Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Tobias Czullay 02.03.2016 - 13:47 | 0

Apple: Patent beschreibt magnetische Hybrid-EarPods

Ob Apple seinem neuen iPhone wirklich den Kopfhöreranschluss nehmen wird muss sich noch zeigen, der nun bekannt gewordene Patentantrag zu neuartigen EarPods gießt allerdings neues Öl ins Feuer. Darin werden Kopfhörer beschrieben, die per Magnet an einem separaten Empfängermodul haften.

Apple: Patent beschreibt magnetische Hybrid-EarPods

iPhone 6 | (c) Areamobile

In einem gestern von der US-Behörde USPTO genehmigten Patentantrag beschreibt Apple einen neuen Kopfhörer, der sowohl mit als auch ohne Kabel an einem Smartphone genutzt werden kann. Wo die Idee als solche wenig bahnbrechend erscheint - viele Bluetooth-Kopfhörer können bei Akku-Notstand auch über ein Klinkenkabel betrieben werden -, da ist die Umsetzung durchaus spannend. Denn die als "Detachable Wireless Linstening Device" im Patentantrag beschriebenen EarPods setzen sich aus mehreren Bestandteilen und Anschlüssen zusammen: Die zwei Ohrhörer sind per Kabel miteinander verbunden und können über einen magnetischen Anschluss mit einem weiteren Kabel verbunden werden, das wiederum zu einem gesonderten Empfängermodul führt.

Dieses Zusatzmodul soll einerseits für die kabelgebundene Übertragung des Audiosignals vom Wiedergabegerät an die Kopfhörer dienen, andererseits aber auch die Akkus der EarPods wieder aufladen können. Werden diese vom Modul gelöst, können sie autark genutzt werden. Unklar bleibt allerdings, ob dann auch ein direkter Funkkontakt zwischen den Kopfhörern und dem Smartphone möglich ist, oder das Modul stets zwischengeschaltet bleiben muss. Das Modul selbst enthält ebenfalls einen - voraussichtlich per Lightning-Kabel ladbaren - Akku und könnte in einer Ausführung des Patents über einen eigenen Prozessor, Speicher und ein grafisches Interface verfügen.

Apple Patent | (c) USPTO

Apple Patent | (c) USPTO

Apple Patent | (c) USPTO

Apple Patent | (c) USPTO

 

Das Patent wurde erstmals im März 2011 eingereicht, im Oktober 2012 veröffentlicht und zum 1. März 2016 Apple zugesprochen. Nicht zwingend muss der Antrag auch in einem Produkt münden, in Zusammenhang mit den Gerüchten rund um den beim iPhone 7 fehlenden Kopfhöreranschluss würden solche Hybrid-EarPods mit kabelloser Musikübertragung aber durchaus Sinn ergeben.

Mehr zum Thema: iPhone, iPhone Gerüchte

via Apple Insider

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige