Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
Autor:
Steffen Herget
| 0

Bike Citizens, BVG Bike, Radbonus: Mit diesen Smartphone-Apps macht Fahrradfahren noch mehr Spaß

Nach langer Anlaufzeit startet der Frühling nun so richtig durch, die Temperaturen steigen und die Sonne lässt sich immer öfter blicken. Grund genug für viele Menschen, ihr Fahrrad wieder aus dem Keller zu holen und in die Pedale zu treten. Mit den Apps Radbonus, Bike Citizens und BVG Bike macht das gleich noch mehr Spaß und entlastet sogar den Geldbeutel.

Bike Citizens, BVG Bike, Radbonus: Mit diesen Smartphone-Apps macht Fahrradfahren noch mehr Spaß

Fahrradfahrer | (c) ADFC / Karten Klama

Die App Bike Citizens ist vor allem für das Radfahren in Städten konzipiert und bietet dafür eine spezielle Art der Navigation an. Es werden Radwege und Nebenstraßen bevorzugt, um das Radfahren möglichst angenehm zu gestalten. Bike Citizens bietet die Möglichkeit der Offline-Navigation an, das Kartenmaterial für einzelne Städte lässt sich herunterladen. Die Heimatstadt ist kostenlos verfügbar, wenn man die App im ersten Monat für 100 Kilometer Radstrecke benutzt. Weitere Städte in ganz Europa können hinzu gekauft werden. Bike Citizens hat zudem einen Online-Shop für Fahrrad-Zubehör wie Lenkerhalterungen oder Werkzeuge.

Anzeige

Zum Download

Bike Citizens | (c) Screenshot AM

Bike Citizens | (c) Screenshot AM

BVG Bike für Ausflüge mit dem Fahrrad

Speziell für die Berliner gedacht ist die App BVG Bike, die das Angebot der Berliner Verkehrsbetriebe um eine Fahrrad-App ergänzt. Die kostenlose Anwendung listet Ausflugsziele in der Stadt und im Umland auf und bietet dazu Hintergrundinformationen und die Navigation zum Zielort und wieder zurück nach Hause. Über Filter lassen sich die Routen nach unterschiedlichen Längen und Schwierigkeiten durchsuchen. Der "Take me Home"-Button führt den müden Radler jederzeit nach Hause zurück, wahlweise auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ähnliche Angebote wie BVG Bike gibt es auch in anderen Städten.

Zum Download

BVG Bike | (c) Screenshot AM

BVG Bike | (c) Screenshot AM

Radbonus macht Kilometer zu Geld

Ganz anders gelagert ist die App Radbonus. Die simple App hat einen großen Start-Knopf, über den sich die Aufzeichnung einer Fahrradfahrt starten und stoppen lässt. Hier geht es aber nicht um Navigation oder die Aufzeichnung von sportlichen Leistungen. Radbonus zählt schlicht einfach die auf dem Rad zurückgelegten Kilometer. Zusammen mit Online-Shops und demnächst auch Krankenversicherungen kann sich der Anwender hier Rabatte erstrampeln, die bares Geld sparen. Ab 50 Kilometer geht es los, maximale Ersparnis gibt es derzeit mit 200 Kilometer. Die gefahrenen Kilometer werden addiert und lassen sich dann in Gutscheine umwandeln, die bei manchen Shops bis zu 20 Prozent betragen. Bisher konnte Radbonus 15 Shops als Partner gewinnen, die in der App oder auf der Webseite einsehbar sind. Darüber hinaus gibt es wechselnde Challenges und Gewinnspiele. Übrigens: Radbonus speichert keine persönlichen Daten und es ist keine Anmeldung notwendig - einfach App installieren und losfahren.

Zum Download

Radbonus | (c) Screenshot AM

Radbonus | (c) Screenshot AM

Diese drei Apps sind natürlich nur die winzige Spitze des Eisbergs bei den Fahrrad-Apps. Welche Anwendungen nutzt ihr am liebsten, wenn ihr in die Pedale tretet?

Mehr zum Thema: App, Smartphone, Android-Apps, Navigation

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Meist gelesene News & Tests
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige