Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Björn Brodersen 01.07.2016 - 15:44 | 4

Sharp Aquos Mini: Dieses Smartphone will gedrückt werden

Das Android-Smartphone Sharp Aquos Mini SH-M03 will gedrückt werden: An den Gehäuseseiten liegende Sensoren sorgen dafür, dass kurzes Drücken gegen den Rahmen Aktionen einleitet. So kann man das Handy in der Handy eingeklemmt lassen und muss dafür nicht extra umgreifen.

Sharp Aquos Mini: Dieses Smartphone will gedrückt werden

Aquos Mini SH-M03 mit drucksensitiven Seiten | (c) Sharp

Apple, Huawei und ZTE haben auf Smartphones drucksensitive Touchscreens eingeführt. Das neue Android-Smartphone Aquos Mini SH-M03 des japanischen Herstellers Sharp will dagegen ganz anders gedrück werden: An den Gehäuseseiten liegende Sensoren sorgen dafür, dass kurzes Drücken gegen den Rahmen zur Auswahl stehende Optionen bestätigt oder Aktionen einleitet. So muss man nicht extra umgreifen, wenn man das Handy in die Hand geklemmt hat. Aber das Sharp Aquos Mini wartet mit weiteren Finessen auf.

Anzeige
Aquos Mini SH-M03 mit drucksensitiven Seiten | (c) Sharp

Aquos Mini SH-M03 | (c) Sharp

Das 4,7 Zoll große IGZO-Display mit Full-HD-Auflösung hat seitlich superfeine Ränder, 73 Prozent der Frontfläche sind für den Bildschirm reserviert. Außerdem unterstützt das Gerät die von anderen Sharp-Smartphones bekannte Clip-Now-Funktion, mit der sich durch Wischgeste mit einem Finger Screenshots anfertigen lassen, sowie den mit Künstlicher Intelligenz (KI) versehenen Sprachassistenten Emopa ("Emotional Partner" - siehe Video unten). LEDs an der Unterkante des Smartphones signalisieren beispielsweise eingehende Anrufe.

Aquos Mini SH-M03 mit drucksensitiven Seiten | (c) Sharp

Aquos Mini SH-M03 mit drucksensitiven Seiten | (c) Sharp

Zur weiteren technischen Ausstattung des Sharp Aquos Mini gehören der Hexa-Core-Prozessor Snapdragon 808 mit einer Taktrate von bis zu 1,8 GHz und Anbindung an 3 GB RAM, 16 GB interner Speicher und microSD-Support bis 200 GB sowie ein 2.810 mAh starker Akku. Das Gehäuse des Smartphones ist gegen das schnelle Eindringen von Staub und Wasser geschützt. Das mit Android 6.0 Marshmallow laufende Gerät unterstützt unter anderem WLAN ac, LTE und Voice over LTE. Die Hauptkamera mit f/1.9-Blende und optischem Bildstabilisator löst mit 13 Megapixel auf, die Frontkamera mit 5 Megapixel.

Kompakt und leistungsfähig - das erinnert an die Xperia-Compact-Smartphones von Sony. Das Sharp-Mini kostet umgerechnet knapp 400 Euro. Schade, dass das Gerät nicht für den deutschen Markt vorgesehen ist.

Mehr zum Thema: Android-Smartphone, Smartphone, Neuvorstellung

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 02.07.16 12:58 wirelesss (Newcomer)
    Bestellen

    Würd' ich sofort kaufen. Hat genau die richtige Größe. Leider kommen bei uns nur noch kleine Tablets auf den Markt.

  2. 01.07.16 23:33 tia (Member)

    Außerordentlich interessantes Gerät.

  3. 01.07.16 17:30 TONG (Gesperrt)

    4,7 Zoll mit Full HD, guter und ausreichender Hardware und einem ansprechenden Design mit kleinen bis minimalen Rändern ... als hätte mich Sharp gehört oder meine Kommentare gelesen. ;-)

    Die Smartphones von Meizu und Xiaomi sind auch nicht offiziell für Europa aber dennoch hatte ich schon rund 10 von denen.

    Ich freu mich schon.

  4. 01.07.16 16:58 89marco89 (Advanced Handy Profi)

    Bravo, ein anständiges Gerät in einer normalen Grösse wo man nicht 5 Hände braucht um es zu halten.

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige