Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 11.03.2016 - 17:27 | 0

Vodafone startet ab heute mit der eSIM in der Samsung Gear S2

Vodafone startet ab heute als erster deutscher Netzbetreiber mit der Nutzung von embedded SIMs, kurz eSIM. Fitness-Tracker oder Smart-Watches können dank der eSIM permanent über das Mobilfunknetz in Verbindung bleiben, die eSIM wird so zum Schlüssel für das Internet der Dinge. Das erste eSIM-fähige Mobilfunk-Gerät in Deutschland ist die Smart-Watch Gear S2 Classic 3G von Samsung.

Vodafone startet ab heute mit der eSIM in der Samsung Gear S2

Vodafone startet mit der eSIM | (c) Vodafone

Immer mehr Maschinen, Waren und Alltagsgegenstände kommunizieren per Funkverbindung miteinander und dem Internet. Nach einer Studie des Branchenverbands Bitkom werden die Deutschen ohne Smartphone und Tablet bis 2020 rund 100 Millionen vernetzte Endgeräte mit eSIM nutzen. Mit ihr entfällt zukünftig auch der physikalische Austausch einer Plastik-SIM beim Wechsel auf ein neues Gerät. Vor allem aber hilft sie, kleinere Geräte wie Smart-Watches, Fitness-Tracker oder Daten-Brillen ins Internet zu bringen.

Bei Vodafone erhält der Kunde nach Auswahl eines Tarifs, neben der bekannten PIN und PUK zum Entsperren seiner SIM-Karte, auch eine Karte mit Aktivierungs-Code für die eSIM. Darauf ist ein QR-Code abgebildet, der nur mit dem Smartphone abfotografiert werden muss. Hierdurch wird das persönliche eSIM-Profil einfach aus dem Internet heruntergeladen und per Bluetooth beispielsweise auf eine Smart-Watch wie die Gear S2 Classic 3G übertragen. So lassen sich innerhalb weniger Minuten neue Nutzer-Profile auf der eSIM installieren, löschen und wechseln. Der gesamte Prozess geschieht per Funkverbindung und ist damit äußerst bequem. Ein Übersicht der teilnehmenden Vodafone-Shops sind am Vermarktungsstart auf einer dafür eingerichteten Webseite verfügbar.

eSIM - keine Kompromisse bei der Sicherheit

Wie auch bei der herkömmlichen SIM-Karte aus Kunststoff basiert die Sicherheit der eSIM auf dem so genannten SIM-Chip, einem integrierten Speicher-Modul. Während der Installation wird das eSIM-Profil verschlüsselt, per asymmetrischem Verfahren ist die gesamte Übertragung zwischen den Vodafone-Servern und dem Modul verschlüsselt. Jedes Gerät kann dabei nur das ihm zugewiesen eSIM-Profil entschlüsseln und installieren.

Mehr zum Thema: E-SIM

Quelle: Vodafone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige