Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Björn Brodersen
| 0

Apple-Kenner Kuo: Kleines iPhone SE verhilft Apple nicht zu neuem Absatzhoch

Dass Apple nach dem ersten Wochenende keine Wasserstandsmeldung vom Verkauf des iPhone SE abgeben wird, war zu erwarten: Das 4-Zoll-iPhone taugt nicht als Rekordbrecher. Der Apple-Kenner Ming-Chi Kuo von der Analystenfirma KGI Securities erwartet allerdings, dass Apple in diesem Jahr insgesamt weniger iPhone als 2015 verkaufen wird.

Apple-Kenner Kuo: Kleines iPhone SE verhilft Apple nicht zu neuem Absatzhoch

iPhone SE vor iPhone 6S | (c) AM

Das iPhone SE taugt nicht als Rekordbrecher, deshalb hat Apple am heutigen Montag keine Verkaufszahlen vom neuen 4-Zoll-Smartphone am ersten Wochenende veröffentlicht. Apple-Experte Ming-Chi Kuo von der Analystenfirma  KGI Securities spricht in einer Mitteilung an Kunden von einem "glanzlosen" Auftakt des am vergangenen Donnerstag in zehn Ländern gestarteten Smartphones, berichtet Macrumors. "Wir gehen davon aus, dass die anfängliche Nachfrage nach dem iPhone SE nach der Anküdigung bedeutend geringer ausfällt als bei früheren neuen Modellen", zitiert das Blog den Analysten. "Wir glauben, dies liegt an der allgemein geringeren Nachfrage nach kleineren Smartphones und noch mehr daran, dass das Produkt kein großes Upgrade in Sachen Formfaktor oder Hardware-Specs darstellt."

Anzeige

Belege dafür, dass es in China wie von CNBC berichtet bereits vor dem Release mehr als 3,4 Millionen Vorbestellungen des iPhone SE gab, hat der Analyst nach eigenen Angaben nicht finden können. Kuo erwartet, dass Apple im laufenden Jahr zwischen 190 und 210 Millionen iPhones verkaufen wird - im vergangenen Jahr hatte insgesamt 232 Millionen Smartphones abgesetzt. Erschwerend für den iPhone-Hersteller sei, dass auch bei größeren Smartphones der Bedarf an einem Geräte-Upgrade langsamer als bisher zunehme.

iPhone SE 16GB kostet Apple 160 Dollar

IHS Technology schätzt, dass Apple das iPhone SE in der 16-Gigabyte-Version für 160 Euro an Material- und Marketingkosten herstellt. In den USA verkauft das Unternehmen dieses Gerät für 399 Dollar. Beim 64-Gigabyte-Modell macht Apple der Berechnung zufolge 89 Dollar mehr Gewinn pro Gerät als mit der kleineren Version des iPhone SE.

Apple wird aller Voraussicht nach im Herbst dieses Jahres mit iPhone 7 (Plus) neue Flaggschiff-Smartphones vorstellen. Ab dem morgigen Dienstag ist das 4 Zoll große iPhone SE auch in Österreich, Schweiz und fast vierzig weiteren Ländern erhältlich sein. In Österreich ist das Mini-iPhone mit Preisen von 479 Euro für die 16-Gigabyte-Version bzw. 589 Euro für die 64-Gigabyte-Ausführung um 10 Euro günstiger als in Deutschland. Schweizer zahlen für das iPhone SE 479 bzw. 599 Franken.

Mehr zum Thema: iPhone, Apple-Gerüchte, iPhone Gerüchte, Smartphones, Smartphone-Markt, Apple-Smartphones

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Apple iPhone SE Angebote
Apple iPhone SE

Empfehlung

ab 4.98 EUR
monatlich 0.00 EUR

weitere Angebote zum Apple iPhone SE
 
Anzeige