Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 22

iPhone 7: Apple tut offenbar alles für ein flacheres iPhone

Ein schmaleres Kameramodul und der Verzicht auf einen klassischen Klinkenanschluss für Kopfhörer: Apple unternimmt offenbar alles, um ein möglichst flaches iPhone 7 zu bauen, und scheint bei der Millimeterarbeit erfolgreich zu sein.

iPhone 7: Apple tut offenbar alles für ein flacheres iPhone

Das iPhone 7 noch flacher als das iPhone 6S (Foto) ausfallen | (c) AM

Das iPhone 7 könnte fast genauso aussehen wie das iPhone 6S und das iPhone 6, nur mit etwas flacherem Gehäuse. Der Aluminiummantel des neuen Apple-Smartphones soll laut einem Bericht der japanischen Website Macotakara einen Millimeter dünner als der des im vergangenen September gelaunchten Geräts sein. Da das iPhone 6S 7,1 Millimeter dick ist, würde dies eine Gehäusedicke des iPhone 7 von 6,1 Millimetern bedeuten. Bereits im November vergangenen Jahres war der für gewöhnlich gut über kommende Apple-Produkte informierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities davon ausgegangen, dass das neue iPhone für 2016 in Höhe und Breite dem iPhone 6S gleichen, aber einen Millimeter flacher sein werde.

Laut Macotakara wird das iPhone 7 wie die Vorgängermodelle nicht besonders wassergeschützt sein. Spritzwasser schadet allerdings nicht: Obwohl Apple diesen Punkt nicht gesondert herausstellt, zeigen Youtube-Videos, dass das iPhone 6S längere Zeit wasserdicht ist - selbst ausprobieren sollte man das aber lieber nicht.

Mock-up: So könnte das iPhone 7 aussehen | (c) Macrumors

Mock-up: So könnte das iPhone 7 aussehen | (c) Macrumors

Angeblich tut Apple alles für ein flacheres iPhone 7

Früheren Gerüchten zufolge wird das neue Apple-Handy ohne Antennenstreifen im Alumantel und ohne Kameraerhebung daherkommen. Dank eines flacheren Kameramoduls soll die rückseitige Hauptkamera des iPhone 7 bündig mit der umliegenden Gehäusefläche abschließen. Weitere erwartete Maßnahme Apples für einen flacheren Formfaktor des nächsten iPhone: Der Verzicht auf einen klassischen Klinkenanschluss für Kopfhörer und Headsets. Stattdessen soll Apples proprietärer Lightningport künftig für die Kabelverbindung herhalten, alternativ könnten Headsets und Lautsprecher für die Soundausgabe per Bluetooth mit dem Gerät gekoppelt werden.

Möglicherweise wird zwar nicht das iPhone 7, aber dafür die Phablet-Variante iPhone 7 Plus mit einer Doppel-Kamera ausgestattet sein. Apple hatte Ende Juni 2015 in den USA einen Patentantrag eingereicht, der eine Dual-Kamera mit zwei Sensoren und zwei Objektiven beschreibt. Damit lassen sich theoretisch auch Fotos und Videos parallel aufnehmen. Seit ein Sony-Manager erklärte, das japanische Unternehmen arbeite an einer Dual-Kamera-Plattform für Smartphones, rechnen einige damit, dass Sony die Doppel-Kamera für das iPhone 7 Plus baut.

Neueste Nachricht aus China: Angeblich wird das Phablet-iPhone nicht iPhone 7 Plus, sondern analog zum iPad-Namensgebungsschema iPhone Pro heißen - was wie alle anderen Gerüchte abzuwarten bleibt. Mit dem Release des iPhone 7 wird für September dieses Jahres gerechnet. Am 21. März wird Apple vermutlich das 4 Zoll große iPhone SE und ein kleineres iPad Pro präsentieren.

Mehr zum Thema: iPhone, Apple-Gerüchte, iPhone Gerüchte, Smartphones, Apple-Smartphones

via Macrumors, 9to5Mac

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 22 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 08.03.16 12:14 jennss (Member)

    Je dünner das Handy, desto kleiner muss der Kamerasensor sein. Je größer der Kamerasensor, desto besser ist die Bildqualität...

  2. 01.03.16 22:37 GreatMaker (Advanced Handy Profi)

    Ich für meinen Teil hätte nichts gegen ein dünneres und leichteres iPhone einzuwenden. Allerdings komme ich mit meinem Nutzungsprofil auch locker mit einer Akkuladung über den Tag. Das reicht mir. Verbessern würde sich an meiner Situation nur etwas, wenn der Akku zwei volle Tage halten würde. 1,5 Tage oder so bringen mir gar nichts. Ich kann aber verstehen, dass das für die meisten die Achilles-Ferse beim Smartphone ist. Viel wichtiger für mich ist jedoch, dass das nächste iPhone wieder deutlich griffiger in der Hand liegt. Dafür muss es meiner Sicht wieder etwas eckiger werden. Ob sich das jedoch mit einem dünneren Äußeren verträgt, ist zumindest fraglich. Die möglicherweise wegfallende Klinke stört mich überhaupt nicht. Ich höre jetzt schon nur mit den Apple Kopfhörern Musik und im Auto ist das Handy über Bluetooth verbunden und lädt über Lightning. Aber auch hier kann ich verstehen wenn das für viele ein NoGo ist.

  3. 01.03.16 21:36 peter0815 (Handy Profi)

    Hammergeil - schön dünn müssen moderne Handys sein - ich finde es super und wer noch Klinke nutzt muss halt den Adapter ( Ca. 39€) verwenden....Apple macht eh was es will,

    die sich hier alle aufregen haben gar kein i phone - oder watt?

  4. 01.03.16 18:08 Applenerd (Handy Profi)

    >> Gibts nichts Nervigeres, als ein Kabel vom Kopf bis zur Hosentasche, vor allem beim Sporteln...

    Beim "Sporteln" habe ich auch BT-Kopfhörer. ;-)
    Allerdings find ich, dass es nichts nervigeres gibt als *noch* ein Gerät jeden Tag laden zu müssen.

    Auch egal, jeder macht da anders. Aber dass viele Applenutzer den guten alten Klingenanschluss behalten möchten, finde ich anhand der Reaktionen nicht wegdiskutierbar.

    Falls Apple allerdings im 7er den Anschluss weglassen wollte, dann ist das ja eh schon seit geraumer Zeit gemachte Sache.

  5. 01.03.16 17:47 mkk (Gast)

    Crydus
    "Ich denke Samsung ist intelligent genug nicht auf diesen Zug aufzuspringen.. Android scheint diesen Hype schon überwunden zu haben und auf setzt wieder auf bessere Akkulaufzeit."

    --> Der war gut! :)
    Samsung versucht ja schon seit geraumer Zeit ein Apple 2.0 zu werden. Zugegeben: sie haben mit dem S7 wieder ein wenig zurückgerudert, aber dennoch: bei Android gibt es viel bessere Geräte, wenn um P/L geht. Samsungs HighEnd-Geräte kaufen doch auch großteils Fanboys, wie bei Apple oder Leute, denen der Preis eines Smartphones egal ist (wie bei Apple...).

    Dass sich soviele Menschen im Zeitalter von BT & Co allerdings über einen fehlenden Kopfhöreranschluss beschweren, kann ich persönlich nicht ganz begreifen. Ist nicht negativ gegenüber jenen gemeint, die einen möchten, aber ich höre mit meinem Smartphone nur kabellos Musik. Gibts nichts Nervigeres, als ein Kabel vom Kopf bis zur Hosentasche, vor allem beim Sporteln...

    Dafür finde ich einige andere Gründe, die mich wohl auf ewig vom iPhone abhalten werden.. :D

  6. 01.03.16 17:17 Applenerd (Handy Profi)

    Wireless Charging wäre cool, aber im Moment eher "nice2have".

    Aber als Vielnutzer meines iPhones nervt mich an oberster Stelle die geringe Laufzeit. Keine Ahnung was Apple da reitet. Dünne Geräte sind zwar nett, aber solange der Akku *die* Schwachstelle ist, kontraproduktiv.

    Ich kenne eigentlich auch keinen iPhone-Nutzer in meinem Freundeskreis, der den zu kleinen Akku nicht als obersten Kritikpunkt sieht.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Apple iPhone 7 Angebote
Apple iPhone 7

Empfehlung

ab 299.95 EUR
monatlich 26.95 EUR
Telekom (T-Mobile) MagentaMobil S

weitere Angebote zum Apple iPhone 7
 
Anzeige