Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Björn Brodersen 27.06.2016 - 15:31 | 3

Entdeckt: Tastatur-Smartphone für 20 Euro

Ein handliches Smartphone mit mechanischer Volltastatur für nur 20 Euro - da kann man doch mit einem Kauf nichts falsch machen, oder? In diesem Fall leider doch. Das Palm Pixi Plus, das es zurzeit zu diesem Preis bei einem Online-Händler gibt, läuft mit einem hoffnungslos veralteten Betriebssystem, dessen Infrastruktur längst zusammengebrochen ist.

Entdeckt: Tastatur-Smartphone für 20 Euro

Palm Pixi Plus auf Ladestation | (c) Palm

Bedürfnis nach einem preiswerten Smartphone mit Tastatur? Der Online-Händler Notebooksbilliger hat da vielleicht das passende Gerät für euch: Bis zum 3. Juli gibt es in dem Shop das Palm Pixi Plus für nur 19,99 Euro zu kaufen - ohne Vertrag versteht sich. Das sind schlappe 630 Euro weniger als derzeit für den mit Android laufenden Tastatur-Slider Blackberry Priv anfallen. Aber apropos Android: Während das Priv seit kurzem mit der neuesten Betriebssystemversion Android 6.0 Marshmallow läuft, ist die Software des Palm Pixi Plus hoffnungslos veraltet.

Anzeige

Kein Wunder: Das Palm-Smartphone mit 2,63-Zoll-Touchscreen mit 400 x 320 Pixel, 2-Megapixel-Kamera, 8 GB Speicher und WLAN-Schnittstelle ist über sechs Jahre alt. Ende April 2010 startete es in den Verkauf, damals noch für 389 Euro. Das Betriebssystem Web OS ist mittlerweile Open Source (Open Web OS) und wird beispielsweise von dem Hersteller LG Electronics (LG Web OS), der den Quellcode Anfang 2013 aufkaufte, für Smart-TVs, Smartwatches und weiße Ware verwendet (für Smartphones setzen die Koreaner aber lieber auf Googles Android).

Nutzer eines Palm-Smartphones müssen aber nicht nur auf Updates für die Software verzichten, ihnen stehen auch zentrale Dienste der Geräte wie etwa Back-ups oder der App-Store nicht zur Verfügung. Im Januar 2015 schaltete Hewlett-Packard, vorübergehend Eigner der Palm-Marke und von Web OS, die Cloud-Dienste für das Betriebssystem ab. Selbst die Aktivierung des Geräts funktioniert dadurch natürlich nur auf einem Umweg, der in Fan-Foren oder Blogbeiträgen wie diesem erläutert werden. Wer damit nicht klar kommt oder das für nicht ausreichend hält, sollte die 20 Euro nicht verschwenden - auch nicht für etwas Nostalgie.

Mehr zum Thema: Smartphone, Kurioses, Mobile Betriebssysteme

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 29.06.16 17:32 mcRebe (Advanced Member)

    heute kam mein PixiPlus an und ich habe ohne Aktivierung alle Funktionen benutzen können. warum also aktivieren? klar; einen app-store gibt es nicht mehr aber ansonsten sim-karte rein und los!

    finde es für 20euro als ersatzgerät (inkl. usb-ladekabel&netzteil) ein schnäppchen.

  2. 27.06.16 23:53 Whiskas (Advanced Member)

    Ich habe noch ein Pre herumfliegen und sitze genau an dem Problem fest. Eine Inbetriebnahme ist praktisch unmöglich, da das Smartphone keine Verbindung mehr zum Server aufbauen kann. Für einen Laien praktisch unlösbar. Schade, ehrlich.

  3. 27.06.16 18:34 mcRebe (Advanced Member)

    egal, das palm pixi plus war eines der letzten geräte mit webOS. das hatte damals einige interessante features! von daher din 20euro für ein neugerät aus retrogründen ganz gut. unbrauchbar ist es ja nun nicht, so als telefon und mailer-mit-tastatur zum beispiel.

antworten
 
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige
Anzeige