Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Björn Brodersen 05.07.2016 - 11:02 | 1

Base von Light bis Pro: Die neuen Flatrates der Online-Marke

Es gibt wieder spezielle Base-Tarife: Über die Online-Marke bietet die Telefónica Deutschland ab sofort zum attraktiven Preis Smartphone-Tarife mit echter Daten-Flatrate und viel Highspeed-Traffic im Monat an. Nur bei Service und Beratung müssen Neukunden in den Base-Tarifen Abstriche machen.

Base von Light bis Pro: Die neuen Flatrates der Online-Marke

Neue Base-Tarife | (c) Telefónica Deutschland

Neustart für Base als reine Online-Marke: Mutterkonzern Telefónica Deutschland bietet über die Base-Website neue Smartphone-Tarife an, die sich nach Angaben des Mobilfunkbetreibers "an netzaffine und preisbewusste Neukunden" richten. Zur Auswahl stehen jetzt vier verschiedene Tarifangebote mit Flatrates für Handy-Telefonate und teilweise auch SMS-Versand innerhalb Deutschlands sowie einem Datentarif mit 2 GB bis 5 GB Highspeed-Traffic für Monatspreise zwischen 10 und 25 Euro während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Die maximale Datenübertragungsrate im Telefónica-Netz beträgt 21,6 MBit/s im Downstream, auch bei LTE.

Anzeige
Neue Base-Tarife | (c) Telefónica Deutschland

Neue Base-Tarife: Für eine vergrößerte Ansicht klickt auf das Bild. | (c) Telefónica Deutschland

Besonderheiten der Base-Tarife im Vergleich zu den O2-Blue-All-in-Tarifen und den Tarifangeboten vieler Provider im E-Plus- oder O2-Netz: Es gibt keine Datenautomatik, bei den Datentarifen handelt es sich schon ohne Zusatzkosten um echte Flatrate-Tarife. Nach Verbrauch des Datenvolumens für schnellere Übertragungen drosselt der Netzbetreiber den Kunden bis zum beginn nächsten Abrechnungszeitraums die Bandbreite auf maximal 64 kBit/s. Zum spontanen Nachbuchen gibt es Datenpakete mit 200 MB bis 2 GB für Preise zwischen 1,99 Euro und 14,99 Euro - abhängig vom Basistarif und der Mindestlaufzeit der Option.

Neue Base-Tarife: Daten-Pakete zum spontanen Nachbuchen | (c) Telefónica Deutschland

Neue Base-Tarife: Daten-Pakete zum spontanen Nachbuchen | (c) Telefónica Deutschland

Neukunden zahlen für die Bereitstellung des Base-Anschlusses einmalig 29,99 Euro, für den Versand der SIM-Karte berechnet der Anbieter den Kunden 3,95 Euro. Wer bei Vertragsabschluss noch ein neues Smartphone aus dem Base-Shop hinzuwählt, zahlt neben einem Abschlagspreis für das Gerät (beispielsweise 449,99 Euro für das Samsung Galaxy S7 oder 399,99 Euro für das HTC 10 mit Vertrag im Tarif Base Light) noch einen monatlichen Hardware-Aufschlag von 10 bis 15 Euro pro Monat - je nach Tarif.

Service und Beratung über Live-Chat, Facebook und Twitter

Die neuen Base-Angebote richten sich ausschließlich an Neukunden, betont die Telefónica. Die im Februar gestartete Umstellung der bisherigen Base-Kundenverträge auf die Premiummarke O2 bleibe unberührt. Diese Kundengruppe bevorzuge Multi-Kanal-Angebote und legten Wert auf umfangreichen Service und Beratung. Für Service und Beratung der kommenden Base-Neukunden setzt Telefónica ausschließlich auf digitale Kanäle: Über einen Selfcare-Bereich auf der Website müssen Kunden ihre Anliegen selbst erledigen. Bei komplexeren Fragen stehen ihnen der Base-Live-Chat sowie Facebook und Twitter zur Verfügung.

Nähere Informationen zu den neuen Base-Tarifen und Smartphone-Angeboten findet ihr auf der Base-Website.

Mehr zum Thema: Daten-Flatrate, Mobilfunkbetreiber, Allnet-Flat, Smartphone-Tarif, Tarif

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare
  1. 05.07.16 14:59 N73Willi (Handy Profi)

    Die angebotenen Tarife bieten aus meiner Sicht keinerlei Anreiz sich vertraglich zu binden... von den Leistungen kriegt man im Prepaid Bereich das gleiche... der einzige Aspekt der bei Verträgen zum tragen kommen sollte ist doch die zweijährige Bindung und das dadurch verbundene subventionierte Gerät... hier kommt man aber mit HTC 10 oder S7 mit Prepaid günstiger und ungebunden weg...

antworten
 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige