Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor:
Stefan Schomberg
| 11

Kaum da, schon wieder weg: Gigaset gibt offenbar Smartphone-Geschäft auf [Update]

Deutscher Name, aber nichts mehr dahinter – das ist kurz zusammengefasst Gigaset auf dem Mobilfunkmarkt. Denn der chinesische Investor Pan Sutong, der Gigaset vor zwei Jahren aus der Insolvenz gerettet hatte, scheint sein Engagement einstellen zu wollen.

Kaum da, schon wieder weg: Gigaset gibt offenbar Smartphone-Geschäft auf [Update]

Gigaset | (c) Areamobile

Die Überraschung war groß, als Gigaset vor fast einem Jahr auf die Weltbühne trat und verkündete, Android-Smartphones bauen zu wollen. Dahinter steckte der chinesische Investor Pan Sutong, der den ehemals zu Siemens gehörenden Funktelefon-Hersteller aus der Insolvenz holte. Damals plante man, gemeinsam Smartphones zu bauen und weltweit zu vermarkten. Das soll nach Angaben von Winfuture jetzt vorbei sein. Eine offizielle Äußerung des Unternehmens gibt es dazu bislang nicht, erst in der nächsten Woche will man sich zu diesem Sachverhalt äußern. Angeblich soll aber spätestens im August diesen Jahres die Produktion gestoppt werden. Bereits produzierte Geräte werden bis dahin abverkauft.

Anzeige

[Update] Wie Gigaset uns auf Nachfrage mitteilt, ist seitens der Gigaset-Gruppe keine Einstellung des Smartphone-Geschäfts geplant. Auch Hauptaktionär und strategischer Partner der Gigaset AG, Pan Sutong, bekräftigt erneut seine Pläne, das Smartphone-Geschäft fortzuführen. Die fraglichen Informationen von Winfuture kämen womöglich aus persönlicher Betroffenheit von Mitarbeitern, die im Zuge der Restrukturierung entlassen wurden. Mehr dazu lest ihr hier. [Update Ende]

Einen ersten Dämpfer hatte es bereits Ende letzten Jahres gegeben: Ein großer Teil der Belegschaft sollte bis 2018 schrittweise entlassen werden, der Firmenvorstand wurde ausgetauscht. Doch die Maßnahmen haben offenbar nichts genützt, selbst mit großen Markenpartnern wie dem Fußballclub Bayern München schaffte es das Unternehmen nicht, Gigaset als Smartphone-Marke bekannt zu machen.

In der jüngeren Vergangenheit hatte Gigaset mit technisch und optisch hochwertigen Geräten wie dem Gigaset ME Pro überrascht, das bei uns im Test nur wenige Macken aufwies und insgesamt ziemlich gut abschnitt. Wer aktuell ein günstiges Smartphone mit guter Ausstattung sucht, der sollte durchaus mal einen Blick auf eines der Gigaset-Geräte werfen. Dabei muss allerdings auch klar sein, dass im Schadensfall wohl kaum über einen längeren Zeitraum mit Support zu rechnen ist.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 11 Kommentare in unser Community.
Kommentare
  1. 30.05.16 11:36 pixelflicker (GURU)

    Ich hätte es fast gekauft. Aber die fehlende Informationspolitik und die lange Wartezeit haben das dann verhindert. Interessant waren die Geräte durchaus und der Name Gigaset steht bei mir noch immer für gute Telefone.

  2. 26.05.16 09:45 Gandalf (Expert Handy Profi)

    winfuture schreibt nur Mist!!!
    Und ihr glaubt es direkt wieder. ;-)

  3. 26.05.16 09:30 polli69 (Advanced Handy Profi)
    Namen sind Schall und Rauch.

    Alle diese chinesischen Firmen, die deutsche Namen kaufen werde ich niemals durch Käufe unterstützen. Es geht mir da wohlgemerkt um die Namenskäufe und nicht um Übernahmen von Produktionsstätten und Mitarbeitern, was ja heute ganz normal ist.
    Telefunken, Grundig, Blaupunkt oder AEG, alles heute Fakes der Originale und produzieren billig in China, Taiwan,... ohne auch nur annähernd etwas mit der ursprünglichen Marke zu tun zu haben. Für mich alles Täuschung uninformierter deutscher Kunden.
    Bei Gigaset ist das genauso, also kein Verlust.

  4. 25.05.16 23:03 mcRebe (Advanced Member)

    @bocadillo:
    > Keiner braucht noch einen androidanbieter ....außer er ist sehr günstig

    naja. ich würde eher sagen, dass im mid-bis-highend bereich mehr marktchancen für einen neuen anbieter bestehen. gerade da gigaset zumindest in den köpfen mit "qualität aus deutschland" werben könnte. viel billiger als honor, xiaomi, huawei kann kein europäisches phone werden (mMn).

    schade, dass gigaset einfach zu spät mit den markteintritt dran war. chance verpasst!

  5. 25.05.16 21:08 melamale

    Und Tschüss !!

  6. 25.05.16 20:50 bocadillo (GURU)

    Keiner braucht noch einen androidanbieter ....außer er ist sehr günstig

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige