Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Christopher Gabbert
| | 12

Sonys Playstation VR startet im Oktober für 399 Euro und mit Star-Wars-Spiel

Ab Oktober können Gamer endlich mit der Sony Playstation VR in die virtuelle Realität eintauchen, wenn die Virtual-Reality-Brille zu einem Preis von 399 Euro weltweit in den Handel startet. Unter den 50 Spielen, die zum Start mit dem System funktionieren sollen, ist auch ein exklusiver Star-Wars-Titel.

Sonys Playstation VR startet im Oktober für 399 Euro und mit Star-Wars-Spiel

Sony Playstation VR | (c) Sony

Wie Sony auf der Game Developers Conference (GDC) bekannt gegeben hat, wird die Playstation VR im Oktober dieses Jahres weltweit in den Verkauf starten. Ein genaues Datum nennt der Hersteller nicht. Der Preis für die Virtual-Reality-Brille der Japaner, die statt Smartphone oder leistungsstarken Gaming PC die Playstation 4 benötigt, liegt bei 399 Euro. Mit dem Preis ist die Sony Playstation VR deutlich günstiger als die Oculus Rift, die hierzulande für knapp 750 Euro angeboten wird und weniger als halb so teuer wie die rund 900 Euro teure HTC Vive.

Die Sony Playstation VR besitzt ein 5,7 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, also ungefähr 960 x 1.080 Bildpunkte pro Auge, die aus drei Subpixeln (klassische RGB-Matrix) bestehen. Mit der Playstation VR ist eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz bei einer Latenz von 18 Millisekunden möglich. Der Blickwinkel durch die Virtual-Reality-Brille beträgt 100 Grad. Mit den neun an der Brille angebrachten LEDs ist auch Positionstracking um 360 Grad möglich. Zwingend notwendig dafür ist allerdings die Playstation-Kamera, die nicht mitgeliefert wird und noch einmal mit rund 50 Euro zu Buche schlägt.

Sony Playstation VR Equipment | (c) Sony

Sony Playstation VR Equipment | (c) Sony

Sony Playstation VR | (c) Sony

Sony Playstation VR von hinten | (c) Sony

 

Leckerbissen für Star-Wars-Fans

Zusammen mit dem Veröffentlichungsdatum der PS VR hat Playstation-Chef Andrew House auch noch einen Leckerbissen für Star-Wars-Fans parat: Dice produziert in Zusammenarbeit mit Lucasfilm für die Virtual-Reality-Brille ein exklusives Star-Wars-Spiel. Das soll "Star-Wars-Battlefront"-artig werden und ein völlig neues Spielerlebnis im Star-Wars-Universum bieten. Bis Ende des Jahres sollen insgesamt rund 50 Spiele für die Playstation VR erscheinen. Zum Vergleich: Die Oculus Rift geht mit rund 30 Titel an den Start, die HTC mit noch weniger.

Mehr zum Thema: Gaming, Virtual Reality (VR)

via GSM Arena

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 12 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 29.06.16 11:17 Neronimo (Newcomer)

    Ich denke man muss erst mal abwarten, bevor man die VR mit anderen vergleicht. Ich habe auch mal gelesen das eine Zwischenbox angeschlossen werden muss, da die Rechenleistung der PS4 zu gering ist.

  2. 16.03.16 14:20 Frankfurter Knackarsch (Advanced Handy Profi)

    TVs und Monitore haben dafür extra die Technik.
    Da hast du anders als in einem Smartphone auch den Platz und mehr Aufpreismöglichkeiten.

  3. 16.03.16 14:05 chief (Advanced Handy Master)

    Und wie kommen dann die PC Monitore auf 120 oder gar 144?

  4. 16.03.16 13:43 Frankfurter Knackarsch (Advanced Handy Profi)

    nope. LCD ist nativ auf 60 Hz limitiert.

  5. 16.03.16 13:40 chief (Advanced Handy Master)

    Wo ist da das Problem, die Hz bei Verwendung als VR Brille zu erhöhen? Macht die Technik das nicht mit?

  6. 16.03.16 13:38 Frankfurter Knackarsch (Advanced Handy Profi)

    "Ich verstehe nicht, warum das Z5 Premium nicht als Anzeige nutzt"

    Das hat nur ein LCD
    Für VR werden aber hohe Hz benötigt. PS VR 120 Hz, OR und HTC Vive 90 hZ.
    Wobei angeblich die 120 Hz nur vorgegaukelt sind, da die PS4 bei FullHD max nur 60 fps ausspucken kann und Zwischenbilder unterjubelt.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige