamobile

Hololens auf dem Mobile World Congress 2016 | (c) Areamobile

Mehr zum Thema: Virtual Reality (VR)

via Winfuture

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 29.02.16 17:43 chief (Advanced Handy Master)

    Hui....das sind ja Preise. Mal schauen ob die Vive den HTC Karren, etwas aus dem Dreck ziehen kann.

    Potenzial scheint ja ausreichend vorhanden zu sein. Wenn man sich die Stimme dazu anhört, die sie schon auf der Nase hatten.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige